26. September 2022
"Pimp your Bike!" Bastelanleitungen rund um Accessories fürs Fahrrad.

Pimp your Bike!

Bei „Pimp your Bike!“ handelt es sich um ein Buch mit Bastelanleitungen rund um Accessories für’s Fahrrad. Da wird gehäkelt und gestrickt, beklebt und bemalt… mit ganz unterschiedlichen Materialien. Ich muss gestehen, die Objekte im Buch sind – zumindest für mich – gewöhnungsbedürftig. Der Stil an sich ist natürlich Geschmackssache, aber ich frage mich, ob die verschiedenen Objekte tatsächlich etwas für Fahrräder sind, die im Gebrauch sind und das nicht nur bei schönem Wetter…

Pimp your Bike! 

Pimp your Bike!

Autorinnen: Sabine Abel, Marion Dawidowski, Corinna Kastl-Breitner, Elke Reith und Susanne Schaadt
Broschiert: 47 Seiten
Verlag: Oz Creativ
ISBN: 3841062547
Größe: 21,6 x 16,4 x 0,6 cm

Im Buch gibt es vierzehn verschiedene Anleitungen. Zum Zuge kommen dabei die verschiedensten Bastel- und Handarbeitstechniken.

Gleich zu Beginn geht es um den Fahrradkorb mit Granny Squares, den es auch schon auf dem Titel zu sehen gibt. Passend dazu gibt es gleich anschließend gehäkelte Blüten für den Lenker, einen Fliegenpilzüberzug für die Fahrradklingel. Ebenfalls gehäkelt werden eine Sattelauflage und Hussen für den Lenker.

Gestrickt werden eine Sattelauflage in „Schafskopf-Form“, Handstulpen und eine Tasche für den Lenker, die noch in der Waschmaschine gefilzt wird.

In die Rubrik „Textiles Basteln“ passen dann noch eine gewebte Tasche, eine genähte Lenkertasche und eine mit Stoff ausgeschlagene Holzkiste für den Gepäckträger.

Ansonsten wird noch ein Fahrradrahmen in Serviettentechnik mit Blumen beklebt, aus Windradfolie werden „Speichenblumen“ gebastelt, die auch in Form von Blütenschnüren an den Lenker gebunden werden, auf einen Fahrradhelm werden Blüten schabloniert – alles zueinander passend.

Ebenfalls aus Servietten werden Wimpel gebastelt. Aus Schwammtüchern, einer Dekofigur und Moosgummi wird eine maritime Dekoration für ein Herrenrad gebastelt und wer gerne zockt kommt auch auf seine Kosten, denn mit Hilfe von Pokerwürfeln aus Acryl und alten Spielkarten wird das „Spielerfahrrad“ kreiert.

Am Ende des Buches gibt es dann noch die verschiedenen Vorlagen dazu, die teils Originalgröße haben, oft aber auch vergrößert werden müssen.

Mein Fazit

Wie immer sind die einzelnen Objekte Geschmacksache. Mich stört an diesem Buch etwas ganz anderes: Ich stelle mir gerade vor, wie ich im Regen mit dem Fahrrad unterwegs bin und sich die gehäkelten, gestrickten und genähten Dekorationen voll Wasser saugen; wie die „Lenkerhussen“ abrutschen und man die Klingel unter der Fliegenpilzhülle nicht mehr hören kann.
Einige der Bastelvorschläge erscheinen mir daher recht gefährlich, andere nicht sehr praktikabel. Die Autorinnen haben sich meiner Meinung nach zu sehr aufs Basteln und Handarbeiten konzentriert und dabei vollkommen vergessen, dass das Ganze auch sicher und praktisch sein muss…

Einkaufstipps

Das könnte dich auch interessieren

Findest du unsere Buchvorstellung hilfreich? Dann freuen wir uns, wenn du sie auf Facebook und Co. teilst. Für Pinterest kannst du gerne das folgende Bild verwenden.

"Pimp your Bike!" Bastelanleitungen rund um Accessories fürs Fahrrad.

2022-04-23 16:18:00