Weinflasche verpacken

Ich habe in einem Buch eine Verpackung gesehen, die mal ganz anders war. (Von Biesi)

Da wurde die Flasche mit Wellpappe (die Wellen waren hochkant) verpackt. Dabei wurde die Pappe so zugeschnitten, dass man ein Rechteck, so hoch wie die Flasche erhält, aber kürzer als der Durchmesser der Flasche.

In die hohen Seiten des Rechtecks macht man dann jeweils rechts und links auf gleicher Höhe Löcher (etwa in der Größe, dass Schnürsenkel durchpassen).

Dann wurde die Wellpappe um die Flasche gelegt und an der Stelle, an der man die Flasche noch sieht, also die Wellpappe nicht ganz um die Flasche rumreicht (so zwei bis drei cm) einfach den Bast durch die Löcher gezogen und über Kreuz (wie die Schnürsenkel bei Schuhen) gebunden und oben zur Schleife gebunden.

Das Ganze war mit gelber Wellpappe und rotem Bast gemacht. An der oberen Kante kann man dann die Pappe mit dem Tacker einfach zusammentackern und die obere Kante verzieren. Oder man macht Löcher rein und bindet es ebenso mit Bast zusammen. Zum Verzieren kann man dann noch oben hin Holzstreuteile (Marienkäfer oder Blume) dranmachen. Man kann auch ein kleines Teil aus Gips oder eine kleine Karte daran befestigen oder einfach ein Schild mit dem Namen des Beschenkten. Sah echt gut aus und war mal was ganz anderes.

2009-01-01 09:34:37
Bastelfrau (Barbara)