Malen mit Aquarellfarben für Anfänger: Glückssymbole malen für Karten

Du möchtest auch solche schönen Aquarellbilder malen, die man momentan überall auf Instagram, Pinterest und Co. findet? Dann habe ich hier ein paar Einsteigertipps für dich, wie du auch als Anfänger mit Aquarellfarben malen kannst.

Und das Beste – du kannst gleich los legen und ein paar schöne Glückssymbole malen für Karten, die du deinen Freunde und deiner Familie schenken kannst!

Ich selbst bin übrigens auch noch ein Anfänger bei der Aquarell-Malerei. Ich habe zu Weihnachten einen Aquarellmalkasten geschenkt bekommen und ihn direkt ausprobiert, um ein paar schöne Neujahrskarten für meine Freunde zu malen. Da es sich bei den Motiven aber vor allem um Glückssymbole handelt, kannst du sie zu jeder Zeit malen und deinen Freunden schicken. Gerade in der jetzigen Zeit können wir alle etwas Glück und Zuwendung brauchen. Tausche das „Frohes Neues“ einfach durch „Alles Gute“ aus und schon sind sie zeitlos. Du kannst sie aber natürlich auch zum Geburtstag, für einen neuen Lebensabschnitt (zum Beispiel Abitur oder Pension) oder für andere Ereignisse verwenden. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim Glückssymbole malen und verschenken!

Bastel- und Malmaterial

  • Einen Aquarellmalkasten
  • Aquarellpapier (für den Anfang zum Beispiel von Action)
  • Einen weichen Bleistift (zum Beispiel B2)
  • Einen dünnen Pinsel
  • Eine Mischpalette
  • Einen Becher mit Farbe
  • Einen Wassertankpinsel
  • Einen schwarzen Stift (zum Beispiel einen Broadcast Pen)
  • Einen weißen deckenden Stift (zum Beispiel einen Gel-Pen)
  • Eine Schneidemaschine
  • Einen Kartenrohling
  • Schmales doppelseitiges Klebeband

Bastelanleitung Glückssymbole malen für Karten

  • Das Aquarellpapier in vier gleich große Teile schneiden. Am besten verwendet man dafür die Schneidemaschine.
  • Mit dem Bleistift grob die Figuren vorzeichnen. Ich habe ein Glücksschwein, ein vierblättriges Kleeblatt, einen Regenbogen, ein Hufeisen, Buchstaben und einen Marienkäfer gemalt.
  • Für das Glücksschwein ein bisschen Wasser auf die Mischpalette geben.
  • Mit einem nassen Pinsel die pinke Farbe aufnehmen und mit dem Wasser in der Mischpalette vermischen. Dadurch wird die Farbe pastelliger und du erhältst einen Rosaton.
  • Das Schweinchen rosa anmalen. Wenn dir die Farbe noch nicht kräftig genug ist, kannst du die Farbe verstärken, in dem du die Farbe mehrmals aufträgst. Dabei solltest du das Papier zwischendurch trocknen lassen, damit es nicht zu sehr aufweicht.
  • Die Farbe trocknen lassen.
  • Ein bisschen Wasser mit einem dünnen Pinsel aufnehmen. Diesen Pinsel jetzt in die braune Farbe geben.
  • Die Augen und die Nasenlöcher malen.
  • Die einzelnen Körperteile kannst du zusätzlich noch voneinander abgrenzen, in dem du sie mit dem weißen Stift umrandest.
  • Mit dem schwarzen Stift deinen Spruch auf das Aquarellpapier schreiben.
  • Mit doppelseitigem Klebeband das Motiv auf den Kartenrohling kleben und deine Glückwünsche hineinschreiben.

Glückskarten für Freunde und Familie basteln: Tipps und Tricks

  • Anstelle einer Schneidemaschine kann man auch eine einfache Schere verwenden, allerdings werden die Kanten dann nicht so schön glatt und gleichmäßig.
  • Wenn du keinen Kartenrohling hast, kannst du auch ein Stück Tonkarton in der Mitte durchschneiden. Wie du aus einem Tonkarton einen Kartenrohling machst erfährst du in dieser Anleitung.

Malen mit Aquarellfarbe für Anfänger: Tipps und Tricks

  • Am besten hast du einen Becher mit Wasser bereit stehen, damit du darin deinen Pinsel auswaschen kannst. Damit du aber auch frisches Wasser hast, um deine Farben zu mischen und zu verdünnen brauchst du entweder einen Wassertankpinsel oder einen zweiten Becher mit frischem Wasser.
  • Wenn du dich am Anfang noch nicht an Figuren heran traust, kannst du auch einfach deinen Hintergrund mit Aquarellfarbe malen und die Wörter aufschreiben oder -stempeln. Für den Farbverlauf benutzt da am besten stark verdünnte Farbe. Du kannst auch das Aquarellpapier vorher schon mit Wasser bestreichen, so verläuft die Farbe besser.
  • Wenn dir Fehler passieren, wie zum Beispiel, dass dir das Papier an einer Stelle aufweicht, kannst du die Fehler mit ein bisschen Kreativität versuchen zu verschleiern. Bei mir ist eine Stelle im Kleeblatt aufgeweicht. Hier habe ich dann einen kleinen Marienkäfer hinein gesetzt.
  • Die Farbe sollte außen etwas kräftiger sein als innen, damit man zum Beispiel den Kopf und die Ohren vom Körper unterscheiden kann und das Motiv etwas mehr Dreidimensionalität bekommt.
  • Mit dem weißen Stift kannst du auch Muster in die Motive hineinmalen. Bei den Kleeblättern, dem Hufeisen, den Buchstaben und dem Regenbogen habe ich das so gemacht. So werden aus einfachen Farbverläufen und Buchstaben tolle Motive.

Dir haben unsere Tipps und Tricks für das Malen mit Aquarellfarben für Anfänger gefallen? Dann speicher doch unsere Anleitung, wie du Glückssymbole malen kannst bei Pinterest!

2021-01-24 13:39:32