Direkt zum Inhalt

Wichtig!

Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.

Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.

Lavendelseife selber machen

Gespeichert von Becky am 28 März 2019
Lavendelseife selber machen

Von der Hochzeit meiner Schwester haben wir noch eine große Menge getrockneten Lavendel übrig. Um unseren Bestand ein wenig zu verringern, habe ich ein paar Seifen mit Lavendel gemacht. Und wo wir gerade bei Thema Hochzeit sind: Die Lavendelseifen eignen sich auch wunderbar als Gastgeschenke.

 

Das brauchst du:

  • Milchige Seifenbasis
  • Seifenform (zum Beispiel in Herzform)
  • Getrockneter Lavendel
  • Seifenfarbe (Zum Beispiel in Flieder)
  • Ätherisches Öl Lavendel

 

 

So wird es gemacht:

  1. Die benötigte Seife in kleine Würfel schneiden. Je nach Form braucht man eine unterschiedliche Menge davon. Wer keine genauen Angaben dazu hat, muss dies leider nach Gefühl machen.
    Lavendelseife selber machen
  2. Die Seifenwürfel im Wasserbad schmelzen.
  3. Wenn die Seife geschmolzen ist, den Lavendel dazu geben. Je mehr Lavendel hinzugegeben wird, desto dunkler wird die Seife.
    Lavendelseife selber machen
  4. Die Seife in die Seifenform geben. Damit sollte man nicht zu lange warten, da die Seife schnell fest wird und sich dann nicht mehr gut gießen lässt.
    Lavendelseife selber machen
  5. Nach ungefähr einem Tag kann die Seife aus der Form gelöst und verwendet werden.

 

Tipps und Tricks:

  • Man kann die Seife auch in der Mikrowelle schmelzen, aber dabei kocht die Seife leicht über, was man unbedingt vermeiden muss. Daher die Seife in der Mikrowelle nur ein paar wenige Sekunden erwärmen.
  • Wem der Duft nach Lavendel noch nicht genug ist, kann noch ein paar Tropfen ätherisches Öl dazu geben.
  • Auch die Farbe kann man verändern. Dazu einfach ein paar Tropfen Seifenfarbe dazugeben. Zu dem Lavendel passen neben Flieder auch sehr gut Blau- oder Grüntöne.
  • Ich habe die Seife mit weichen Silkonformen gemacht, aber auch mit anderen Formen lässt sich gut Seife gießen, einen Artikel über verschiedene Seifenformen findest du hier.
  • Der Lavendel verteilt sich nicht gleichmäßig in der Seife. Wer dennoch ein gleichmäßiges Ergebnis haben möchte, sollte mit Schichten arbeiten. Also die Seife Schicht für Schicht in die Form geben und immer wieder fest werden lassen.
  • Die Seife sieht auch super mit klarer Seifenbasis aus.
  • Du magst keinen Lavendel, aber möchtest trotzdem Seife mit Blumen selber machen? Hier haben wir noch eine Anleitung wie man Rosenseife selber macht.