Direkt zum Inhalt

Donuts aus dem Donutmaker - Quark-Öl-Teig

Gespeichert von Becky am 19 Mai 2019
Mini Donuts aus dem Donutmaker mit Quark-Öl-Teig

Donuts im Donutmaker zu machen ist genauso einfach wie Waffeln backen und schmeckt ebenso gut. Wem die normalen Donut-Rezepte aber zu sehr nach Waffel schmecken, findet hier eine super Alternative.

 

Das brauchst du:

  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Quark
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Öl
  • 150g Milch
  • Puderzucker
  • Kuchengitter

 

So wird es gemacht:

  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
  • Den Quark mit dem Zucker und Vanillezucker verrühren.
  • Eine Prise Salz dazugeben.
  • Das Öl und die Milch dazugeben und verrühren.
  • Nach und nach das Mehl unterrühren.
  • Den Donutmaker vorheizen und die Mulden mit ein wenig Öl bestreichen.
  • Die unteren Mulden mit dem Teig füllen und den Donutmaker schließen.
  • Die Donuts backen bis sie goldgelb sind und mit einem Löffel aus den Mulden holen.
  • Die fertigen Donuts auf dem Kuchengitter ein bisschen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

 

Tipps und Tricks:

  • Wenn sich die Donuts nur noch schwer aus den Mulden lösen, die Mulden am besten noch einmal einölen.
  • Wenn sich die Donuts mit dem Löffel nicht aus der Form holen lassen, kann man es auch mit einem kleinen Holzstab versuchen. Aber auch wenn die Donuts im Donutmaker wunderschön aufgehen und eine tolle Form haben, sieht man solche Pickser leider sehr deutlich.
  • Am leichtesten lassen sich die Mulden befüllen, wenn man den Teig in eine Spritztüte füllt. Damit dabei keine Sauerei entsteht, sollte man den oberen Teil über die Hand klappen, so hat man eine bessere Kontrolle über die Tüte. Sie fällt nicht zusammen und der Teig lässt sich nach Bedarf leicht herausdrücken.
  • Den Puderzucker streut man am leichtesten mit einem kleinen Sieb und einem Löffel auf die Donuts.
  • Die Donuts kann man prinzipiell mit allerlei Zuckerguss, Kuvertüre und Zuckerdekor verzieren. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass die Hälfte schon beim Backen von den verschiedenen Familienmitgliedern verspeist werden und sie auch warm am besten schmecken. Möchte man die Donuts also wirklich verzieren, sollte man sich beeilen.
  • Wer die Donuts lieber etwas waffeliger haben möchte, findet hier ein weiteres super Rezept wie man Donuts im Donutmaker macht.