Ein unterhaltenes Legespiel für unsere Jüngsten

Wir nehmen einen Brett (gut glattgehobelt), etwa 36 Zentimeter lang ,16 cm breit und 1 cm dick und sägen mit der Laubsäge die Häuserformen sauber aus.

 

 

Diese werden später entsprechend bemalt und in der Mitte mit einem kleinen Klotz oder Porzellanknopf zum Besseren anfassen versehen.

Unter die ausgesägte Holzplatte wird von unten eine Pappscheibe genagelt oder geleimt, damit beim Einsetzen der Häuser diese nicht hindurchfallen können. Das Ganze wird hübsch bemalt.

 

Nun kann das Spiel auf verschiedene Weise gebraucht werden. Ich ließ zum Beispiel mein kleines Kind alle Häuser herausnehmen und jedes Stück einzeln heraussuchen, dass in die Öffnung passte. Oder die Häuser wurden in das Vorderzimmer gelegt, die Platte in das Hinterzimmer, um nun musste die Kleine ein bestimmtes Haus holen. So übt dieses Spiel das Anschauungsvermögen und den Unterscheidungssinn und macht trotz seiner Einfachheit, die jedem die Herstellung ermöglicht, unsern Jüngsten großen Spaß.
 

2019-11-21 15:33:40
Bastelfrau (Barbara)