3. Oktober 2022
Tropische Zimmerpflanzen pflegen - titelbild

Wie pflegt man tropische Zimmerpflanzen richtig?

Die Monstera ist wohl die Trendpflanze der letzten Jahre gewesen. Egal ob man sie als echte Pflanze im Zimmer stehen hat oder sie als Motiv auf allerhand Kissen, Bildern, Tassen und Co abgedruckt hat. Aber nicht nur die Monstera ist eine schöne tropische Pflanze. Es gibt noch mehr tropische Zimmerpflanzen, die die eigenen vier Wände zu einem kleinen Innendschungel verwandeln können. Doch wer schon mal in einem Tropenhaus in einem Zoo war weiß: Luftfeuchtigkeit und Temperaturen sind in den Tropen sehr anders als in unseren Häusern und Wohnungen. Daher ist es wichtig, dass man die tropischen Zimmerpflanzen richtig pflegt.

Tropische Zimmerpflanzen pflegen: Das richtige Licht

In ihrer Heimatregion haben tropische Pflanzen viel Zugang zu Sonnenlicht. Dabei sind sie aber vor zu viel Sonne geschützt. Dafür sorgen die dichten Baumkronen der umstehenden Bäume. Deswegen ist es wichtig, dass die Pflanzen auch in unserem Zuhause genügen Lichteinfall haben. Dabei sollten die meisten Pflanzen folglich an einem hellen aber nicht zu sonnigen Platz stehen. Wenn die Pflanze nicht ausreichend Sonne bekommt, können, wie beispielsweise bei der Monstera Deliciosa, die Blätter nicht so schnell wachsen. Außerdem wachsen die Blätter kleiner. Für tropische Zimmerpflanzen sind meistens West- oder Ostfenster ideal. Damit die Sonnenstrahlen die Pflanze auch erreichen, sollte man zusätzlich darauf achten, dass die Blätter staubfrei sind. Dies gelingt am besten mit einem feuchten Lappen. Bei Kakteen kann man mit einem Pinsel dem Staub an den Kragen rücken.

Tropische Zimmerpflanzen gießen

Auch wenn diese Pflanzen eine hohe Luftfeuchtigkeit haben heißt das nicht, dass man sie ständig gießen sollte. Die Pflanzen gehen bei Staunässe schnell ein. Daher sollte man bei den meisten tropischen Pflanzen nicht zu häufig gießen. Sowohl die Orchidee als auch die Aloe Vera mögen es, wenn man sie taucht und dabei durchdringend mit Wasser versorgt. Danach sollte man sie erst wieder gießen, wenn das Substrat wieder durchgetrocknet ist. Je nach Pflanze kann man ein bis vier Wochen zwischen den Tauchgängen lassen. Dennoch kann man die Blätter regelmäßig mit Wasser besprühen.
Neben diesem Sprühregen kann man den Pflanzen ab und zu statt den Tauchgängen auch eine warme Dusche gönnen. Dies sorgt nicht nur für genügend Wasser sondern befreit die Pflanze auch vor Staub. Zusätzlich erhöhen warme Duschen die Luftfeuchtigkeit.

Die richtige Temperatur für tropische Zimmerpflanzen.

Die meisten tropischen Pflanzen brauchen eine konstante Temperatur von 20 bis 25 °C. Daher sind Wintergärten ideal. Diese sind meist etwas wärmer. Wenn die Pflanze eine Ruhephase hat, sollten die Temperaturen trotzdem nicht unter 12 °C fallen. Außerdem sollte man dann das Gießen verringern. Auch wenn man die Pflanzen in den Sommermonaten nach draußen stellt, sollte man darauf achten, dass die Temperaturen nachts nicht unter 12°C fallen.

Neben der richtigen Temperatur für die Pflege von tropischen Zimmerpflanzen ist aber auch die Luftfeuchtigkeit wichtig. Eine Luftfeuchtigkeit wie in einem Tropenhaus muss man dafür zum Glück nicht unbedingt schaffen. Dies wäre auch nicht gut für unsere Gesundheit und für die Wände. Dennoch sollte man in der Umgebung der Pflanzen für eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgen. Dies gilt besonders in der Winterzeit, wenn die Heizungen die Luft trockener machen. Neben dem regelmäßigen Besprühen der Pflanzen, kann man beispielsweise einen Luftbefeuchter kaufen. Auch eine mit Wasser gefüllte Schüssel auf der Heizung erhöht die Luftfeuchtigkeit. Eine Alternative ist es, wenn man die Pflanzen ins Badezimmer stellt. Gerade wenn die Pflanzen eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit brauchen, ist dies die beste Möglichkeit. Pflanzen wie die Philodendron Florida Beauty kann man aber auch in einem kleinen Terrarium halten.

Tropische Zimmerpflanzen pflegen

Generell sollten Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Lichteinfall weitestgehend konstant bleiben. Ausnahmen gibt es aber in der Ruhephase, In dieser darf es den meisten Fällen etwas kälter sein. Außerdem sollte man hier meistens nicht so viel gießen. Aber egal welche Pflanze man sich ins Haus holt: Es ist wichtig, dass man sich vorher die Pflegeanleitung durch liest. Nur so kann man ganz sicher sein, was die Pflanze für Pflegeansprüche hat.

Das könnte dir auch gefallen:

Hat dir der Artikel über die Pflege von tropischen Zimmerpflanzen gefallen? Dann speicher ihn dir doch mit diesem Bild auf Pinterest:

Tropische Zimmerpflanzen pflegen - Pinterestbild

2022-07-26 22:00:00
Bastelfrau (Becky)