22. Februar 2024

Kleine Herzchen als Fensterdeko oder Geschenkanhänger

Kleine Herzchen als Fensterdeko oder Geschenkanhänger

Werbung – enthält Partnerlinks

Die kleinen Sträußchen aus Seidenblumen, die bei den Geschenkklammern verwendet werden, kann man auch beim Basteln von Herzchen in Kordelwickeltechnik verwenden. Auch bei den hier gezeigten Beispielen kommt der größte Teil des verwendeten Bastelmaterials aus der Restekiste.

Die kleinen Sträußchen aus Seidenblumen, die bei den Geschenkklammern verwendet werden, kann man auch beim Basteln von Herzchen in Kordelwickeltechnik verwenden. Auch bei den hier gezeigten Beispielen kommt der größte Teil des verwendeten Bastelmaterials aus der Restekiste.

 

 

 

Bastelmaterial:

  • Wäscheklammer
  • kleine Drahtherzen
  • Streufigur Gans
  • Streufigur Katzenkopf
  • Reste von kleinen Seidenblumen
  • eine etwas größere Seidenblume (für das Herzchen mit Gans)
  • Blütengirlande mit kleinen Blüten
  • Feinen Bindedraht
  • Kordel in grün, blau und orange
  • Rest Schleifenband in grün-weiß-kariert
  • eventuell doppelseitiges Klebeband[1]

 

Bastelwerkzeuge:

Hinweis: Statt des doppelseitigen Klebebandes kann man auch die Heißklebepistole zum Festkleben der Kordel verwenden.

Bild: Hühner und zarte Blüten sorgen hier für Frühlings-Feeling.

 

Bastelanleitung:

  1. Ein langes Stück Kordel abschneiden und mit einem Tupfen Heißkleber[3] am Drahtgestell festkleben. Anschließend die Kordel schnell (bevor der Heißkleber abkühlt) 4-5 mal fest um den Draht[4] wickeln. Wieder etwas Heißkleber auf das Gestell geben und weiter wickeln. So weiterarbeiten, bis die gesamte Drahtform umwickelt ist. Aus dem Ende der Kordel eine Schlaufe formen und ebenfalls festkleben. Sollte eine Blütengirlande verwendet werden, wird diese nun um die mit Kordel umwickelte Drahtform geschlungen und nach ein bis zwei Windungen jeweils mit Heißkleber festgeklebt.
  2. Die Seidenblumen auf die benötigte Länge kürzen, einen kleinen Strauß daraus binden und mit etwas Draht festbinden. Mit der Heißklebepistole auf das Herzchen kleben.
  3. Die Streufiguren bzw. Blütenköpfe – ebenfalls mit der Heißklebepistole – aufkleben.
  4. Aus dem Schleifenbandrest eine kleine Schleife binden und ebenfalls auf das Herzchen kleben.

Bild: Diese Herzchen wurden mit Juteband umwickelt – es muss also nicht immer Kordel sein…

 

Tipps:

  1. Blumensträuße, Blütenköpfe und Streufiguren so aufkleben, dass sie vorhandene Klebestellen überdecken.
  2. Ein solches Herzchen lässt sich auch als Verzierung auf einem Geschenkpaket einsetzen.
  3. Eine weitere Verwendungsmöglichkeit: Das dekorierte Herzchen als Fensterbild ins Fenster hängen.

2014-03-27 13:42:47
Begriffserklärung
1. doppelseitiges Klebeband.

Besser bekannt als Teppichklebeband. Mittlerweile gibt es das Band in vielen verschiedenen Breiten mit unterschiedlicher Klebekraft.

2. Heißklebepistole.

Eine Heißklebepistole wird mit Strom betrieben. In die hintere Öffnung werden Heißklebestäbe geschoben, die innerhalb kürzester Zeit schmelzen. Durch den Druck auf den Pistolenhebel wird der Kleber aus der Spitze der Heißkleberpistole gedrückt. Der Kleber wird an der Luft schnell hart, daher muss man schnell arbeiten.

Man unterscheidet Hochtemperaturklebepistolen und Niedrigtemperaturklebepistolen. Die Niedrigtemperaturpistolen haben den Vorteil, dass man sich nicht so leicht verbrennt, aber den Nachteil, dass sie nicht ganz so gut kleben.

3. Heißkleber.

Kleber für Heißklebepistolen. Der Heißkleber ist in Stangen mit unterschiedlichen Durchmessern und unterschiedlicher Länge erhältlich. Außerdem gibt es Heißkleber, der bei hoher oder niedriger Temperatur schmilzt. Der Heißkleber muss also immer passend zur Heißklebepistole gekauft werden.

4. Draht.

Draht wird in verschiedenen Stärken und aus verschiedenen Materialien, wie zum Beispiel Kupfer, Messing, Stahl, Gold oder Silber angeboten. Dabei hat jeder Draht seine Vor- und Nachteile und ist oft für eine ganz bestimmte Technik gut oder sogar am besten geeignet. Manche Drahtsorten werden auch mit einem farbigen Kunststoffmantel überzogen, es gibt “elastischen Draht”, der sich besonders für die Herstellung von Armbändern eignet und “elastischen Nylondraht”, den es in verschiedenen Stärken und Farben gibt, so dass für jedes Perlenloch auch der richtige Draht existiert.