3. Dezember 2022
tönung auswaschen titelbild

Manic Panic Tönung auswaschen

Bunte Haarfarben sind schon seit mehreren Jahren der Haartrend schlechthin. Von pastelligen Rosa- und Mint- bis hin zu kräftigen Rot- und Türkisfarben findet man zur Zeit alles in den Drogeriemärkten. Das beste an diesen Tönung ist, dass man sie vermeintlich relativ unklompliziert wieder auswaschen kann. Mit welchen Methoden man eine Tönung wie beispielsweise die von Manic Panic auswaschen kann, erfährst du hier.

Manic Panic Tönung auswaschen: Clour B4, Vitamin C und Backpulver

Schon seit einigen Monaten spiele ich mit den Gedanken, meine knallroten Haare zu blondieren. Das dies kein leichtes Unterfangen ist, hatte ich mir schon gedacht. Dass es am Ende aber solche Folgen für meine Haare haben würde – damit hatte ich nicht gerechnet. Bei meiner Recherche, wie ich am besten das Rot aus meinen Haaren herausbekomme, bin ich auf verschiedene Varianten gestoßen: Neben der Verwendung von Farbentfernern wie Colour B4 auch auf Methoden mit zerstoßenen Vitamin C Tabletten oder Backpulver. Ich habe mir verschiedene Videos bei Youtube angesehen und mich schlussendlich für das Herauswaschen mit Tiefenreinigungsshampoo entschieden, weil es weniger schädlich für die Haare ist und die Farbentferner bei den Tönungen von Manic Panic und Directions gar nicht erst funktionieren.

Manic Panic Tönung auswaschen: Ausgangslage der Haare

Arielle Kostüm Haarschleife

Wichtig für den Erfolg der Methode ist natürlich auch der Ausgangszustand der Haare. Ich habe meine Haare einmal vor knapp über einem Jahr blondiert. Meine Haare wurden mehrmals mit Manic Panic Vampire Red getönt und das letzte Mal lag gerade mal 1 ½ Monate zurück. Deswegen war das Rot noch recht intensiv und schwer herauszubekommen. In dem nicht blondierten Teil meiner Haare steckte die Farbe wesentlich besser fest, da die Haare hier gesünder waren. So wurde die Farbe nicht gleichmäßig ausgewaschen, sondern meine Haare bekamen unterschiedliche Rottöne.

Tönung auswaschen mit Tiefenreinigunsgsshampoo

Zunächst habe ich mir das Balea Tiefenreinigungsshampoo gekauft und meine Haare damit eingeschäumt. Dann habe ich das Shampoo aber nicht sofort ausgewaschen, sondern erst einmal einwirken lassen. Dabei habe ich die ersten drei-vier Male den riesigen Fehler gemacht, das Shampoo viel zu lange einwirken zu lassen (ca. eine halbe bis eine Stunde). Meine Haare wurden dadurch unglaublich trocken und haben sich stellenweise genauso schlimm angefühlt wie nach einer Drogerieblondierung. Ich habe meine Haare dann mit einer Kokosöl-Kur gepflegt und mir Spülung und Leave-In Produkt von Balea mit Kokosmilch gekauft. Das hat meinen Haare zwar ein wenig geholfen, aber trocken waren sie immer noch. Die Farbe ging auch nur wenig raus.

Danach habe ich mich an der Auswaschmethode von Ira Vampira orientiert und das Tiefenreinigungsshampoo nur noch 15 Minuten einwirken lassen und die Prozedur zwei mal wiederholt. Das Ganze habe ich ein paar mal gemacht. Auch wenn bei jeder Haarwäsche mehr Farbe rausgegangen ist als beim normalen Waschen mit normalem Shampoo, war das Ergebnis nicht zufriedenstellend. Das Wasser wurde beim Auswaschen dunkelrosa, aber das war nichts im Vergleich zu den Videos in denen man zum Teil die Haarfarbe dunkel runter tropfen sieht.

Auch nachdem ich mir das Reinigungsshampoo Three von Paul Mitchell geholt habe, war der Effekt nicht besser. Vermutlich waren meine Haare auch einfach schon zu oft rot getönt worden und die Farbe zu tief drin. Schließlich werden die Videos wie man die Farbe herauswäscht von Frauen gemacht, die oft ihre Haarfarbe wechseln. Außerdem sollen die Manic Panic Farben auch besser halten als die von Directions.

Tönung auswaschen mit Tiefenreigungsshampoo: Fazit

Alles in allem bin ich wenig zufrieden mit der Methode mit dem Reinigungsshampoo. Meine Haare haben schon sehr darunter gelitten, was vermutlich auch der zu langen Anwendungszeit ganz am Anfang geschuldet war. Auch habe ich mir einen größeren Auswascheffekt erhofft. Trotzdem denke ich nach wie vor, dass die Methode den Vitamin C, Backpulver oder Colour B4 Methoden vorzuziehen ist, da diese meinen Haaren vermutlich noch mehr zusetzen würden. Sollte ich jemals wieder in die Situation kommen Directions, Manic Panic oder ähnliche Farbe mit Tiefenreinigungsshampoo auswaschen zu wollen würde ich aber auf folgende Dinge stärker achten:

  • schon vor dem Anwenden des Tiefenreinigungsshampoos die Haare ordentlich pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen
  • erst versuchen, die Farbe komplett herauszuwaschen, wenn sie schon länger nicht mehr getönt sind und schon recht ausgewaschen sind (also ungefähr dann wenn man normalerweise spätestens wieder nachtönen würde)
  • das Tiefenreinigungsshampoo nicht zu lange einwirken lassen
  • nur mit warmen Wasser auswaschen (ich bin es gewohnt meine Haare mit eher kaltem Wasser zu waschen, so hält die Farbe länger)
  • Die Haare nach der Anwendung des Tiefenreinigungsshampoo mit Kuren oder Kokosöl pflegen

Manic Panic Tönung mit Zitronensaft auswaschen

Manic Panic mit Tiefenreinigungsshampoo auswaschen

Nach dem die Auswasch-Methode mit dem Tiefenreinigungsshampoo bei mir ja nicht wirklich funktioniert hat, wurde es Zeit für eine neue Methode. Da es in diesem Sommer sehr warm und sonnig war, habe ich mich dazu entschlossen, es mit Zitronensaft und Sonne zu versuchen.

Ich habe mir also eine große Flasche Zitronensaftkonzentrat aus dem Supermarkt geholt und ca. 200 ml Zitronensaft mit knapp 800 ml heißem Wasser gemischt. Da ich zu ungeduldig war, um das Ganze ein wenig abkühlen zu lassen, habe ich mir einen Becher genommen und einen Teil des Zitronenwassers nochmal mit kaltem Wasser gemischt, bis es eine angenehme Temperatur für die Kopfhaut hatte, aber immer noch sehr warm war. Das Gemisch habe ich mir dann über die Haare gekippt und dabei ist tatsächlich sehr viel Farbe aus den Haaren gespült worden. Trotzdem habe ich mich noch ca. 1 Stunde in die Sonne gesetzt um den Effekt zu verstärken.

Tönung auswaschen mit Chlorwasser

Neben dieser Zitronenspülung hat auch das Chlorwasser im Freibad mit dazugehörigem Wasserbad geholfen, die Farbe herauszuwaschen. Das ist natürlich auch nicht die gesündeste Methode für die Haare, aber ich finde, es ist effektiver und vermutlich auch nicht viel schädigender als das Tiefenreinigungsshampoo. Ich bin dabei einfach ganz normal schwimmen gegangen. Wobei ich Jahre lange versucht habe, dass meine Haare im Schwimmbad möglichst wenig nass werden. Damals wollte ich ja nicht, dass die Haarefarbe raus geht. Von daher war es schon eine Umstellung für mich. Ich bin auch ein paar mal mit dem gesamten Kopf unter Wasser gegangen. Da ich die ganze Zeit ohnehin schon in der Sonne war, musste ich mich nicht extra sonnen.

Tönung auswaschen: Die Haare pflegen

Wichtig bei allen Methoden, Farbe in kurzer Zeit herauszuwaschen, ist, die Haare gut zu pflegen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Ganz heile bekommt ihr eure Haare aber wohl nicht farbfrei. Dabei kann eine Kokosöl-Kur helfen. Dazu das Kokosöl auf das nasse Haar auftragen und über Nacht einziehen lassen. Danach mit Shampoo auswaschen. Auch andere Öle wie Oliven-, Argan- oder Macadamianussöl sollen die Haare gut pflegen. Wichtig bei den meisten Ölen ist es, die Haare vorher nass zu machen, da die Haare sonst nicht wie gewollt mit Feuchtigkeit versorgt werden sondern noch zusätzlich ausgetrocknet werden. Wer das Öl mit Shampoo nur schwer herausbekommt kann es mit einer zusätzlichen Spülung versuchen.

Haare blondieren

Manic Panic mit Zitronensaft auswaschen

In der Zwischenzeit habe ich mir meine Haare blondiert. Danach hatten meine Haare durch die frühere Blondierung und einem versuchten Balayage ein roségoldenes Ombre mit verschiedenen Rosa und Goldtönen. Ganz raus war die Farbe also immer noch nicht, aber deutlich heller.

Auch eine Coloration in Vanilla Blond von Garnier hatte keinen wirklichen Effekt auf die verbleibende Rotpigmente. Nach und nach hat sich das Rot aber weitesgehend mit der normalen Haarwäsche ausgewaschen. Die letzten Rotpigmente habe ich mit dem Zitronensaft ausgewaschen. Da meine Haare aber immer noch ein wenig nach Pfirsich aussehen, kommt jetzt ein Silbershampoo zum Einsatz.

Fazit

Würde ich nochmal versuchen, Farbe auszuwaschen, würde ich dies erstmal nur mit Zitronensaft versuchen und auf das Tiefenreinigungsshampoo verzichten. Wobei für andere Haartypen die Methode mit Tiegenreinigungsshampoo vielleicht viel besser funktioniert.

Das könnte dir auch gefallen

Haben dir unsere tipps wie du eine Tönung auswaschen kannst gefallen? Dann speicher sie doch auf Pinterest:

Tönung auswaschen pinterestbild

2022-06-13 12:16:25
Bastelfrau (Becky)

Wichtig!

Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.

Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner