1. Oktober 2022
Spinat

Spinatpudding

Bei der Zubereitung diesen Gerichtes kann man Fleischreste verwenden. Es wird eine vollständige Mittag- oder Abendmahlzeit, wenn es mit Kartoffeln oder Reis und einer Sauce wie Kapern-, Tomaten- oder Bratensauce serviert wird. Beim Verlesen des Spinats muss man darauf, dass keine Blüten daran bleiben. Diese geben dem Spinat sonst einen bitteren Geschmack. Wer es lieber vegetarisch möchte, lässt das Fleisch einfach weg und ersetzt die Bratensauce durch Gemüsebrühe. Das Rezept reicht für vier Personen und drei Stunden Kochzeit sollte man dafür einplanen.

 

Zutaten für 4 Personen
500 g Spinat
1 ½ Esslöffel Fett
1 kleine Zwiebel
knapp 1 Esslöffel Salz
1 ½ Esslöffel Mehl
1 Brötchen
Wasser zum Einweichen
2 Eier
125 g gewiegtes Rind- und Schweinefleisch oder 125 g Bratenreste
Salz nach Geschmack
1 Prise Pfeffer
1 Esslöffel Bratenbeiguß
Wasser zum Einweichen
1 Esslöffel Fett zum Einfetten der Form

 

Vorbereitung:
1. Den Spinat verlesen und mehrmals waschen. Dann fein wiegen oder durch die Fleischmaschine treiben.
2. Die Zwiebel schälen und wiegen
3. Das Brötchen in zwei Hälften teilen und einweichen.
4. Die beiden Eier trennen. Das Eiweiß zu Eischnee schlagen.
5. Rind- und Schweinefleisch oder Bratenreste durch die Fleischmaschine treiben.
6. Die Puddingform mit einem Esslöffel Fett einfetten.

 

 

Zubereitung:
1. Das restliche Fett zerlassen. Die Zwiebel darin dünsten, den Spinat dazu geben, Salz, Mehl und ein halbes ausgedrücktes Brötchen hinzufügen. Alles solange kochen lassen, bis es gut gebunden ist, dann kalt stellen.
2. In der Zwischenzeit das Fleisch mit einem Eigelb, Salz nach Geschmack, Pfeffer, 1 Esslöffel Bratensauce und der anderen ausgedrückten Brötchenhälfte vermischen und abschmecken.
3. Die abgekühlte Spinatmasse mit einem Eigelb verrühren und den Eischnee darunterziehen.
4. Abwechselnd Spinat- und Fleischmasse in Puddingform füllen.
5. Die Puddingform in dem Topf, der später in die Kochkiste gestellt wird, ins kochende Wasserbad stellen und 15 Minuten ankochen.
6. Dann in der Kochkiste 2-3 Stunden stehen lassen.

 

Vorkochzeit: 15 Min.
Kochkiste: 2-3 Std.

2012-02-26 14:31:09