15. August 2022
Badesalz mit getrockneten Rosen selber machen - titelbild

Badesalz mit getrockneten Rosen selber machen

Ein warmes Bad ist eine wunderbare Erholung vom stressigen Alltag. Besonders stimmungsvoll wird es mit farbigem Badewasser und einem angenehmen Duft. Deine individuellen Wünsche kannst du dabei am besten erfüllen, wenn du das Badesalz selbst herstellst. Grünes Badewasser, das nach Kirsche duftet? Kein Problem für deine eigene Badesalzmischung. Hier zeige ich dir aber zuerst einmal, wie du dein eigenes Badesalz mit getrockneten Rosen herstellen kannst. Das Rezept kannst du dann beliebig abwandeln.

Badesalz mit getrockneten Rosen: Zutaten

  • Totes Meer Badesalz von DM (1,5 kg)
  • Lebensmittelfarbe
  • ätherische Öle
  • luftdichte Glasfläschchen
  • Spitzenband
  • 2 Rosen

Badesalz mit getrockneten Rosen: Anleitung

1. Pflücke die Blütenblätter von den Rosen ab und lege sie einzeln auf ein Backblech.

2. Trockne die Blüten bei 50 °C Ober- und Unterhitze. Achte darauf, dass die Blütenblätter nicht braun werden oder anbrennen. Zwischendurch solltest du sie wenden. Die Blüten sind fertig, wenn sie komplett getrocknet sind und sich nicht mehr seidig anfühlen.

3. Teile das Salz auf und färbe einen Teil mit violetter Lebensmittelfarbe ein. Um ein Rosa hinzubekommen, benutze nur ganz wenige Tropfen und rühre das so lange Salz um. bis alles gleichmäßig eingefärbt ist.

4. Nach Belieben kannst du noch ätherische Öle hinzufügen. Fange auch hier mit wenigen Tropfen an und rühre das Salz dann um. Wiederhole diese Schritte solange, bis die gewünschte Duftintensität erreicht ist.
5. Lasse das Salz gut trocknen und fülle es zusammen mit den getrockneten Rosenblüten in das Gefäß. Dabei kannst du die Salze und Blütenblätter miteinander abwechseln, um schöne Effekte zu erzielen.
6. Verschließe das Glas, binde das Spitzenband darum, verknote die Enden und binde eine Schleife. Dann die Bandenden noch etwas zurecht schneiden.

Badesalz mit getrockneten Rosen: Tipps und Tricks

  • Du kannst auch mehrere ätherische Öle miteinander mischen. So kannst du zum Beispiel das weiße Salz mit einer anderen Duftnote versehen als das gefärbte. Achte darauf, dass die ätherischen Öle miteinander harmonieren und zusammen immer noch gut riechen.
  • Wenn du getrocknete Blütenblätter verwendest, achte darauf, dass auch deren Duft zu den ätherischen Ölen passt.
  • Achte bei der Lebensmittelfarbe darauf, dass sie nicht deine Haut mit einfärbt. Dies solltest du vorher testen, um unangenehmen Überraschungen entgegenzuwirken.
  • Badesalz eignet sich übrigens auch hervorragend als Geschenkidee.
  • Du kannst die Gläser auch noch weiter gestalten. Eine paar Tipps dazu haben wir hier für dich.

Das könnte dir auch gefallen

Hat dir die Anleitung wie du Badesalz mit getrockneten Rosen selber machen kannst gefallen? Dann speicher sie doch mit diesem Bild auf Pinterest:

Badesalz mit getrockneten Rosen selber machen - Pinterestbild

2022-06-27 20:17:09
Bastelfrau (Becky)

Wichtig!

Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.

Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.