Direkt zum Inhalt

Filtertüten färben mit Ostereierfarbe

Gespeichert von Bastelfrau am 11 April 2014
Filtertüten färben mit Ostereierfarbe

Jedes Jahr bleiben beim Ostereierfärben Farbflotten übrig, die einfach weg gegossen werden. Dieses Jahr habe ich die restliche Farbe allerdings weiterverwertet - ich habe damit Korbfilter für das Basteln von Papierblumen eingefärbt. Die Farbe, die ich normalerweise also weg gegossen hätte, hat so noch mehr als 70 Filtertüten eingefärbt. Durch den beim Färben verwendeten Essig riechen die Papiere zwar noch etwas "streng", aber der Duft verfliegt doch relativ schnell. Da ich die Ostereierfarbe in relativ kleinen Schälchen hatte, wurden die Filtertüten nicht gleichmäßig eingefärbt, sondern es entstand eine Papierbatik...

 

Das brauchst du:

  • Filtertüten (in diesem Fall Korbfilter)
  • die übriggebliebenen Farbflotten vom Ostereierfärben
  • Zeitungspapier

 

Und so wird's gemacht:

1. Sechs Filtertüten übereinander legen und in der Mitte zusammenfassen.

2. Die Spitze in die Ostereierfarbe tauchen.

3. Die Filtertüte etwas Farbe aufsaugen lassen, herausnehmen und gut ausdrücken.

4. Die Filtertüte in die nächste Farbe tauchen, auch hier etwas Farbe aufsaugen lassen, herausnehmen und ausdrücken. Dieser Vorgang kann mit weiteren Farben wiederholt werden.

5. So sehen die Filtertüten nach zwei Färbevorgängen aus.

6. Die Filtertütenpäckchen auf eine Zeitung legen und trocknen lassen. Je besser die Filter ausgedrückt wurden, umso schneller trocknen sie.

Filtertüten, mit einer Farbe eingefärbt.

Papierbatik mit Filtertüte

Filtertüten, mit zwei Farben eingefärbt.

Papierbatik

Filtertüten, mit drei Farben eingefärbt.

 

Tipps und Tricks

  • Für einfache Blüten aus Korbfiltern benötigt man pro Blüte 6 Filter. Aus diesem Grund habe ich jeweils 6 Filter zusammen eingefärbt. Dabei werden nicht alle Filter gleich. Sie sind nach dem Färben zwar gleichartig und Ton-in-Ton - allerdings sind die hinteren Filter von der Farbe her blasser.
  • Sollte ich noch einmal Filtertüten mit Ostereierfarbe einfärben und dabei keine Reste vom Ostereierfärben verwenden, würde ich auf jeden Fall auf den Essig verzichten - schon alleine wegen des Geruches. Der Essiggeruch verfliegt zwar relativ schnell, trotzdem ist er störend beim Basteln - Blumen, die nach Essig duften - da stimmt halt irgendetwas nicht.
  • Die fertig eingefärbten Filtertüten können direkt zum Blumen basteln - oder für andere Bastelarbeiten - verwendet werden. Aber man kann auch den Rand der Filter noch mit anderen Farben und/oder Glitter bearbeiten, um ganz besondere Blumen zu kreieren.

 

Hier zwei Beispiele, wie die fertigen Blumen aussehen können:

Ganz zarte Farbverläufe hat es bei dieser Blume gegeben.