22. Februar 2024

Vintagekarte zur Taufe oder zur Geburt

Vintagekarte zur Taufe oder zur Geburt

Werbung – enthält Partnerlinks

Das Vintagebild, das ich beim Basteln dieser Karte verwendet habe, stammt von einer Babykarte, die vor mehr als 100 Jahren gedruckt wurde.

 

Bastelmaterial

 

Bastelwerkzeug

 

Bastelanleitung

  1. Wenn Tonkarton verwendet wird, diesen einmal in der Mitte knicken und den Kniff mit dem Falzbein nachziehen.
  2. Das Babymotiv ausschneiden. Mit doppelseitigem Klebeband auf die Karte kleben. Dabei den Passepartoutrahmen zur Hilfe nehmen, damit das Bild auf die richtige Stelle geklebt wird.
  3. Die Rückseite des Spitzenrahmens ebenfalls mit doppelseitigem Klebeband versehen, die Schutzschicht abziehen und den Rahmen über das Bild kleben.
  4. Die Schrift aufkleben. Fertig

 

Tipps

  • An der Anleitung sieht man schon, dass das Basteln dieser Karten sehr einfach ist und schnell geht. Mit dem  “entsprechenden Innenleben” (Geburtsdatum, Gewicht, usw. oder Tauftermin, Taufort usw.) lässt sich diese Karte auch gut als Geburtsanzeige oder als Einladungskarte für die Taufe verwenden.
  • Dafür werden die Daten einfach in einer schönen Schrift auf den Kartenrohling oder den Tonkarton gedruckt. Der Karton[5] muss dann nur noch gefaltet und die Vorderseite verziert werden.
  • Als weitere Möglichkeit bietet sich ein Karteneinleger ein. Dafür können die entsprechenden Daten beispielsweise auf Vellumpapier gedruckt werden und dann in die Faltkarte gelegt werden. Bei dieser Variation hat man mehr Zeit, die Karten zu basteln – die Einleger werden erst später eingefügt.
  • Wer es ganz aufwändig möchte, druckt auf den Einleger auf der einen Seite die Daten, auf die andere Seite das Motiv, das sich auf der Vorderseite der Karte befindet – so wirkt die Einladungskarte besonders edel.
  • Der Einleger kann dann noch mit einem rosa Bändchen in der Karte befestigt werden und macht das Gesamtbild so komplett.

 

Das Passepartout[3] stammt aus einem Set von QVC.

2014-04-07 09:13:17
Bastelfrau (Barbara)
Begriffserklärung
1. doppelseitiges Klebeband.

Besser bekannt als Teppichklebeband. Mittlerweile gibt es das Band in vielen verschiedenen Breiten mit unterschiedlicher Klebekraft.

2. Kartenrohling.

Vorgefertigte Kartenrohlinge sind in verschiedenen Abmessungen, mit Passepartout-Ausschnitt und ohne oder für verschiedene Kartentechniken vorbereitet, erhältlich.

3. Passepartout.

Ein Passepartout ist eine Papier- oder Kartonumrahmung.

Besonders häufig wird das Passepartout beim Rahmen von Bildern verwendet.

Außerdem wird es Passepartout-Karten eingesetzt, die man als fertigen Kartenrohling kaufen kann. Bei diesen Karten befindet sich vorne ein Ausschnitt in Form eines Kreis, Ovales, Viereckes usw.

4. Falzbein.

Ein Falzbein ist ein 12 - 20 cm langes, flaches Werkzeug mit einer abgerundeten Spitze. Es dient als Hilfe beim Falten von Papier und dem anschließenden Glätten der Falze.

Früher bestanden Falzbeine aus Knochen, die auch "Bein" genannt wurden. Mittlerweile gibt es Falzbeine aus vielen verschiedenen Materialien - zum Beispiel aus Holz oder Kunststoff.
Die englische Bezeichnung dafür ist Bonefolder oder Bone Folder.

Es handelt sich um ein traditionelles Werkzeug der handwerklichen Papierverarbeitung, das hauptsächlich im Buchbinderhandwerk und im grafischen Gewerbe verwendet wird . Es sieht wie eine flache Knochen- oder Teflonplatte mit abgerundeter Spitze aus, die zum Falten und Glätten von Papier und Karton verwendet wird. Ein Falzbein ermöglicht präzise und saubere Falten in Papier und Karton. Es gibt verschiedene Arten von Falzbeinen aus unterschiedlichen Materialien, und sie werden oft personalisierte Werkzeuge für ihre Besitzer. Der Gebrauch eines Falzbeins ermöglicht genaue und saubere Falten in Papier und Karton.

Die Vorteile des Gebrauchs eines Falzbeins sind:

  1. Präzise Falten: Ein Falzbein ermöglicht es, scharfe und gleichmäßige Falten in Papier und Karton zu erzeugen, was zu einem professionellen Erscheinungsbild führt.
  2. Saubere Kanten: Durch den Einsatz eines Falzbeins können die Kanten von gefalteten Materialien glatt und ordentlich werden, ohne Risse oder unebene Bereiche.
  3. Schutz empfindlicher Materialien: Ein Teflon-Falzbein eignet sich besonders gut für empfindliche Materialien, da es keine scharfen Kanten hat und diese nicht beschädigt.
  4. Vielseitigkeit: Ein Falzbein kann für verschiedene Arten von Papierarbeiten verwendet werden, einschließlich Buchbinden, Grafikdesign, Origami und mehr.
  5. Personalisierung: Ein Falzbein kann ein persönliches Werkzeug sein, das speziell auf die Bedürfnisse und Vorlieben des Benutzers zugeschnitten ist.

Insgesamt erleichtert der Gebrauch eines Falzbeins die präzise und saubere Verarbeitung von Papier und Karton und ermöglicht es Handwerkern, professionelle Ergebnisse zu erzielen.

5. Karton.

Karton liegt im Flächengewicht zwischen Papier und Pappe. Man unterscheidet zwischen einlagigem und mehrlagigem Karton, der gegautscht oder geklebt sein kann.