Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Luffa-Seifenschwamm selber machen

17. Juni 2019 - 23:00 -- Bastelfrau


Luffaschwammseife

Luffa ist ein Naturprodukt, dass man getrocknet vielfältig verwenden kann. Eine beliebte Verwendung ist es zum Beispiel, Luffaschwämme als eine Art Hornhautschwamm zu verwenden. Auch gegen Orangenhaut soll das Abreiben mit dem harten Schwamm helfen. Da liegt es nahe, den Luffaschwamm direkt in die Seife einzuarbeiten. Dadurch bekommt man sowohl das Peeling als auch die Massage und die Pflege direkt in einem Rutsch. Wie du einen Luffaschwamm am besten direkt in Seife eingießt, erfährst du hier.

 

Vor einiger Zeit haben wir bereits eine ausführliche bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Gießen von Peelingseife erstellt. Die Anleitung gilt auch für die Luffa-Seife - allerdings mit dem Unterschied, dass bei unserer heutigen Anleitung der Luffaschwamm nicht zerkleinert, sondern in Scheiben geschnitten wird.

Bis Punkt 2 gilt also die alte Anleitung. Dann wird der Luffaschwamm in Scheiben geschnitten. Jeweils eine Scheibe wird in die Gießform gelegt. Dafür eignen sich am besten runde Gießformen. 
Dann wird die Seife geschmolzen und darüber gegossen. 
Nachdem die Seife über Nacht abgekühlt ist, kann sie einfach entformt und sofort gebraucht werden.

Bild: Der zugeschnitte Luffaschwamm in der Seifengießform

Wir haben für unsere Luffaseife die Glycerinseife Crystal African Black Rohseife verwendet. Da sie sehr feuchtigkeitsspendend und sehr gut für empfindliche und/oder trockene Haut geeignet ist, passt sie besonders gut zum Luffahschwamm, um die Haut, die vom Luffaschwamm vielleicht doch etwas strapaziert wird, gleichzeitig zu pflegen. Dazu sollte man aber wissen, dass Luffaschwämme auch für empfindliche Haut geeignet ist. 
Für Vegetarier und Veganer interessant: Diese Seifenbasis wurde nicht an Tieren getestet.

 

Die Reste der geschmolzenen Seife habe ich wieder in kleine Gießformen gegossen.

 

Bezugsquellen:*

Kategorie - Schön und Gesund: 


Wichtige Information:

Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.
Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.