29. November 2023

Was ist Teabagfolding oder die Teebeutelfalt-Technik?

Was ist Teabagfolding oder die Teebeutelfalt-Technik?

Werbung – enthält Partnerlinks

Teabagfolding oder Teebeutelfalt-Technik ist eine Basteltechnik – oder besser gesagt Karten-Basteltechnik – die aus den Niederlanden stammt. Die “Erfinderin” soll Tiny van der Plaas heißen. Als sie eines Tages schnell eine Geburtstagskarte benötigte, begann sie gedankenverloren einige Teebeutel (natürlich nur die bedruckte Papierhülle) zu falten. Nachdem sie mehrere Teile gleich gefaltet hatte, steckte sie sie zusammen – und so wurde das “Teabagfolding” geboren.

Was ist Teabagfolding?

Im Grunde handelt es sich um eine Art Origami. Während beim Origami allerdings die einzelnen Teile unterschiedlich gefaltet werden, sind die – normalerweise acht – Teile beim Teebeutelfalten gleich. Sie werden zum Schluss zum einer Art Kaleidoskop zusammengesetzt und auf Grußkarten geklebt. Mittlerweile werden kaum noch die Verpackungen von Teebeuteln genutzt, sondern speziell dafür hergestellte Bastelbögen.

Werkzeuge und Materialien zum Falten von Teebeuteln

Um mit dem Teabagfolding zu beginnen, benötigt man nur wenige grundlegende Werkzeuge und Materialien. Der wichtigste Bestandteil sind natürlich die Teebeutelverpackungen selbst.

Neben den Teebeutelverpackungen benötigt man auch eine Schere, Kleber und ein Falzwerkzeug. Eine gute Schere ist wichtig, um die Teebeutel präzise auszuschneiden. Der Kleber wird verwendet, um die gefalteten Teebeutel auf der Karte zu fixieren. Und das Falzwerkzeug, wie zum Beispiel ein Falzbein, hilft beim genauen Falten der Teebeutel.

Es gibt auch verschiedene optionale Werkzeuge und Materialien, die man für spezielle Techniken oder Designs verwenden kann. Zum Beispiel kann man mit Motivstempeln eigene Muster auf die Teebeutel bringen. Oder man nimmt nur die Hälfte der benötigten Teebeutelverpackungen und wählt für die andere Hälfte passendes farbiges Papier. So kann man zusätzliche Akzente setzen.

Durch das Experimentieren mit verschiedenen Werkzeugen, Materialien und Faltmuster entwickelt man seinen eigenen Stil und schafft einzigartige Kreationen.

Teabagfolding – Motive

Ein Vor- oder auch Nachteil – je nachdem, wie man es sieht – ist die Tatsache, dass es oft ziemlich egal ist, welche Motive man für das Falten verwendet. Die Wirkung entsteht nämlich durch das Zusammenspiel der einzelnen gefalteten Teile – das Motiv selbst ist, je nachdem wie das Papier gefaltet wird, oft nicht mehr zu erkennen.

Hier einige Beispiele:

Bild oben: Das Motiv

Beim gefalteten und zusammengeklebten  Stern ist nur noch das Gesicht der Puppe zu erkennen…

Image

Und beim Tannenbaum sieht man die Puppe gar nicht mehr.

Image

Welches Bildmotiv könnte hier dahinterstecken?

Image

Hier wird es schon deutlicher – ein Seepferdchen

Image

Diese Christbaumkugeln eignen sich nicht nur für Weihnachten

Image

Und dieser Schmetterling nicht nur für den Frühling. 🙂

Image

Weblinks

Im Internet gibt es Unmengen von Mustern für die Teebeutelfalttechnik, die man sich kostenlos herunterladen kann. Tausende von kostenlosen Mustern gibt es zum Beispiel auf dieser Seite (nicht vergessen, sich auch die zweite Seite anzusehen) und bei Handcrafted Greetings.

Teabagfolding – Beispiel Karten

Vor Jahren gab es einmal in einem der Bastelfrau-Hefte Muster für Teebeutelkarten zum Ausschneiden. Heike Mosebach hat daraus verschiedene Karten gebastelt und sie mir zur Veröffentlichung überlassen. Dass es speziell diese Muster heute nicht mehr gibt, macht eigentlich nichts, denn man kann die Karten auch mit anderen Mustern nachbasteln.

Bild oben: Teebeutelkarte in dunkelrot

Grundanleitung für alle fünf Karten:

Bastelmaterial:

  • Teebeutelpapier aus dem Bastelfrau-Sonderheft 2
  • Karten bzw. Tonkarton
  • Eventuell Sticker u.ä. zum Verzieren

Bastelanleitung

  1. Das Teebeutelpapier aus dem Bastelheft in einzelne Teile schneiden.
  2. Die einzelnen Quadrate falten und zu einem Kaleidoskop zusammen stecken bzw. legen.
  3. Dieses Kaleidoskop auf die Karte kleben.
  4. Die Karten mit Stickern oder ähnlichem weiter verzieren.

Weitere Beispiele

Teebeutelkarte mit CD

Teebeutelkarte mit Bärchen

Teebeutelkarte ‘Viel Glück’

Teebeutelkarte mit Marienkäfer

Upcycling

Aber: Natürlich können und sollten Teetrinker nach wie vor statt der Muster, die man sich herunterladen kann, die Teeverpackungen fürs Teabagfolding verwenden. Denn dann handelt es sich nicht mehr nur um eine bloße Basteltechnik, sondern wir sind auch direkt in der Rubrik “Upcycling” angelangt.

Das könnte dir auch gefallen

Gefällt dir unser Artikel?

Du findest unseren Artikel interessant? Dann freuen wir uns, wenn du ihn mit deinen Followern auf Facebook und Co. teilst. Für Pinterest kannst du gerne das folgende Bild verwenden.

Was ist Teabagfolding oder die Teebeutelfalt-Technik?
2023-07-18 14:05:24
Bastelfrau (Barbara)