So kannst du deinen Hochflorteppich reinigen

Sie sehen schön aus, sind weich an den Füßen aber leider auch ein Schmutzfänger: Hochflorteppiche. Wie du einen Hochflorteppich reinigen kannst und was du bei der Pflege beachten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Seit ein paar Monaten habe ich einen kleinen süßen rosafarbenen Teppich in meinem Schlafzimmer liegen. Wobei das Rosa so schwach ist, dass es aussieht als wäre der Teppich beige. Er passt aber gut zu meinem Laminat-Boden und weder ich noch meine Katze möchten den Teppich missen. Trotzdem hätte ich gerne ein bisschen mehr Farbe auf dem Boden. Deswegen möchte ich einen zusätzlichen Teppich kaufen, am liebsten ein Hochflorteppich. Aber schon bei meinem rosafarbenen Teppich hab ich ein großes Problem: Wie bekomme ich den Hochflorteppich richtig gereinigt? Das fängt schon dabei an, dass mir jedes mal, wenn ich ihn umdrehe, ein Schwall Dreck aus dem Teppich fällt. Und das selbst wenn ich den Teppich vorher ordentlich abgesaugt habe. Bevor der neue blaue Teppich auf meinem Boden darf, muss ich also erst mal heraus finden, wie ich ihn gereinigt bekomme. Oder mir einen neuen Staubsauger kaufen.

Das habe ich bisher herausgefunden:

Teppich ausklopfen

Mein erster Gedanke war, dass ich den Teppich wohl erst mal mit einem Teppichklopfer ordentlich ausklopfen muss. Das soll nicht nur dafür sorgen, dass der Dreck raus fällt, sondern dient vor allem auch dem Lüften des Teppichs. Dazu kann man traditionell den Teppichklopfer benutzen aber auch auch einen Schläger wie beispielsweise einen Tennis- oder Badmintonschläger. Teppichstangen gibt es heute meist nur noch vereinzelt in alten Wohnsiedlungen. Abhilfe schafft hier aber die Stange einer Schaukel.

Flecken im Hochflorteppich entfernen

Den Teppich sollte man einmal die Woche absaugen. Wenn darüber hinaus Flecken entstehen, sollte man sie sofort mit Wasser und einem Tuch entfernen, damit sich der Fleck nicht festsetzt. Außerdem sollte man einen Hochflorteppich immer sanft reinigen und nicht zu sehr schrubben. Sonst könnten sich die Fransen lösen. Dies passiert übrigens besonders schnell, wenn der Teppich gebleicht wurde. Ein gebleichter Teppich sieht zwar schön neu und weiß aus, aber er geht dadurch auch schneller kaputt. Deswegen sollte man lieber keine gebleichten Teppich kaufen und den eigenen Teppich auch nicht bleichen lassen.

Generell gilt wie bei Flecken auf allen Textilien: nicht reiben, sondern tupfen. Der Fleck sollte außerdem vom Rand zur Mitte behandelt werden. Bevor du Teppichreiniger oder Hausmittel auf den Teppich gibst, solltest du vorher an einer unauffälligen Stelle testen, ob der Teppich dies verträgt.

Wenn du anstelle von Teppichschaum lieber Hausmittel verwenden willst, kannst du es mit Schnee oder Backpulver versuchen. Häufig wird in diesem Zusammenhang auch Rasierschaum genannt, allerdings kann dieser, genauso wie Teppichschaum, den Teppich ausbleichen und zusätzlich klebrige Rückstände hinterlassen. Wenn du den Teppich mit Schnee reinigen willst, solltest du Neuschnee auf den Teppich geben und sanft verreiben. Auch bei der Reinigung mit Backpulver wird das Backpulver sanft in den Teppich gerieben. Nach dem es über Nacht einzogen ist, wird es aber mit einem Staubsauger abgesaugt oder heraus gebürstet bzw. geklopft.

Hochflorteppich mit Wasser reinigen

Bei kleineren Hochflorteppichen bietet sich das Reinigen in der Badewanne oder sogar in der Waschmaschine an. Meinen Teppich kann ich beispielsweise bei 40C° waschen. Dies stand auf einem Pflegeetikett auf der Rückseite meines Teppichs. Es lohnt sich also immer ein Blick darauf. Damit die Fransen nicht beschädigt werden und sich in der Waschmaschinentrommel verheddern, sollte man den Teppich in einem großen Wäschenetz waschen.

Egal ob du deinen Teppich in der Waschmaschine oder in der Badewanne reinigst: vorher solltest du ihn gründlich absaugen oder abklopfen, damit sich die gröberen Schmutzpartikel lösen. Bei langen Fransen kann es auch passieren, dass sich Knoten bilden. Diese sollten auch möglichst vor dem Bad gelöst werden.

Wenn du deinen Teppich in der Badewanne waschen möchtest, kannst du ihn mit warmen (nicht heißen!) Wasser und Shampoo reinigen. Der Teppich sollte vollständig von dem Shampoo-Wasser bedeckt sein. Dann kannst du die Fransen deines Teppichs mit deinen Händen sanft reinigen. Anschließend solltest du den Teppich noch eine Stunde einweichen lassen. Wenn du das Wasser abgelassen hast, kannst du die Rückstände des Shampoos noch mit klarem Wasser ausspülen.

Die Fransen kannst du bürsten, solange der Teppich noch nass ist. Dabei sollte man aber die Fransen in unterschiedliche Richtungen bürsten, um den fransigen Look zu erhalten. Den Teppich solltest du hängend trocknen lassen. Bevor du den Teppich abhängst, solltest du dringend überprüfen, ob die Fasern auch wirklich vollständig getrocknet sind. Sonst kann sich Schimmel bilden. Im Sommer kannst du den Teppich gut im freien Trocknen lassen. Durch die warmen Temperaturen, trocknet er schneller. Er sollte dabei aber keinen direkten Sonnenstrahlen ausgesetzt sein, da diese die Farbe ausbleichen lassen können.

Wenn dein Teppich zu groß ist für die Badewanne, kannst du ihn professionell Nassreinigen lassen. Auch wenn dein Teppich aus Naturfasern besteht, solltest du ihn lieber professionell reinigen lassen.

Wenn du unsere Tipps wie du einen Hochflorteppich reinigen kannst gefallen haben, kannst du sie bei Pinterest speichern:

Hochflorteppich reinigen

2022-01-05 19:37:35