Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Becky am 13 Juli 2020
Sag es mit Kreide – So kannst du alte Bilderrahmen wiederverwerten Teil I

Du hast noch ein paar alte Bilderrahmen zu Hause und weißt nicht mehr so wirklich etwas damit anzufangen? Dann ist diese Bilderrahmen Upcycling-Idee vielleicht genau das Richtige für dich! Diese leichte Bastelanleitung ist schnell gemacht und dabei wirklich praktisch!

 

Sag es mit Kreide – So kannst du alte Bilderrahmen upcyceln Teil I

Vor kurzem habe ich mich dazu entschieden, meine ganzen Fotos anders zu präsentieren. Früher hatte ich den kleinsten Teil meiner Fotos in Bilderrahmen, andere Fotos versauerten in einer Kiste und der weitaus größere Teil auf der Festplatte, irgendeiner Handyspeicherkarte oder - bereits nicht mehr zu gebrauchen - auf einer verkratzen CD. Damit die Fotos besser zur Geltung kommen, habe ich mich dafür entschieden, die Fotos an eine Lichterkette zu befestigen. Aber wohin mit den alten Bilderrahmen? Sie sind viel zu schade zu wegwerfen, denn man kann noch so viel damit machen! Hier zeige ich dir meine erste Idee zum Bilderrahmen Upcycling: Den Bilderrahmen kann man super als Tafel benutzen und kleine Botschaften darauf schreiben. Aber auch ganz wichtige Aufgaben, die man auf gar keinen Fall vergessen sollte, finden hier ihren Platz. Ebenso kann man natürlich seinem Partner oder Kindern eine nette Botschaft auf der kleinen Bilderrahmen-Tafel hinterlassen.

 

 

Bastelmaterial

  • Einen alten Bilderrahmen
  • Kreidefarbe
  • Einen Pinsel
  • Einen Kreidestift
  • Ein Stück Pappe

 

 

Bastelanleitung

  1. Das Foto aus dem Bilderrahmen entfernen.
  2. Auf ein Stück Pappe ein Rechteck in den Maßen des Bilderrahmen-Ausschnittes aufzeichnen. Am besten benutzt man dafür das Einlage-Papier, welches in den meisten Bilderrahmen vorhanden ist. Ansonsten kannst du auch dein Foto als Schablone benutzen.

     

  3. Die Pappe ausschneiden.

     

  4. Eine Seite der Pappe mit der Tafelfarbe anmalen.

     

  5. Die Farbe gut trocknen lassen und eine weitere Schicht Tafelfarbe aufmalen. Damit das Ergebnis möglichst gleichmäßig wird, sollte man eine Schicht mit Quer- und eine Schicht mit Längsstreifen anmalen.
  6. Das Foto in den Bilderrahmen legen und den Bilderrahmen von hinten schließen. Damit die Tafel möglichst stabil bleibt, sollte man das Plexiglas ebenfalls hinter der Pappe einlegen.
  7. Nun kann man nach Lust und Laune auf die Bilderrahmentafel schreiben.
    Bilderrahmen Upcycling

 

 

Tipps und Tricks für das Bilderrahmen Upcycling

  1. Das Stück Pappe kann man wunderbar aus einem alten Päckchen heraus schneiden. Die Pappe ist hier schön dick und stabil.
  2. Wenn dir der Bilderrahmen an sich nicht mehr gefällt, kannst du ihn auch bemalen. Dies funktioniert natürlich am besten auf unbeschichtetem Holz, aber auch andere Bilderrahmen kann man bemalen. Am einfachsten ist es aber, sie einfach wie die Bilderrahmen mit Sprühfarbe zu färben. Die Farbe hält und es entstehen keine Streifen. Die von mir verwendete Sprühfarbe ist von Edding. Hier gibt es auch eine reiche Auswahl an Farben.
  3. Du kannst auch ein Stück Kreide an eine dicke Schnur binden und sie auf die Rückseite des Bilderrahmens kleben. Dann hast du das Stück Kreide immer griffbereit. Dies bietet sich besonders bei wechselnden Botschaften an.
  4. Wenn du eine bleibende Kreidebotschaft auf die Tafel legen willst, kann du das Plexiglas auch als Schutz vor der Pappe in den Bilderrahmen einlegen.