Gesund und Schön

Magnesium

11. März 2016 - 13:00 -- Sarah

Magnesium gehört zu den essentiellen Stoffen und muss dem Körper deswegen zugeführt werden, um Mangelerscheinung vorzubeugen. Es ist an einer Vielzahl an Reaktionen im Körper beteiligt und vor allem für die Funktion von Nerven und Muskeln wichtig. Magnesium wird durch die Nahrung aufgenommen und im Dünndarm resorbiert. Gerade bei schweren Krankheiten, mangelhafter Ernährung oder erhöhtem Alkoholkonsum, Schwangerschaft, erhöhtem Stress oder viel Bewegung kann eine Magnesiumunterversorgung entstehen, da dann der normale durschnittliche Bedarf von 300 - 400 mg überschritten wird. Bei einer ausgewogenen Ernährung nimmt man jedoch automatisch eine ausreichende Menge des Mineralstoffs zu sich. Wenn der Bedarf jedoch steigt oder dem Körper ohnehin nicht genügend Magnesium zugeführt wird, können Mangelerscheinungen auftreten.

Phosphor

11. März 2016 - 12:55 -- Sarah

Im Körper eines Erwachsenen finden sich rund 700 g Phosphor. Nach Kalzium ist Phosphor also der mengenmäßig zweithäufigste Mineralstoff im Menschen. Wie Kalzium wird auch er in den Knochen und Zähnen eingelagert. Mindestens genauso wichtig ist Phosphor jedoch für den Energiestoffwechsel, da ATP, die „Energiewährung der Zelle“ zu einem großen Teil aus ihm besteht. Wann immer Energie in unserem Körper benötigt oder produziert wird, ist Phosphor daran beteiligt. Auch bei der Weiterleitung von Nervenimpulsen spielt es eine wichtige Rolle. Gerade für die Entstehung von Emotionen ist es von großer Wichtigkeit. Außerdem ist es Bestandteil der DNA und sorgt dafür, dass Zellen stabil sind. Es wird empfohlen, rund 700 mg Phosphor täglich zu sich zu nehmen.

Zink

11. März 2016 - 12:52 -- Sarah

Zink ist für den Stoffwechsel des Menschen essentiell. Es ist an Zellerneuerung und –wachstum beteiligt und ist auch am Aufbau der Erbsubstanz beteiligt. Da es Bestandteil der RNA-Polymerase ist, kann seine Bedeutung nicht unterschätzt werden, da diese am Aufbau jedes Enzyms im Körper mitwirkt. Außerdem ist es für verschieden Hormone wichtig und auch das Immunsystem benötigt Zink, um zu funktionieren. Unter anderem ist es an der Entstehung der weißen Blutkörperchen beteiligt, die die Abwehr von Krankheitserregern ermöglichen. Der Mineralstoff kann vom menschlichen Körper weder hergestellt, noch gespeichert werden, sodass ein Erwachsener täglich mindestens 12 bis 15 mg zu sich nehmen sollte. Insgesamt finden sich im menschlichen Körper rund ein bis zwei Gramm.

Eisen

11. März 2016 - 12:45 -- Sarah

Eisen gehört zu den wichtigsten Spurenelementen. Im Prinzip lässt sich jede Stoffwechselreaktion im menschlichen Körper bis zu einer Reaktion zurückführen, an der Eisen beteiligt ist. So ist der Mineralstoff maßgeblich daran beteiligt, dass Sauerstoff im Körper transportiert wird. Doch auch in den Mitochondrien (den „Kraftwerken der Zelle) ist es an wichtigen Reaktionen beteiligt. Im Durchschnitt finden sich im menschlichen Körper 4-5g Eisen und der Eisenbedarf variiert zwischen 10 mg (Mann) und  15 mg (Frau) täglich. Während der Schwangerschaft oder der Stillzeit steigt der Bedarf zusätzlich. Bei einer ausgewogenen Ernährung ist es normalerweise unproblematisch, genügend Eisen zu sich zu nehmen. Dennoch kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Calcium

11. März 2016 - 12:44 -- Sarah

Calcium ist der Mineralstoff, der am häufigsten im menschlichen Körper vorkommt. Rund ein Kilo unseres Körpers bestehen durchschnittlich aus Calcium. Der Großteil des Calciums ist in den Knochen zu finden. Doch auch im Blut und in Muskeln findet sich der Mineralstoff. Dies liegt daran, dass Calcium wichtige Funktionen bei der Muskelkontraktion einnimmt und außerdem als second Messenger, also als Botenstoff, fungiert. Bei der Weiterleitung von Nervenimpulsen spielt es eine wesentliche Rolle. Außerdem ist es für die Blutgerinnung wichtig. Der Tagesbedarf liegt bei Erwachsenen bei 1000 mg. In Deutschland gilt ein Großteil der Menschen als unterversorgt.

Hausmittel gegen Husten

Vor ein paar Tagen war es wieder einmal soweit: Die ganze Familie einschließlich meinem kleinen Enkel bekam eine heftige Erkältung. Im Rahmen dieser Erkältung hatte er auch einen heftigen Husten. Die Apotheke war zu, so schlimm, dass wir zum Notarzt gemusst hätten, war es nicht, also stellte sich die Frage: Was tun? Die Antwort lag nahe: Wir machten uns auf die Suche nach Hausrezepten - nach Möglichkeit mit Zutaten, die wir bereits hatten, denn schließlich war Feiertag...

Fitness für's Immunsystem

24. November 2015 - 9:22 -- Bastelfrau

Zur Zeit bekommen meine Familie und ich eine Erkältung nach der anderen. Dies liegt nicht nur an der Jahreszeit oder besser gesagt, dem Wetter, sondern auch daran, das unsere Immunsysteme gerade Schwerstarbeit leisten. So wird zum Beispiel mein Enkel jeden Tag im Kindergarten mit Bakterien und Viren aller Art konfrontiert. Meine Töchter sitzen täglich in Bus und Bahn mit vielen "Schniefnasen" zusammen und auch in der Flüchtlingsunterkunft, in der ich mindestens zweimal in der Woche bin, wird genießt und gehustet. Höchste Zeit also, einmal etwas für das Immunsystem zu tun...

Schaumbäder selbst gemacht

20. August 2015 - 10:52 -- Bastelfrau

Selbstgemachte Badezusätze - abgefüllt in schöne Fläschchen - lassen sich besonders gut verschenken und machen "richtig was her". Der Duft kann natürlich beliebig variiert werden. Wählt man dafür ätherische Öle, muss aber darauf geachtet werden, dass sich das betreffende Öl auch für Badezusätze eignet!

25 Hausmittel gegen Halsschmerzen

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Früher gab es Halsschmerztabletten "auf Rezept" - aber das ist schon so lange her, dass sich viele von euch wahrscheinlich gar nicht mehr daran erinnern werden. Eines Tages hieß es einfach, dass Halsschmerztabletten keinen gesundheitlichen Vorteil hätten und nur dem Wohlbefinden dienen würden und ab diesem Zeitpunkt mussten zumindest Erwachsene (für Kinder gab es Mittel gegen Halsschmerzen immer noch auf Rezept) ihre Medikamente gegen Halsschmerzen selbst bezahlen. Seither haben alte Hausrezepte wieder neue Anhänger gefunden - kein Wunder, denn viele davon helfen einfach richtig gut.

Ernährungskonzept von Dr. Edibon bei Tumorerkrankungen

28. Mai 2015 - 14:59 -- Gast (nicht überprüft)

Immer öfter liest man, dass sich Tumore nur von einem ernähren - nämlich von Zucker. Zu diesem Thema wurden bereits medizinische Studien durchgeführt, u.a. auch an der Universitätsklink Würzburg. Allerdings ist das Einhalten einer ketogenen Diät nicht einfach - zumindest dann nicht, wenn man entweder nicht kochen kann oder sich nicht mit dem Nährstoffgehalt der verschiedenen Lebensmittel beschäftigen kann oder will. In solchen Fällen kann das Ernährungskonzept von Dr. Edibon helfen, eine kohlenhydratarmen Diät durchzuführen.

L'oréal Paris Professionnel Majirel Majicontrast Rot

28. Januar 2015 - 9:26 -- Becky

Langanhaltene strahlend rote Haare sind leider nicht nur schön anzusehen, sondern auch sehr arbeits- und zeitaufwendig. Die Farbe bleicht schnell aus und man bekommt schnell wieder einen Ansatz, weswegen man die Haare oft neu blondieren und tönen muss. Um die Prozedur wenigstens ein bisschen zu vereinfachen gibt es Produkte, die die Haare gleichzeitig aufhellen und einfärben, wie zum Beispiel Majirel Majicontrast L'oréal Paris Professionnel.

Haarkreide

16. Januar 2015 - 11:31 -- Becky

Donnerstag schwarze Strähnchen für die Arbeit, Freitag einen grünen Pony passend zu den High-Heels und am Samstag im buntem Regenbogen-Look in die Disco - das und noch viel mehr soll mit Haarkreide möglich sein.

Ein Muss für rotes Haar - Directions von La Riché in der Farbe Poppy Red

15. Januar 2015 - 11:08 -- Becky

Poppy Red ist seit mittlerweile drei Jahren mein treuer Freund und Begleiter im Umgang mit meinen roten Haaren. Nach mehreren enttäuschenden Erlebnissen mit anderen Haarfärbemitteln, wie die viel zu braunen "Intensiv" Rot Colorationen aus der Drogerie oder eine metallicrote Fehltönung, entdeckte ich im Internet Poppy Red von La Riché und holte mir für 7 Euro im Afroshop meine erste Dose. Mittlerweile bestelle ich sie mir für 20 Euro im Viererpack bei Ebay.

Rote Haare - Eine Wissenschaft für sich. Quantum Riveting Reds Shampoo Testbericht

21. Dezember 2014 - 7:08 -- Becky

Viele gefärbte Rothaarige werden das Problem kennen: Die Haarfarbe bleicht viel zu schnell aus! Ich färbe meine Haare nun schon seit mehr als zwei Jahren rot und musste feststellen, dass dieses Phänomen leider immer schneller eintritt. Deswegen habe ich nach Alternativen für meine bisherige Haarfarbe Poppy Red von Directions gesucht und bin dabei auf das Quantum Riveting Reds Shampoo gestoßen.

Strahlend Rote Haare ohne Vorblondieren

21. Dezember 2014 - 6:40 -- Becky

Wenn man sich in Deutschland als Dunkelhaarige seine Haare knallig rot färben möchte, ohne ständig zum Frisör rennen zu müssen, bleiben einem meist nur zwei Möglichkeiten: Entweder man nimmt die handelsüblichen Farben aus der Drogerie und bekommt neben dem Rot auch gleich noch einen Braunstich dazu oder blondiert sich erst die Haare und tönt anschließend mit einem knalligen Rot drüber.

Fernstudium Gesundheitsmanagement an der DAM

19. Dezember 2014 - 11:06 -- Sarah

Das Gesundheitswesen in Deutschland beschäftigt bereits jetzt 8 Millionen Mitarbeiter und gilt als einer der zukunftsträchtigsten Branchen. Grund dafür ist auch der demografische Wandel. Immer mehr ältere Deutsche benötigen Pflegeeinrichtungen und medizinische Betreuung. Zudem steigt das Bewusstsein für ökonomische Zwänge, die Koordination und Effizienz notwendig machen. Deswegen gilt Gesundheitsmanagement als eines der Berufsfelder, in denen langfristig die besten Jobaussichten bestehen.

Künstliche Befruchtung und Eizellenspende in Tschechien

8. August 2014 - 17:44 -- Sarah

Für viele Frauen, die eine künstliche Befruchtung in Betracht ziehen, ist das Ausland häufig die einzige Möglichkeit. Liberale Gesetze, günstigere Kosten und weniger Bürokratie, sowie häufig auch eine fortgeschrittene Technologie sind Gründe dafür, sich auch über die nationalen Grenzen hinaus zu informieren. Vor allem die Tschechische Republik wird dabei für deutsche Frauen mit Kinderwunsch immer attraktiver.

Seiten

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Yieldkit. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Yieldkit automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Yieldkit einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Yieldkit findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen.

Die von Yielkit generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Gesund und Schön abonnieren