5. Dezember 2022
Neues aus alten Büchern: 35 Projekte für spielerisches Recycling

Buchvorstellung: Neues aus alten Büchern

Werbung – enthält Partnerlinks

Alte Bücher verbasteln – das ist für manche Menschen fast schon eine Todsünde. Bedenken sollte man dabei aber, dass es viele Bücher gibt, die beschädigt oder zerlesen sind. Ich persönlich denke, dass man diese Bücher ruhig zerschneiden und verbasteln darf. Die Alternative dazu wäre übrigens wegwerfen – und das wäre doch nicht wirklich besser, oder? Fakt ist aber, dass man mit zerfledderten Büchern tolle Sachen basteln kann – und 35 Beispiele dafür gibt es in diesem Buch.

Neues aus alten Büchern: 35 Projekte für spielerisches Recycling

Neues aus alten Büchern: 35 Projekte für spielerisches Recycling

  • Autor: Clare Youngs
  • Broschiert: 128 Seiten
  • Verlag: Haupt
  • ISBN: 325860083X
  • Originaltitel: Book Art
  • Größe: 23,4 x 18,8 x 1,6 cm

Der erste große Abschnitt im Buch widmet sich dem Karten basteln und der Papeterie. Gezeigt wird, wie man Vogelkäfigkarten basteln (für die Vogelkäfige gibt es gleich mehrere Vorlagen am Ende des Buches) oder aufgezeichnete Motive „doodeln“ kann. Es wird mit Stempeln gearbeitet, aus alten Straßenkarten ein Notizbuch gebastelt (wobei auch gleich eine Bindung gezeigt und erklärt wird) und eine Brieftaube geschnitten. Weiter geht es mit einer Origami-Ananas und mit Buchseiten bezogenen Knöpfen.

Im zweiten Teil geht es um „Dekoratives für Zuhause“ – mit einer Papier-Artischocke, Papierhäusern, einer Papierrose, Papierskulturen, einem Papierdorf, einem Pop-Up-Buch (mit einer sehr ausführlichen Erklärung), Papierschalen, Paperballs, einer Art Buchtresor und vielen weiteren Dekorationen.

Weiter geht es im dritten Teil mit „Kreativem für Kinder“. Hier finden sich eine Pappmachépuppe und Hampelmänner, Papierschmuck, Scherenschnitte und verschiedene Tiere zum Basteln.

Es gibt für jedes der Objekte eine ausführliche Bastelanleitung.

Mein Fazit

Ich würde mir das Buch sofort wieder kaufen. Es gibt eine Menge netter Ideen, man muss kein großartiges Bastelmaterial kaufen, macht etwas für die Umwelt und wer wie ich den „Buchseiten-Look“ mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Bemerkenswert finde ich auch, dass es in diesem Buch um viele verschiedene Techniken geht und dass einige Dinge, die vielen sehr kompliziert erscheinen (wie das Notizbuchbinden, das „Aushöhlen“ eines Buches und die Pop-Up-Karte bzw. -Buch) einfach und ausführlich erklärt werden.

Das könnte dich auch interessieren

Gefällt dir unsere Buchvorstellung? Dann freuen wir uns, wenn du sie auf Facebook und Co. mit deinen Followern teilst. Für Pinterest kannst du gerne das folgende Bild verwenden.

Neues aus alten Büchern: 35 Projekte für spielerisches Recycling

2022-06-02 08:12:00
Bastelfrau (Barbara)

Cookie Consent mit Real Cookie Banner