16. August 2022
Gartentrampolin warten, pflegen und schonen

So bleibt das Gartentrampolin lange schön

Ein eigenes Trampolin im Garten freut zwar den Nachwuchs, ist aber eine nicht gerade günstige Investition. Um lange Freude an dem eigenen Gartentrampolin zu haben, sollte man es fachgerecht warten und reinigen. Um das Spielgerät nach einem langen Winter wieder in Schuss zu bringen, kann man einfache Hausmittel benutzen.

Gartentrampolin pflegen und schonen

Neben dem Reinigen des Gartentrampolins muss man aber noch ein paar Dinge beachten, damit man das Trampolin lange benutzen kann. Dazu gehören zum Beispiel die richtige Lagerung und Wartung. Wenn man lange Freude an seinem Gartentrampolin haben möchte, sollte man auch auf die Qualität achten. Hochwertige Produkte von Marken wie beispielsweise Etantrampolines sind langlebiger. Außerdem sollte man auf dem Trampolin nicht mit Schuhen springen. So können Kies und Sand auf dem Sprungtuch Löcher verursachen. Auch spitze Gegenstände sollte man daher vorher aus den Taschen nehmen, wie beispielsweise Schlüssel oder Spielzeug.

Gartentrampolin: Den richtigen Standort auswählen

Damit das Trampolin nicht einseitig belastet wird, es ist wichtig, dass man es auf eine ebenen Fläche stellt. Sonst steht das Trampolin schief und die Sprungfedern auf der herabfallenden Seite nutzen sich schneller ab. Wenn man genug ebene Flächen hat, kann man außerdem darauf achten, dass das Trampolin schattig steht. Dadurch schützt man das Material von der Sonne und UV-Strahlen. Dennoch sollte man das Trampolin nicht unmittelbar unter einem Baum stellen, der Blüten oder Laub abwirft, da das Trampolin sonst schnell verunreinigt wird. Wenn man keine ebene Fläche hat, kann man sie mit Rindenmulch oder Sand auffüllen.

Regelmäßige Wartung

Nicht nur nach der Winterpause sollte man das Trampolin überprüfen. Es ist wichtig, regelmäßig zu kontrollieren, ob man ein Teil ersetzen muss. Bei den meisten Markenprodukten können Einzelteile ganz einfach nachbestellt und ausgetauscht werden, wie beispielsweise bei einem runden oder rechteckigen Etan Trampolin. Das spart auf längere Sicht Geld, weil man nicht das ganze Trampolin bei einem defektem Teil entsorgen muss. Doch welche Teile muss man kontrollieren? In jedem Fall sollte man das Sprungtuch selbst ansehen. Sind dort Beschädigungen oder hängt es bereits durch? Auch die Schutzmatte am Rahmen sollte intakt sein und korrekt sitzen. Nur so kann sie auch vor Verletzungen schützen. Auch der Zustand der Sprungfedern und Verbindungsstücke am Rahmen muss man regelmäßig überprüfen – genauso wie die Befestigung des Fangnetzes. Bei den Standbeinen sollte man überprüfen ob sie noch fest stehen, sie angefangen haben zu rosten oder Knicke haben.

Gartentrampolin im Winter lagern

Vor dem Winter solltest du nicht nur deinen Garten winterfest machen. In der kalten Jahreszeit wird das Trampolin wahrscheinlich wenig bis gar nicht benutzt. Da es durch Nässe beschädigt werden kann, sollte man es im Winter, wenn möglich, abbauen und an einem trockenen Ort wie dem Schuppen oder der Garage lagern. Das bedeutet zwar etwas Arbeit, aber dafür bleibt das Trampolin schön und man kann es im Frühling einfach wieder aufstellen. Bei eingegrabenen Trampolinen ist das natürlich nicht möglich. Wenn man keinen geeigneten Platz zum Lagern hat, muss auch das Trampolin mit Standbeinen draußen bleiben. Dann sollte man das Trampolin in jedem Fall mit einem passenden, wasserdichten Tuch abdecken und regelmäßig prüfen, ob sich darunter auch keine Staunässe bildet. Zudem sollte man Schnee, der auf dem Trampolin liegt, entfernen. Andernfalls kann es durch die Last beschädigt werden. Auch das Fangnetz sollte man vorsichtshalber abbauen. Gerade bei starkem Wind kann das Gartentrampolin sonst beschädigt werden.

Gartentrampolin: Reinigung

Für die Reinigung eines Gartentrampolins benötigt man keine besonderen Hilfs- oder Reinigungsmittel. Ein Eimer Wasser und ein weiches Tuch oder Schwamm reichen aus, um das Trampolin wieder sauberzumachen. Zusätzlich kann man eine milde Seife oder Spülmittel verwenden, wenn die Verschmutzungen hartnäckiger sind. Ist das Trampolin sauber, kann man es einfach mit dem Gartenschlauch abspritzen und so die Seifenreste entfernen. Ist ein Fleck schwer zu entfernen, sollte man trotzdem nicht zu aggressiven Reinigungsmitteln greifen. Diese können das Trampolin dauerhaft beschädigen. Auch heißes Wasser ist kein geeignetes Mittel. Nach dem Reinigen kann man das Trampolin mit einem alten Handtuch oder Bettlaken abtrocknen.

Flecken am Schutzrand

Besonders UV-Strahlen können am Schutzrand des Trampolins unschöne Flecken verursachen. Auch Blätter oder Wasserpfützen können zu Flecken führen. Natürlich kann man die Witterungsspuren nicht völlig verhindern, wenn das Trampolin das ganze Jahr über draußen steht. Aber es gibt einige Dinge, die helfen, dass bleibende Flecken erst gar nicht entstehen können. Das Wichtigste ist, dass Wasser nicht für längere Zeit stehen sollte. Deshalb ist es ratsam, das Trampolin regelmäßig abzutrocknen. Das verringert auch die Gefahr von Schimmelbildung. Um Schimmel vorzubeugen, sollte man auch den Schutzbezug regelmäßig zum Lüften entfernen. Auch Blätter und Co. sollte man regelmäßig entfernen.

Haben dir unsere Tipps, wie du dein Gartentrampolin lange erhalten kannst, gefallen? Dann speicher sie doch auf Pinterest:

Gartentrampolin pflegen

2022-05-06 08:57:26
Bastelfrau (Becky)