2. Oktober 2022
Blumen konservieren

Blumen konservieren

Wer seine Blumen aus dem Garten, den Brautstrauß oder andere Blumen konservieren möchte, braucht ein Rezept, dass dafür sorgt, dass die Pflanzen nicht nur lange haltbar sind, sondern nach Möglichkeit auch ihre Farbe nicht verlieren. Hier habe ich einige Möglichkeiten für dich zusammengestellt, die dafür sorgen sollen, dass du lange etwas von deinen getrockneten Blumen hast

Blumen konservieren mit Mehl und Borax

10 Teile weißes Mehl mit 3 Teilen Borax mischen. Die Blumen in diese Mischung legen und damit bedecken. Nach zwei Wochen kann man die Blumen herausnehmen.

Blumen konservieren mit Waschpulver

Die Blumen auf Waschpulver legen und vorsichtig mit Waschpulver bedecken. Mindestens 14 Tage lang ruhen lassen.

Nachteil: Die Blumen riechen stark nach Waschmittel und das Waschmittel klebt teilweise an den Blütenblättern fest und lässt sich nur schwer entfernen.

Blumen konservieren mit Glyzerin

Eine Mischung aus einem Teil Glyzerin und 2 Teilen Wasser herstellen und in eine Vase füllen. Die Mischung so hoch einfüllen, dass die Stengel 7-10 cm hoch darin stehen. Nach einer Woche sind die Blumen konserviert.

Blumen konservieren mit Wachs

Ebenfalls sehr interessant sind die Wachsblumen, an denen sich schon unsere Großmütter und Urgroßmütter erfreuten.

Du benötigst dafür Tauchwachs, das erwärmt wird. Falls du das möchtest, kannst du es mit Wachsfarbe bunt einfärben. Wenn es flüssig ist, wird die Blume in das flüssige Wachs eingetaucht und langsam wieder herausgezogen. Sobald das Wachs fest ist, kannst du den Vorgang wiederholen. Durch das mehrmalige Eintauchen wird die Wachsschicht immer stärker und dunkler. Fertiges Tauchwachs gibt es zum Beispiel von der Firma Rayher.

Unter den Wachsblüten können sich die unterschiedlichsten Untergründe befinden: richtige, frische Blumen, Blumen aus Krepppapier oder Stoffblumen. Aus Wachs ist meist nur der „Überzug“ – es sei denn, man modelliert die Blumen aus Wachs.

Video – Blumen konservieren mit Tauchwachs

Ein Video dazu (von Flora Shop) habe ich bei YouTube gefunden

Blumen pressen

Blumen pressen ist eigentlich die Art, Blumen zu konservieren, die ich schon von Kindheit an kenne. Damals haben wir Bücher dafür benutzt. Heute presse ich die Blumen in einer speziellen Blumenpresse.

Aber egal ob Buch oder Presse, wichtig ist, dass man nicht zu dicke und nicht zu viele Blumen auf einmal presst. Außerdem sollte man die Blumen zwischen zwei alte Servietten, Küchenpapier oder Papiertaschentücher legen. Die Presse muss dann gut zusammen geschraubt werden, das Buch gut beschwert werden. Nach einigen Tagen hat man dann trockene Blumen, die ihre Farbe behalten haben und bereit zum Verbasteln sind.

Das könnte dir auch gefallen

Gefällt dir unser Artikel über das Haltbarmachen von Blumen? Dann freuen wir uns, wenn du ihn bei Facebook und Co. mit deinen Followern teilst. Für Pinterest kannst du gerne das folgende Bild verwenden:

Blumen konservieren

2022-08-31 16:50:00
Bastelfrau (Barbara)