25. September 2023

Kuchentratsch: Kuchen wie von Oma

Kuchentratsch: Kuchen wie von Oma Titelbild

In der sozialen Backstube Kuchentratsch aus München gibt es Kuchen, die von echten Omas und Opas gebacken werden. Wir haben einen der Kuchen zum Ausprobieren bekommen. In diesem Artikel erfährst du was das Konzept von Kuchentratsch ist und ob die Kuchen wirklich wie von Oma selbstgebacken schmecken.

Was ist Kuchentratsch?

Kuchentratsch ist eine soziale Backstube aus München, die 2014 gegründet wurde. Die Kuchen werden von Seniorinnen und Senioren gebacken, die sich damit etwas zu ihrer Rente dazu verdienen können. Neben dem Backen übernehmen die Senior*innen auch Aufgaben bei dem Einpacken, der Auslieferung und dem Organisieren. Neben dem Zuverdienst geht es in der Backstube aber vor allem darum, dass die Senior*innen Teil einer Gemeinschaft werden, ihre Leidenschaft fürs Backen ausleben und einer sinnstiftenden Tätigkeit nachgehen können. So soll dem Gefühl des Nicht-mehr-gebraucht-werdens und der Isolation entgegengewirkt werden. Auch der Austausch zwischen den Generationen wird durch Kuchentratsch gefördert.

Dieses Konzept gefiel auch Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl, die im Rahmen der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ 2018 in Kuchentratsch investierten. Mittlerweile versendet Kuchentratsch Bundesweit nicht nur Kuchen sondern auch Backbücher, Backmischungen und Blumendekor. Außerdem gibt es in München ein Café, in dem man die leckeren Kuchen vor Ort genießen kann. Mittlerweile ist auch die Höflinger Müller Bäckerei mit in das Geschäft eingestiegen. Dadurch kann man die Kuchen auch in ein paar ihrer Filialen kaufen. Eine Besonderheit ist auch, dass es eine große Auswahl an veganen Kuchen gibt.

Ist der Kuchen von Kuchentratsch wie von Oma gebacken?

Kuchentratsch Kuchen

Ich habe zum Testen den Osterkuchen von Oma Monika zugeschickt bekommen. Dabei handelt es sich um einen Russischen Zupfkuchen mit Pistazien und einem süßen Hasen in der Mitte. Ich habe den Kuchen an einem Dienstag bekommen, allerdings war ich zu dem Zeitpunkt unterwegs und ich konnte ihn erst am Donnerstag essen. Im Internet stand der Hinweis, dass der Kuchen die ersten drei Tage nach Erhalt am besten schmeckt. Und tatsächlich hat der Kuchen auch am Donnerstag noch sehr lecker und frisch geschmeckt. Der Kuchen wurde gut geschützt verpackt. Um den Kuchen herum gab es einen Holzring. Der Pappkarton war stabil und es gab noch zusätzliche Schutzschichten über dem Kuchen.

Der Kuchen war auch sehr lecker und man hat geschmeckt, dass der Kuchen selbst gebacken wurde. Nach dem ich einmal den Russischen Zupfkuchen von meiner Tante probiert habe, bin ich ein großer Fan von diesem Kuchen. Der Zupfkuchen von Oma Monika war genauso gut wie der von meiner Tante. Auch meinem Neffen und meinen Eltern hat der Kuchen geschmeckt. Er war also ein generationsübergreifender Erfolg. Der Hase in der Mitte sah sehr süß aus und hat dem Kuchen noch mal ein gewisses Extra gegeben.

Zusätzlich zum Kuchen hat man noch ein kleines Kärtchen bekommen auf dem Informationen zu Oma Monika standen. Auch ein Foto war mit dabei. Ich fand diesen persönlichen Touch sehr schön. Die Omas und Opas werden auch auf der Webseite vorgestellt. Auch ein Kärtchen mit den Zutaten wurde mitgeliefert. Auf mich machte die Zutatenliste den Anschein, als würde sie dem entsprechen was in einem herkömmlichen selbstgebackenem Zupfkuchen vorhanden ist.

Kuchentratsch mit Zutatenliste

Der Kuchen hatte einen Durchmesser von ca. 16 cm. Das ist in etwa so groß wie eine Benjamin Blümchen-Torte. So ein Mini-Kuchen kostet fast 22€. Ein normal großer Kuchen mit 28 cm Durchmesser kostet fast 40€. Ein Kuchen in der Größe wird – meines Wissens nach – aber nur in München ausgeliefert. Wenn man sich den Kuchen in München liefern lässt kostet dies noch einmal fast 20€. Mit DHL kommen knapp 5€ Versandkosten hinzu.

Mein Fazit zur Kuchentratsch

Der Kuchen war wirklich sehr lecker. Allerdings würde ich ihn mir vermutlich nicht kaufen. Aber nur aus dem Grund, dass ich selber backe und mir daher der Preis zu hoch ist. Ich habe mir aber auch noch nie einen Kuchen beim Konditor oder ähnlichem gekauft und weiß deshalb gar nicht so genau, welche Preise für einen ganzen Kuchen normal sind. Nach einer kurzen Recherche im Internet zu den Preisen denke ich aber, dass die Kuchen von Kuchentratsch preislich total im Rahmen liegen und es auch Wert sind. Der Kuchen hatte nicht diesen Geschmack nach künstlichen Zusätzen, die Kuchen, die man kauft, manchmal haben.

Deswegen würde ich, wenn ich mir einen ganzen Kuchen kaufen würde, den Kuchen bei Kuchentratsch kaufen. Neben den Kuchen kann man sich bei Kuchentratsch auch ein Rezeptbuch kaufen und es gibt sogar kostenlose Rezepte auf der Webseite. Ich denke, dass es sich auch lohnen würde diese auszuprobieren. Das Konzept finde ich generell spitze und wenn ich einmal in München bin, würde ich mir auf jeden Fall ein oder auch zwei oder drei leckere Stücke Kuchen in dem Kuchentratsch Café gönnen.

Das könnte dir auch gefallen

Hat dir unser Test zum Kuchen von Kuchentratsch gefallen? Dann speicher ihn dir doch mit diesem Bild auf Pinterest:

Kuchentratsch: Kuchen wie von Oma Pinterestbild
2023-03-29 01:34:52
Bastelfrau (Becky)