Quasten selber machen

Quasten kann man auf unterschiedliche Art und Weise herstellen. Hier zeige ich dir vier verschiedene Möglichkeiten, mit deren Hilfe du schnell und einfach Quasten selber machen kannst.

Quasten selber machen – mit Hilfe einer Gabel

Gabeln sind ganz eindeutig nicht nur zum Essen da. Nicht nur, dass man sie prima für das Basteln von Armbändern mit Rubberbands verwenden kann, man kann sie auch gut als Hilfsmittel für das Binden von Schleifen verwenden. Hier kommt nun eine weitere “Gabeltechnik” – Quasten mit Hilfe einer Gabel herstellen.

Benötigtes Material

  • 1 Docken Sticktwist
  • Schere
  • Gabel

Bastelanleitung: Herstellung von Quasten mit Hilfe einer Gabel

  1. Stickgarn um die Gabelzinken wickeln, bis die gewünschte Dichte erreicht ist. Das Ende abschneiden.
    quaste4a.jpg
  2. Einen Faden abschneiden und zwischen den beiden oberen Zinken durch das Garn fädeln. Oben verknoten.
    quaste4b.jpg
  3. Einen weiteren Faden abschneiden und das Garn zwischen den beiden oberen Zinken abbinden. quaste4c.jpg
  4. Das Garn von der Gabel ziehen. Den Faden fest verknoten. Das aufgewickelte Garn unten aufschneiden.
    quaste4d.jpg
  5. Die Fäden zurecht zupfen. Zu lange Fäden abschneiden.

Quasten selber machen – mit Hilfe einer Gabel – Tipps und Tricks

Statt einer Gabel kann man auch einen Zwiebelhalter verwenden. Dieser hat den Vorteil, dass man dann Quasten in unterschiedlicher Länge basteln kann. So kann man das Garn um alle Zinken des Zwiebelhalters wickeln oder man wählt einen Zwischenraum zwischen den Zinken aus und stellt dadurch eine kleinere Quaste her. Allerdings hat dies den Nachteil, dass man nur so viel Wolle wickeln kann, bis der Zwischenraum zwischen zwei Zinken ausgefüllt ist.

Quaste mit Pappunterlage selber machen

Ein Stück Pappe und ein bisschen Garn – mehr benötigt man nicht, um einfach einmal zwischendurch eine Quaste herzustellen…

Benötigtes Material

  • Wolle oder Garn
  • Pappe (zum Beispiel von einem alten Karton)
  • Schere

Bastelanleitung Quasten mit Pappunterlage herstellen

  1. Pappe in der Höhe der Quaste zuschneiden.
  2. Zwei Fäden abschneiden. Einen davon quer über die Pappe legen. quaste2b.jpg
  3. Das Garn bzw. die Wolle über die Pappe wickeln, bis die gewünschte Dicke der Quaste erreicht ist.
    quaste2c.jpg
  4. Das Garn unten aufschneiden und von der Pappe nehmen. quaste2d.jpg
  5. Den Faden oben zusammenbinden.
  6. Den zweiten Faden quer auf den Tisch legen. Die Quaste wie in der Abbildung zu sehen ist, darauf legen.
    quaste2g.jpg
  7. Den Faden zusammenziehen und den oberen Teil der Quaste dadurch abbinden. Gut verknoten. quaste2h.jpg
    8. Die Fäden abschneiden. Fertig.

Quaste mit Pappunterlage selber machen – Tipps und Tricks

  • Wer sich mehrere Quasten in der exakt gleichen Länge zuschneiden möchte, sollte sich die Pappstücke auf Vorrat zuschneiden. Zwar kann man sie mehrmals verwenden, allerdings sorgt der Druck des Garnes dafür, dass die Pappe oben und unten “eindellt” und die Quasten dadurch immer kleiner werden.

Zwei Quasten aus einem Strang Stickgarn basteln

Gleich zwei Quasten kann man schnell und einfach aus einem Strang Stickgarn herstellen. Ich habe dafür Sticktwist verwendet, aber mit Perlgarn funktioniert es genauso. Der Vorteil dieser Arbeitsweise liegt klar auf der Hand: Beide Quasten sind gleich dick und gleich lang. Allerdings sind die so hergestellten Quasten eher lang und schlank als kurz und dick…

Benötigtes Material:

  • Einen Docken Sticktwist
  • Schere

Bastelanleitung Zwei Quasten aus einem Strang Stickgarn

  1. Die Hülsen vom Stickgarn entfernen quaste1a.jpg
  2. Vier Fäden vom Garn abschneiden. quaste1b.jpg
  3. Das Stickgarn an beiden Seiten zusammenbinden. Einen festen Knoten machen quaste1c.jpg
  4. Das Stickgarn an beiden Seiten abbinden. Auch hier einen festen Knoten machen quaste1d.jpg
  5. Das Stickgarn in der Mitte durchschneiden. Überstehende Garnreste abschneiden. Man erhält zwei gleich lange und dicke Quasten. quaste1f.jpg

Quasten aus Stickgarn – ohne Hilfsmittel einfach selber machen

Quasten sind nach wie vor modern und manchmal benötigt man schnell eine oder zwei für eine Handarbeit oder Bastelarbeit. Wer dann Stickgarn im Haus hat, kann in wenigen Minuten eine Quaste aus Stickgarn selber machen – und das ganz ohne Wickeln.

Benötigtes Bastelmaterial:

  • Pro Quaste einen Docken Stickgarn
  • Schere

Bastelanleitung für Quasten aus Stickgarn ohne Hilfsmittel selber machen

  1. Zwei Fäden vom Stickgarn abschneiden. Quasten basteln
  2. Die beiden Enden des Stickgarndockens zusammenlegen und einen der Fäden hindurchziehen.
    Quasten basteln
  3. Den Faden über dem Stickgarn zusammenknoten. Quasten basteln
  4. Das Etikett entfernen. Quasten basteln
  5. Das Stickgarn unten aufschneiden. Quasten basteln
  6. Den zweiten Faden unter den oberen Teil des Dockens legen.
  7. Den Stickgarnfaden zusammenziehen und dadurch den oberen Teil der Quaste abbinden. Fest verknoten.
  8. Die Enden der Quaste nach Wunsch kürzen und gerade schneiden.

Was kann man mit Quasten aus Stickgarn alles machen?

Quasten werden zum Beispiel beim Basteln von Schmuck (wie Anhänger) verwendet. Ein Beispiel (mit Bastelanleitung) für ein Paar Ohrringe, das Quasten Quasten als Anhänger bekommen hat, findest du unter “Quastenohrringe“.
Du kannst aber auch viele kleine Quasten nebeneinander in einem Ohrring befestigen.
Oder du befestigst die Quasten an einem Schlüsselring und verwendest das Ganze als Schlüsselanhänger oder befestigst ihn an einer Handtasche als Embellishment. Alternativ dazu kannst du Quaste auch direkt an der Tasche befestigen.
Aus Quasten lassen sich auch Mobiles oder kleine Girlanden basteln.
Je nach dem, wie groß deine Quasten sind, kannst du sie auch beim Karten basteln oder Scrapbooking verwenden. Dir fallen bestimmt noch viele andere Möglichkeiten ein.

Tipps und Tricks für das Quastenbasteln ohne Hilfsmittel

Ich habe 6fädigen Sticktwist verwendet. Du kannst aber genau so gut Perlgarn verwenden. Der Effekt wird dadurch etwas anders.
Wenn du beim Abbinden (siehe Schritt 7) den Faden mehrfach um das Garn wickelst, bekommst du ebenfalls einen anderen Effekt.
Statt Garn kannst du in Schritt 2 der Bastelanleitung auch einen Metallring (Ösenring vom Schmuckbasteln) verwenden. Die Quaste sieht dann gleich viel ordentlicher und professioneller aus.

Tipps und Tricks Quasten selber machen

Bei dieser Quaste ist oben einfach ein Faden durchgezogen. Wer möchte, kann hier genau so gut einen Spaltring in gold, silber, kupfer usw. durchziehen. Dadurch sieht die Quaste gleich wesentlich edler aus.

Eine andere Möglichkeit ist es, den Faden mehrfach um die Quaste zu wickeln, so dass ein breiter Ring entsteht.

Ich habe für diese Bastelanleitung einen Docken Perlgarn verwendet. Du kannst statt dessen aber auch Sticktwist verwenden. Dadurch wirkt die Quaste etwas feiner, da die einzelnen Fäden dünner sind.

Wenn du kein Stickgarn hast, kannst du auch einfach dünne Wolle verwenden. 

Wenn man zwei der Fäden etwas länger abschneidet, kann man ihn mehrfach um den Quastenhals binden. Durch den breiteren Garnstreifen wirkt die Quaste ganz anders.

Wer es lieber etwas wilder mag, kann den Sticktwist noch etwas auseinander zupfen. Die Quaste wirkt dadurch fülliger aber auch unordentlicher. quaste1g.jpg

So sehen die beiden Quasten im Vergleich aus: Links die Quaste, die auseinander gezupft wurde, rechts die Quaste im Originalzustand. quaste1h.jpg

Einkaufstipps

Die Stickgarndocken sind so preisgünstig, dass man sich gut für wenige Euro einen Vorrat an Stickgarn anlegen kann – zum Beispiel bei Amazon:

Gefallen dir unsere Bastelanleitungen für Quasten? Dann freuen wir uns, wenn du sie auf Pinterest weiterpinnst.

Quasten selber machen - 4 verschiedene Möglichkeiten

2021-10-08 10:22:00