14. Juli 2024

Suminagashi – Die faszinierende Kunst des japanischen Marmorierens

Suminagashi – Die faszinierende Kunst des japanischen Marmorierens

Werbung – enthält Partnerlinks

Suminagashi ist eine jahrhundertealte japanische Technik, um Papier zu marmorieren und damit einzigartige Muster und Designs zu schaffen. Die Kunstform hat ihren Ursprung im 12. Jahrhundert und ist bis heute eine beliebte Technik für Künstler, Buchbinder und Papierliebhaber. In diesem Artikel erfährst du etwas über die verwendeten Materialien bis hin zu Anleitungen, um selbst wunderschöne marmorierte Papiere zu kreieren.

Die Technik hinter Suminagashi

Die Suminagashi-Technik basiert auf dem Prinzip, dass bestimmte Tinten auf der Wasseroberfläche schwimmen und sich nicht mit dem Wasser vermischen. Durch das vorsichtige Auftragen von Tinte auf das Wasser entstehen faszinierende Muster, die an natürlichen Marmor erinnern. Um die Tintenmuster auf Papier zu übertragen, wird das Papier vorsichtig auf die Wasseroberfläche gelegt, sodass die Tinte vom Papier aufgenommen wird.

Im Laufe der Zeit haben Künstler verschiedene Techniken und Werkzeuge entwickelt, um beeindruckende und vielfältige Muster in ihren Suminagashi-Arbeiten zu erzeugen. Dazu gehören spezielle Pinsel, Tinten und Hilfsmittel, um die Tinte auf der Wasseroberfläche zu kontrollieren.

Materialien für Suminagashi

Um Suminagashi selbst auszuprobieren, benötigst du folgende Materialien:

  • Spezielle Suminagashi-Tinte: Diese Tinte ist öliger als herkömmliche Tinten und schwimmt auf der Wasseroberfläche, ohne sich mit dem Wasser zu vermischen.
  • Kalligrafiepinsel: Zum Auftragen der Tinte auf das Wasser und zum Erzeugen von Mustern. Es gehen natürlich auch andere Pinsel, allerdings solltest du darauf achten, dass sie wirklich spitz zulaufen.
  • Papier: Traditionell wird japanisches Reispapier verwendet, aber du kannst auch andere Papiersorten ausprobieren, solange sie dick und saugfähig genug sind.
  • Eine flache Schale oder ein Tablett: Zum Befüllen mit Wasser und zum Arbeiten mit der Tinte.
  • Wasser und Spülmittel: Zur Vorbereitung der Wasseroberfläche.

Vorbereitung des Arbeitsplatzes

Bevor du mit dem Marmorieren beginnst, solltest du deinen Arbeitsbereich vorbereiten. Wichtig dabei ist, dass du genügend Platz zum Arbeiten hast und dass alle Materialien griffbereit sind.
Fülle die flache Schale oder das Tablett etwa 2,5 cm hoch Wasser und stelle dir die Tinten und Pinsel bereit.

Anleitung: Schritt-für-Schritt Suminagashi

Tinte und Spülmittel vorbereiten: Fülle einen Becher mit einer Mischung aus Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel. Gib etwas Suminagashi-Tinte auf eine Palette, auf einen Teller oder eine Plastikunterlage.

Tinte auftragen: Tauche einen Pinsel in die Tinte und den anderen in die Spülmittel-Wasser-Mischung. Halte beide Pinsel senkrecht über die Wasseroberfläche und tupfe vorsichtig Tinte und Spülmittel abwechselnd auf das Wasser. Achte darauf, dass du wirklich nur tupfst und den Pinsel nicht ins Wasser eintauchst. Experimentiere mit verschiedenen Bewegungen und Techniken, um interessante Muster zu erzeugen.

Papier auflegen: Lege das Papier vorsichtig auf die Wasseroberfläche, sodass die Tinte vom Papier aufgenommen wird. Achte darauf, dass das Papier nicht unter Wasser getaucht wird, da es sonst reißen kann.

Papier entfernen und trocknen lassen: Hebe das Papier vorsichtig von der Wasseroberfläche ab und lasse die überschüssige Tinte abtropfen. Je nachdem, welche Art von Papier du verwendest, kannst du es direkt unter fließendem Wasser abspülen, um überschüssige Tinte zu entfernen. Lege das Papier zum Trocknen flach auf eine saubere Oberfläche oder hänge es auf.

Wiederholen: Wiederhole den Prozess, um weitere marmorierte Papiere zu erstellen. Sollte sich noch Farbe auf dem Wasser befinden, kannst du sie einfach mit einem Stück Zeitung abnehmen.

Boku-Undo Japanisches Marbling Suminagashi
  • Farbe für Suminagashi, die japanische Art des Marmorierens

Sollte das Set bei Amazon gerade nicht erhältlich sein, könnt ihr es auch unter diesem Link (ebenfalls Amazon) versuchen.

Muster erzeugen

Die Muster bestehen aus konzentrischen Kreisen, die mit Hilfe von verschiedenen “Werkzeugen” verändern kannst. Dafür reicht schon ein Luftzug aus, der natürlich ein bisschen gesteuert sein sollte:
Du kannst die Kreis verformen, indem du mit einem Strohhalm vorsichtig auf das Muster pustest. Auf diese Art hast du ein wenig Kontrolle darüber, welcher Teil des Musters bearbeitet wird.
Du kannst aber auch direkt vorsichtig auf das Muster pusten.
Oder du verwendest einen Fächer und fächselst vorsichtig Luft über das Wasser. Dabei hast du allerdings nicht wirklich viel Kontrolle über das entstehende Muster.
Ein weiteres Werkzeug, mit dem du Muster gestalten kannst, ist eine einfache Nadel oder ein Stück Draht. Nadel oder Draht wird durch das Wasser gezogen und bildet dabei feine Muster.
Kennst du die Sprenkel, die mit einer Zahnbürste und Farbe erzeugt wird? Beim Suminagashi tauchst du die Zahnbürste statt in Farbe in die Wasser-Spülmittelmischung. Dann hältst du die Zahnbürste über das Wasser und streichst mit dem Finger über die Borsten.
Du kannst auch mit einem Pinsel statt Farbe oder Spülmittelwasser etwas Öl in die Farbe tupfen.
Oder du verwendest Alkohol. Die Effekte mit Alkohol ist ähnlich wie der Effekt von Spülmittel, Lebensmittelfarbe und Milch, den wir in dieser Anleitung vorgestellt haben.

Video

Das folgende Video sagt mehr als 1000 Worte. Es stammt von HomeMade und zeigt nicht nur eine Grundanleitung, sondern auch, wie man die Muster beeinflussen kann und was man mit dem fertigen Papier machen kann.

Ein weiteres Video von DAS Bookbinding findest du unter “Suminagashi! Japanese Marbling // Adventures in Bookbinding” bei YouTube. Das Video ist zwar auf englisch, zeigt aber auch, wie man verschiedene Muster hinbekommt und wie man sich die Tinte selbst herstellen kann.

Wofür kann man das Suminagashi-Papier verwenden?

Marmoriertes Suminagashi-Papier kann für eine Vielzahl von Projekten und Anwendungen verwendet werden, darunter:

  • Überzugspapier für die Buchbinderei und Buchgestaltung
  • Hintergrund für Malerei und Illustration
  • Scrapbooking und Papierhandwerk
  • Wanddekoration und Kunstwerke
  • Einladungen, Karten und Briefpapier
  • Verpackungsmaterial
  • Stifte und Stiftehalter
  • Klemmboard

Variationen der Suminagashi-Technik

Im Laufe der Zeit haben Künstler verschiedene Variationen der Suminagashi-Technik entwickelt und experimentiert, um neue und interessante Effekte zu erzielen. Einige dieser Variationen sind:

Verwendung von gefärbten Acryltinten anstelle von traditionellen schwarzen Suminagashi-Tinten
Anwendung von mehreren Farben gleichzeitig für regenbogenartige Marmoriereffekte
Einsatz von Hilfsmitteln wie Kämmen, Strohhalmen oder Zahnstochern, um die Tinte auf der Wasseroberfläche zu manipulieren

Suminagashi im Vergleich zu anderen Marmoriertechniken

Suminagashi ist nur eine von vielen Marmoriertechniken, die weltweit praktiziert werden. Andere Techniken sind beispielsweise die türkische Ebru-Kunst und die westliche Marmoriertechnik. Während sich alle Techniken in der Anwendung und den verwendeten Materialien unterscheiden, basieren sie alle auf dem gleichen Grundprinzip: die Übertragung von Tintenmustern von einer Flüssigkeitsoberfläche auf Papier.

Suminagashi unterscheidet sich von anderen Techniken vor allem durch die Verwendung von öligen Tinten und der Betonung des “zufälligen” Charakters der Musterbildung. Während bei anderen Techniken oft gezielt Muster erzeugt werden, ist Suminagashi eher ein Spiel mit der Unvorhersehbarkeit und dem natürlichen Fluss der Tinte auf der Wasseroberfläche.

Suminagashi und seelische Gesundheit

Suminagashi, die alte japanische Kunst des Marmorierens von Papier, ist nicht nur eine Technik, um faszinierende Muster auf Papier zu erzeugen, sondern sie hat auch die Kraft, die Achtsamkeit zu fördern und unser geistiges Wohlbefinden zu verbessern.
Wenn wir uns auf den filigranen und meditativen Prozess des Suminagashi einlassen, tauchen wir in den gegenwärtigen Moment ein und lassen unsere Gedanken von den Sorgen und dem Stress des täglichen Lebens abschweifen.
Die rhythmischen Bewegungen, mit der die Tinte auf die Wasseroberfläche aufgetragen wird, wirken wie ein Anker, der unsere Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt lenkt.
Mit jedem Strich und jeder sanften Bewegung werden wir mehr auf unsere Sinne eingestimmt, lassen Ablenkungen los und finden Trost in der Einfachheit des kreativen Prozesses. Suminagashi bietet eine einzigartige Gelegenheit, den Geist zu beruhigen und ein Gefühl der Ruhe und Gelassenheit zu entwickeln. Indem wir unsere Aufmerksamkeit auf diese Kunstform lenken, kultivieren wir einen Zustand der Achtsamkeit, in dem wir den gegenwärtigen Moment voll und ganz wahrnehmen und uns vom Lärm unseres hektischen Lebens erholen können. Mit Suminagashi können wir also nicht nur atemberaubende marmorierte Designs kreieren, sondern auch unser geistiges Wohlbefinden fördern. Die Kunst des Suminagashi kann ein Tor zu einem achtsameren und geerdeten Leben sein und uns helfen, inmitten des Chaos unserer modernen Welt Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.

Tipps und Tricks für gelungene Marmorierungen

  • Übe zunächst mit einfacheren Mustern und Techniken, bevor du dich an komplexere Designs machst.
  • Experimentiere mit verschiedenen Tintenfarben und Kombinationen, um unterschiedliche Effekte zu erzielen.
  • Achte darauf, dass dein Arbeitsplatz sauber und frei von Staub und Schmutz ist, um ein sauberes Ergebnis zu gewährleisten.
  • Sei geduldig und lasse dir Zeit beim Marmorieren. So wird aus Suminagashi eine entspannende kreative Tätigkeit und du erzielst die bestmöglichen Ergebnisse.
  • Suminagashi wird auch “Japanische Wassermarmorierung” genannt.
  • Wenn du nur mit einer Farbe marmorieren möchtest, kannst du als zweite Komponente auch Ochsengalle verwenden. Es funktioniert aber auch die oben beschriebene Mischung aus Wasser und zwei oder drei Tropfen Spülmittel.
  • Außer verschiedenen Papieren eignet sich auch Seide für Suminagashi.

Fazit

Suminagashi ist eine faszinierende und vielseitige Kunstform, die es ermöglicht, wunderschöne marmorierte Papiere mit einzigartigen Mustern und Designs zu kreieren. Obwohl die Technik jahrhundertealt ist, hat sie bis heute nichts von ihrer Faszination und Beliebtheit eingebüßt. Mit den richtigen Materialien und etwas Übung kannst auch du die Kunst des japanischen Papiermarmorierens erlernen und beeindruckende Kunstwerke schaffen, die sowohl dekorativ als auch funktional sind.

Das könnte dir auch gefallen

Gefällt dir unser Artikel?

Du findest unseren Artikel interessant? Dann freuen wir uns, wenn du ihn mit deinen Followern auf Facebook und Co. teilst. Für Pinterest kannst du gerne das folgende Bild verwenden.

Suminagashi – Die faszinierende Kunst des japanischen Marmorierens

Es ist technisch leider nicht möglich, die angezeigten Preise in Echtzeit zu aktualisieren. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 14.07.2024. Der angezeigte Preis könnte seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Der Verkauf erfolgt grundsätzlich zu dem Preis, den der Verkäufer zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Website für das Produkt angibt.

2023-08-14 20:17:51
Bastelfrau (Barbara)