Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 10 Mai 2014
Embossing mit Ölfarbe, Embossingpulver und Schablonen

Zwei schwarze Katzen auf dem Gartenzaun sehen sich den Mond an... Wenn das keine Liebe ist... Embosst wurde hier sowohl mit Schablonen als auch mit Embossingpulver. Als Haftgrund kamen Embossingstifte, die besonders langsam trocknen, zum Einsatz. Als weiteres Beispiel kam nun noch ein kleines Notizbuch mit Bärchen- und Sternenmotiven hinzu.

 

Das brauchst du:

  • Embossingschablone Verliebte Katzen
  • Embossingpapier
  • Embossingmalstifte in schwarz, braun, rot, gelb und weiss
  • Embossingpulver farblos und gold
  • Schablone für Briefumschlag
  • Embossingstift
  • Schere
  • Klebeband
  • Klebestift
  • Bleistift
  • Leuchtkasten
  • Embossing-Heissluftgerät

 

Embossingbüchlein

Embosst - im Sinne von geprägt - wurde hier nicht. Stattdessen wurde die Schablone aufgelegt und die einzelnen Felder nach und nach mit Embossingstiften ausgemalt. Jedes Feld wurde dann direkt nach dem Bemalen mit Embossingpulver bestreut und erhitzt. Dann wurde das nächste Feld bemalt, bestreut, erhitzt - usw.

 

Und so geht's:

  1. Die Schablone für den Briefumschlag auf das Papier legen, nachzeichnen und ausschneiden.
  2. Die Embossingschablone auf der Verschlussklappe positionieren und mit kleinen Stücken von Klebestreifen vorsichtig fixieren. Anschließend das Papier mit der Schablone nach unten auf dem Leuchtkasten befestigen.
  3. Mit dem Embossingstift die einzelnen Felder nachfahren. Dabei immer nur den äußeren Rand des Feldes bearbeiten - nie das gesamte Feld!
  4. Schablone und Papier vorsichtig ablösen - achte darauf, dass du das Papier nicht beschädigst.
  5. Nun die Katzen mit dem schwarzen Stift bemalen und auf die feuchte Farbe das farblose Embossingpulver schütten. Anschließend das überschüssige Embossingpulver abschütten und das verbleibende Pulver mit dem Heißluftgerät schmelzen.
  6. Auf diese Weise Feld für Feld arbeiten. Bitte nie mehrere Felder gleichzeitig bearbeiten. Während du nämlich das zweite oder dritte Feld bemalst, trocknet die Farbe im ersten Feld ein - das Embossingpulver haftet dann nicht mehr.
  7. Die Sterne werden mit dem weißen Stift bemalt. Anschließend wird das goldene Embossingpulver daraufgeschüttet.
  8. Wenn alle Felder fertig sind, wird der Umschlag gefaltet und an den Rändern mit Klebestift zusammengeklebt. Fertig ist eine Miniumschlag.

 

Embosstes Notizbuch

Beim Bild weiter oben sieht man, dass es relativ schwierig ist, das Motiv zu erkennen. Auf der Rückseite, auf der es nur Sterne und Kreise gibt, kommt das glitzernde Embossingpulver besser zur Geltung.

 

Tipp:

  • Ein einfaches Blatt Druckerpapier kann hier ganz schön sparen helfen: Das Papier einmal in der Mitte falten und den Umschlag immer dann, wenn Embossingpulver auf- oder abgeschüttet wird, darauf legen. Überschüssiges Embossingpulver wird dabei auf dem Papier gesammelt. Der "Kniff" im Papier hilft dann dabei, das Pulver wieder in den Behälter zu schütten.