25. September 2022
Schutzengel - Aus Perlen gefädelt

Schutzengel – Aus Perlen gefädelt

Endlich habe ich wieder einmal ein deutsches Bastelbuch in der Hand, das mir rundum gefällt. Damit meine ich nicht, dass mir die vorgestellten Objekte zwangsläufig alle gefallen – das ist und bleibt Geschmackssache und was mir gefällt, findest du vielleicht schaurig. Die einzelnen Engelchen sind für mich also nicht das Kriterium. Wichtiger ist für mich, ob ich die Objekte einfach nachbasteln kann und ob sie mich dazu anregen, meiner eigenen Kreativität Raum zu geben und eigene Bastelarbeiten zu entwickeln.

 

 

Schutzengel – Aus Perlen gefädelt

Autorin: Ingrid Moras
Broschiert: 32 Seiten
Verlag: Christophorus-Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3838834739

 

Gleich auf der ersten Doppelseite wird erklärt, wie die Engelchen gefädelt werden. Hat man sich diese Anleitung durchgelesen, muss man nur noch seine Perlen, Draht, Flügelperlen und Werkzeuge holen und kann loslegen, denn auf diesen beiden ersten Seiten steht wirklich alles Wesentliche. Alleine davon bin ich schon einmal begeistert. 🙂

 

Dann folgen Bilder und Anleitungen zu mehr als 50 Schutzengelchen. Dabei gibt es meist einen „Hauptengel“ und dann weitere Variationen – sei es in der Farbe oder in der Form der Perlen.
Damit es nicht langweilig wird, wird auf jeder Doppelseite eine spezielle Art der Engelchenherstellung gezeigt. Es fängt mit einfachen Beispielen, wie in der Grundanleitung beschrieben, an. Dann folgen Engelchen, die Kleider aus Perlen tragen, Engelchen mit Kugelkleidern aus Rocailles, Mal sind die Körper aus Rocailles und der Rock aus Tropfenperlen und mal werden Quasten mit eingearbeitet. Manche Engel tragen einen Heiligenschein, andere bekommen einen Körper aus Perlen und sehen so nicht nur „fluffig“, sondern auch eher wie Elfen als wie Engel aus.
Es gibt aber noch weitere Unterschiede zwischen den einzelnen Schutzengelchen: Die Engel haben ganz viele unterschiedliche Flügel bzw. Flügelchen. Manchmal sind es auch gar keine Flügel, sondern Blätter oder sogar Herzen.

 

Im Mittelteil befinden sich „Vorlagebogen“, auf denen sich Fädelanleitungen für jeden einzelnen Engel wiederfinden. Kompliziertere „Fädelbilder“ sind so aufgebaut, dass die einzelnen Reihen in verschiedenen Farben gehalten sind. So kommt man beim Fädeln nicht durcheinander.

 

 

2013-02-19 00:00:00