14. Juli 2024

Vogelrestaurant – Vogelfutter und Meisenknödel

Vogelrestaurant - Vogelfutter und Meisenknödel

Werbung – enthält Partnerlinks

Wenn es draußen kalt wird, haben es unsere gefiederten Freunde schwer, Futter zu finden. Spätestens dann fangen die Winterbasteleien für Vögel an. Auch den Inhalt von Meisenglocken ect. kann man selbst herstellen. Hier ein paar Rezepte für Vogelfutter und Meisenknödel:

Herstellung von Vogelfutter und Meisenknödel

Du benötigst Sonnenblumenkerne oder eine fertige Vogelfuttermischung und Flomen. Vogelfuttermischungen bekommst du im Supermarkt, in der Drogerie, dem Reformhaus oder natürlich im Zoogeschäft. Flomen (Fettbahnen) gibt es beim Metzger oder Schlachter.

Die Flomen stückchenweise in der Pfanne erhitzen bis das Fett zerläuft. Die Sonnenblumenkerne oder die Futtermischung dazugeben und umrühren. Ruhig viel Futter in das Fett geben.

Abkühlen lassen, bis das Fett nur noch warm und flüssig ist.

Bastelanleitung für ein einfaches Vogelrestaurant

Für dieses Upcycling-Projekt benötigst du einen ausgespülten und trockenen Joghurtbecher, ca. 50 cm starke Schnur und eine spitze Schere.

In die Mitte des Joghurtbecherbodens mit der Schere ein Loch stechen. Es muss so groß sein, dass die Schnur gerade hindurchpasst.

Die Schnur von unten durch das Loch in den Becher hineinziehen. In den Teil der Schnur, der sich nun im Becher befindet, einen dicken Knoten machen, so dass sich die Schnur nicht mehr aus dem Becher herausziehen lässt (wie bei einem “Joghurtbechertelefon”).

Unten an der Schnur ziehen, bis der Knoten fest auf dem Becherboden sitzt. Die Schnur unten am Joghurtbecher mit Klebeband fixieren.

Dann kannst du die noch warme (nicht heiße) Vogelfuttermischung in den Joghurtbecher füllen und abkühlen lassen.

Achtung

Beim Umfüllen unbedingt darauf achten, dass das Fett nicht zu heiß ist. Heißes Fett würde den Joghurtbecher zum Schmelzen bringen und man würde damit eventuell Tisch und Teppich ruiniern! Heißes Fett kann auch sehr schmerzhaft sein.

Meisenknödel

Wer keinen Joghurtbecher oder andere Gefäße verwenden möchte, kann aus der erkalteten Masse Meisenknödel formen. Diese werden dann in Netze von Zwiebeln, Orangen, usw. gegeben und so draußen aufgehängt. Dabei muss man aber darauf achten, dass die Löcher in den Netzen so groß sind, dass die Vögel die Kerne problemlos herauspicken können.

Kraftfutter für Vögel (Futterkuchen)

Auch für Vögel kann man Kuchen backen. 🙂 Man vermischt dafür 3 Eier, 500 g Quark, 500 g Öl, Rosinen, gehackte Nüsse, Haferflocken, Mehl und Zucker und backt ihn bei ca. 180 °C in einer Kuchenform zehn bis 15 Minuten.

Variation: Statt Öl Kokosfett verwenden, dann wird der Kuchen fester.

Dieser Kuchen muss rasch verfüttert werden, damit er nicht ranzig wird. Reste kann man einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Getreidebüschel

Wenn im Sommer die Ernste beginnt, kann man aus Weizen, Gerste und Hafer Getreidebüschel binden. Die Büschel bindet man dann an Ästen, Bäumen, Gartenzaun usw. fest.

Vogelhaus mit Apfel

Aus Sperrholz einen Hausumriss aussägen, in die Mitte eine Öffnung sägen. Einen (ungespritzten) Apfel auf eine alte Stricknadel stecken und im Fenster anbringen.

Meisenringe und Meisenzylinder

Meisenringe stellt man mit Hilfe von zusammengeklebten Pappringen her.

Für Meisenzylinder füllt man leere Toilettenpapierrollen oder zerteilte leere Küchenkrepprollen mit der Futtermasse und spießt sie auf Äste. Oder es wird direkt beim Befüllen der Rollen eine Schnur oder ein Seil mit eingearbeitet, an dem man den Zylinder später aufhängen kann. Bevor man den Zylinder “serviert”, sollte man im unteren Bereich des Zylinders vorsichtig ein wenig Pappe entfernen, damit die Vögel sofort das Futtergemisch finden. Anschließend holen sich die Vögel die Körnchen dann auch aus dem Pappzylinder heraus.

Wann sollte man Vögel füttern?

Zum Wohle der Vögel sollte man sie erst bei Frost und Schnee füttern, dann aber regelmäßig.

Tipps und Tricks

Als Vogelfutter eignen sich gehackte Nüssen, Haferflocken, Kokos, Rosinen (ungeschwefelt), Sonnenblumenkerne, Hagebutten, getrocknete Holunderbeeren, getrocknete Johannisbeeren, Beeren vom Geißblatt, Kürbiskerne und Ebereschen-Beeren.

Statt Flomen kann man auch Rindertalg oder Margarine verwenden. Wer Rindertalg verwendet, muss diesen ganz langsam auf dem Herd zum Schmelzen bringen. Der Talg darf NIEMALS kochen oder anfangen zu “rauchen”, dann ist er verdorben!

Anstelle des Joghurtbechers kann man auch Tontöpfe oder halbierte Kokosnussschalen als Behälter verwenden.

Falls du ein Vogelhaus verwendest, richte es so ein, dass die Vögel nicht im Futter herumlaufen und das Futter mit ihrem Kot verschmutzen. Außerdem muss das Häuschen regelmäßig mit heißem Wasser gereinigt werden.

Der Futterspender muss so angebracht werden, dass das Futter bei Regen und Schnee nicht durchnäßt wird. Es fängt sonst an zu faulen und/oder zu schimmeln.

Unsere Vögel dürfen niemals mit salzigen Speisen gefüttert werden! Vorsicht ist auch bei Brot geboten, denn zum einen ist Salz enthalten, zum anderen quillt es noch.

Weitere Ratgeber, Tipps und Anleitungen

Gefällt dir unser Artikel?

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn gerne auf Facebook, Pinterest und anderen sozialen Netzwerken mit deinen Freunden. Wir freuen uns über deine Unterstützung und wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren unserer verschiedenen Bastelprojekte!

Vogelrestaurant - Vogelfutter und Meisenknödel
2024-01-08 12:41:29
Bastelfrau (Barbara)