Direkt zum Inhalt

Filtertüten färben mit Ostereierfarbe

Gespeichert von Bastelfrau am 11 April 2014
Filtertüten färben mit Ostereierfarbe

Jedes Jahr bleiben beim Ostereierfärben Farbflotten übrig, die einfach weg gegossen werden. Dieses Jahr habe ich die restliche Farbe allerdings weiterverwertet - ich habe damit Korbfilter für das Basteln von Papierblumen eingefärbt. Die Farbe, die ich normalerweise also weg gegossen hätte, hat so noch mehr als 70 Filtertüten eingefärbt. Durch den beim Färben verwendeten Essig riechen die Papiere zwar noch etwas "streng", aber der Duft verfliegt doch relativ schnell. Da ich die Ostereierfarbe in relativ kleinen Schälchen hatte, wurden die Filtertüten nicht gleichmäßig eingefärbt, sondern es entstand eine Papierbatik...

 

Das brauchst du:

  • Filtertüten (in diesem Fall Korbfilter)
  • die übriggebliebenen Farbflotten vom Ostereierfärben
  • Zeitungspapier

 

Und so wird's gemacht:

1. Sechs Filtertüten übereinander legen und in der Mitte zusammenfassen.

2. Die Spitze in die Ostereierfarbe tauchen.

3. Die Filtertüte etwas Farbe aufsaugen lassen, herausnehmen und gut ausdrücken.

4. Die Filtertüte in die nächste Farbe tauchen, auch hier etwas Farbe aufsaugen lassen, herausnehmen und ausdrücken. Dieser Vorgang kann mit weiteren Farben wiederholt werden.

5. So sehen die Filtertüten nach zwei Färbevorgängen aus.

6. Die Filtertütenpäckchen auf eine Zeitung legen und trocknen lassen. Je besser die Filter ausgedrückt wurden, umso schneller trocknen sie.

Filtertüten, mit einer Farbe eingefärbt.

Papierbatik mit Filtertüte

Filtertüten, mit zwei Farben eingefärbt.

Papierbatik

Filtertüten, mit drei Farben eingefärbt.

 

Tipps und Tricks

  • Für einfache Blüten aus Korbfiltern benötigt man pro Blüte 6 Filter. Aus diesem Grund habe ich jeweils 6 Filter zusammen eingefärbt. Dabei werden nicht alle Filter gleich. Sie sind nach dem Färben zwar gleichartig und Ton-in-Ton - allerdings sind die hinteren Filter von der Farbe her blasser.
  • Sollte ich noch einmal Filtertüten mit Ostereierfarbe einfärben und dabei keine Reste vom Ostereierfärben verwenden, würde ich auf jeden Fall auf den Essig verzichten - schon alleine wegen des Geruches. Der Essiggeruch verfliegt zwar relativ schnell, trotzdem ist er störend beim Basteln - Blumen, die nach Essig duften - da stimmt halt irgendetwas nicht.
  • Die fertig eingefärbten Filtertüten können direkt zum Blumen basteln - oder für andere Bastelarbeiten - verwendet werden. Aber man kann auch den Rand der Filter noch mit anderen Farben und/oder Glitter bearbeiten, um ganz besondere Blumen zu kreieren.

 

Hier zwei Beispiele, wie die fertigen Blumen aussehen können:

Ganz zarte Farbverläufe hat es bei dieser Blume gegeben.

 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.