Direkt zum Inhalt

Pfingstrose aus Druckerpapier

Gespeichert von Bastelfrau am 15 Februar 2015
Papierrose aus Druckerpapier

Um diese Pfingsrosenblüte zu basteln, habe ich eine Stanzform von Tattered Lace ausprobiert. Allerdings hat mir die beiliegende Anleitung, bzw. das Resultat, nicht sonderlich gut gefallen - also habe ich meine eigene Blume daraus gemacht. Natürlich ist sie noch "ausbaufähig", dafür lässt sie sich aber auch ganz leicht nachbasteln. Am Ende des Artikels habe ich euch unter "Tipps und Tricks" noch Alternativmaterialien aufgeführt, denn - naja… ich konnte aus dem Vollem schöpfen - und eigentlich braucht man das Zeugs gar nicht alles.

 

Das brauchst du:

  • Blütenform mit 6 Blütenblättern (Tattered Lace - 5 Floral Nesting Dies)
  • Weißes Druckerpapier
  • Aquarellmalstifte
  • Distress Ink Stempelkissen
  • Bastelkleber
  • Fingerschwämmchen
  • Wassertankpinsel
  • Schere

 

Und so wird's gemacht:

Die Blüte sechs mal ausstanzen. Mit der Schere die einzelnen Blütenblätter etwas ungleichmäßig zuschneiden, so dass die Form natürlich wirkt. Die Blütenblätter, wie auf dem Bild zu sehen, mit den Aquarellstiften etwas einfärben. Ich habe dazu zwei verschiedene Rottöne verwendet.

Mit dem Wassertankpinsel die Farben etwas vermalen und trocknen lassen. Die Rückseiten der Stanzteile genauso bearbeiten. Mit dem Fingerschwämmchen etwas Farbe vom Distress Ink Stempelkissen aufnehmen und die Ränder der Blüte damit schattieren.

Die einzelnen Blüten mehrfach zusammenknüllen und ganz fest zusammendrücken. Wieder auseinanderfalten.

Zwei Stanzteile zwischen zwei Blättern bis zur Mitte einschneiden.

Das erste Teil "zur Tüte" einrollen und mit einem kleinen Punkt Kleber am unteren Ende fixieren. Das zweite Teil ansetzen und weiter um die Tüte rollen.

In die anderen vier Teile ein Loch oder einen Schlitz in die Mitte schneiden.

Die Knospe bzw. Tüte in das erste Stanzteil kleben. Die Blätter mit den Händen noch oben drücken. Dann die anderen Stanzteile genauso ankleben und formen.

 

Tipps und Tricks

  • Der Vorteil der hier verwendeten Stanzform ist, dass es sich um 5 verschiedene Formen handelt, die nicht nur kleiner werden, sondern auch die Form leicht bis stark verändern. Man kann damit also ganz unterschiedliche Blüten basteln. Ich habe für die Pfingstrose nur die erste, große Form verwendet. Wer eine andere Blumenform mit mindestens 6 Blütenblättern hat, verwendet einfach das, was er schon hat. Und wer gar keine Blütenform hat, schneidet sich die Formen einfach per Hand.
  • Auch die Verwendung eines Wassertankpinsels ist nicht nötig. Aber - er macht das Ganze einfacher, schneller und sauberer. Und auch, dass kein Wasserbehälter umkippen kann, ist ein Vorteil, der nicht zu verachten ist.
  • Mit den Aquarellmalstiften lässt sich wunderbar malen und zeichnen. Aber auch hier gilt: Nimm einfach die Farbe, die du gerade da hast und färbe damit die Blütenblätter ein.
  • Wahrscheinlich ahnst du es schon: Auch das Distress Ink Stempelkissen und das Fingerschwämmchen sind nicht notwendig. Du kannst auch einfach Acrylfarbe auf einen Pinsel aufnehmen (aber nur ganz, ganz wenig) und damit die Ränder betonen.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.