Start in die Gartensaison

20. März 2018 - 0:00 -- Sarah


Wann die Gartensaison endlich starten kann, hängt hauptsächlich vom Boden ab. Er sollte so trocken sein, dass er nicht mehr an den Geräten hängen bleibt. Dann jedoch können Gärtner endlich ihren Garten wieder zum Grünen bringen.

Nicht mehr umgraben
Wer im Frühjahr umgräbt, stört die Kleinstlebewesen in der obersten Schicht. Damit sie ihre Arbeit verrichten können, muss der Boden jedoch genügend Luft und Wasser bekommen. Dafür wird er mit einer Grabgabel oder einem Kultivator gelockert. Da während der Wintermonate der Boden auch stark ausgezehrt wird, ist dies auch der richtige Zeitpunkt um Dünger einzubringen, falls der Boden ohnehin nicht besonders nährstoffreich ist. Wie Gärtner wissen, ob und wie der Boden am besten gedüngt wird, haben wir bereits hier behandelt.

Geräte prüfen
Auch wenn die Geräte richtig eingelagert worden sind, lohnt es sich, sie vor dem ersten Gebrauch genauer unter die Lupe zu nehmen. Vor allem Rost kann den Gerätschaften im Winter schwer zu schaffen machen. Wer sie vor dem Gebrauch auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft, kann das Verletzungsrisiko minimieren.



Hecken günstig anlegen
Wer jetzt in der Baumschule nach wurzelnackten Sträuchern fragt, kann ein Schnäppchen machen. Die Pflanzzeit reicht je nach Art noch bis Mitte Mai. Die Pflanzen benötigen jedoch auch etwas Geschick beim Anpflanzen. Vor allem die Qualität der Erde ist über den Erfolg entscheidend. Sie darf nicht zu lehmig sein, kann und das Aushubloch sollte mit sinkender Qualität größer werden. Dann kann auch die Aushuberde mit Dünger, Kalk oder Humus verbessert werden und so den Bedürfnissen der Pflanze doch gerecht werden. Witterungsangepasstes Gießen nach dem Anpflanzen der Sträucher ist besonders wichtig.

Rasen im Frühjahr pflegen
Der Rasen kann jetzt bereits problemlos gemäht werden. Allerdings sollte zuvor das Laub entfernt werden. Auch für das Entfernen von Moos und die Frühjahrsdüngung ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Wer neuen Rasen anlegen möchte, kann ebenfalls jetzt damit beginnen.



*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Yieldkit. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Yieldkit automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Yieldkit einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Yieldkit findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen.

Die von Yielkit generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.