Direkt zum Inhalt

Wichtig!

Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.

Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.

DIY Zitronen Sugar Scrub

Gespeichert von Becky am 16 März 2019
DIY Zitronen Sugar Scrub

Das Sugar Scrub besteht hauptsächlich aus Zucker. Der Zucker eignet sich super als Peeling für die Haut, ohne dabei zu aggressiv zu der Haut zu sein. Daher eignet er sich besser für empfindliche Haut als beispielsweise Salz. Trotzdem werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt, sodass die Haut sich schneller regenerieren kann und weicher wird. Super passt dazu die Zitrone. Sie spendet Feuchtigkeit, hellt Hautverfärbungen auf, macht geschmeidige gestraffte Haut und glättet Narben. Außerdem wirkt ihr Duft vitalisierend und fördert die Konzentration. Das Kokosöl spendet ebenfalls Feuchtigkeit, macht die Haut geschmeidig und wirkt antibakteriell und dadurch auch gegen Hautunreinheiten. Das Sugarscrub eignet sich auch hervorragend zum Verschenken - egal ob zum Geburstag, Weihnachten oder Muttertag.

 

Das brauchst du:

  • Ein Einmachglas
  • Zucker
  • 1/2 Zitrone
  • Lebensmittelfarbe in Gelb
  • 3 EL Kokosöl

 

So wird es gemacht:

  • Das Einmachglas mit Zucker füllen. So hat man gleich die passende Menge an Sugar Scrub für das Glas.
  • Den Zucker in eine Schüssel geben und den Zitronensaft vorsichtig unterrühren.
  • Das Kokosöl im Wasserbad oder vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen und ebenfalls zu dem Zucker geben.
  • Die Lebensmittelfarbe nach und nach einrühren.

 

Tipps und Tricks

  • Da ich keine gelbe Lebensmittelfarbe mehr hatte, habe ich orangene genommen, die ich in geringer Menge zu dem Sugar Scrub dazu gegeben habe.
  • Anstelle des Kokosöls kann man auch anderes Öl verwenden – wie zum Beispiel Olivenöl, welches entzündungshemmend ist und die Durchblutung fördert. Der Austausch des Kokosöl eignet sich besonders auch bei sehr fettiger Haut.
  • Das Sugar Scrub kann mit ätherischen Ölen weiter verfeinert werden, aber eigentlich gibt der Zitronensaft schon genug Duft dazu.
  • Ich habe eine ganze Zitrone verwendet, allerdings musste ich noch mehr Zucker dazugeben, da sich der Zucker in der vielen Flüssigkeit zu schnell verflüssigte. Am Ende war die Menge zu viel für das Einmachglas. Generell sollte das Verhältnis Zucker zu Flüssigkeit in etwa 2:1 sein.
  • Das Sucar Scrub eignet sich nicht nur als Duschpeeling sondern auch als Lippen- oder Gesichtspeeling.
  • Man sollte das Peeling zügig verbrauchen, es eignet sich nicht dafür es lange stehen zu lassen.
  • Mit Zucker lassen sich auch andere tolle Sugar Scrubs machen, wie unser Kaffee-Peeling.

 

 

Sugar Scrubs selber machen

 

Sugar Scrubs selber machen Pinterest