2. Oktober 2022
Ohrringe mit Kaltglasur

Ohrringe mit Kaltglasur bzw. Kaltemaille

Wenn ich mit Schmuckwannen Schmuck basteln möchte, fülle ich diese in der Regel mit Kaltglasur oder Kaltemaille. Beide Farben haben ihre Vor- und Nachteile. Da ich „eine faule Socke“ bin, bastel ich eigentlich lieber mit Kaltemaille, da man diese nicht anrühren muss. Im Gegensatz dazu besteht die Kaltglasur aus zwei Komponenten, die miteinander verrührt werden und die man dann komplett verarbeiten muss, da man sie im gemischten Zustand nicht aufheben kann. Der Vorteil der Kaltglasur ist aber ganz klar: Sie wird wesentlich härter und ist widerstandsfähiger. Hier findet ihr nun weitere Ohrringe, die mit Kaltglasur und Broschenwannen gebastelt wurden.

 

Bild oben: Diese Ohrringe wurden am Rand mit transparenter Kaltglasur gefüllt.

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Schmuckwannen für Ohrringe
  • entweder Kaltglasur und Farben für Kaltglasur
  • oder
  • Kaltemaille in verschiedenen Farben
  • Ohrhaken (gold oder silber – je nach verwendeter Schmuckwanne)

Die gleichen Ohrringe wie oben, diesmal in grün und türkis

 

 

Bastelwerkzeug:

  • Holzbrettchen
  • Frischhaltefolie
  • Cutter
  • Zahnstocher
  • Bei der Verwendung von Kaltglasur zusätzlich einen Behälter zum Anmischen der Glasur, Klarsichtfolie und Schleifpapier

Und so wird’s gemacht:

  1. Das Holzbrettchen mit der Frischhaltefolie abdecken.
  2. Wird Kaltglasur verwendet, muss diese nun nach den Angaben auf der Verpackung angerührt und eingefärbt werden.
  3. Die einzelnen Farben vorsichtig direkte aus der Flasche (Kaltemaille) oder mit Hilfe des Zahnstochers (Kaltglasur) in die einzelnen Felder der Schmuckwannen gießen.
  4. Eventuell entstandene Luftblasen mit dem Zahnstocher aufstechen.
  5. Die Kaltglasur trocknen lassen.
  6. Wurde Kaltemaille verwendet, sind die Ohrringe jetzt soweit fertig – es müssen nur noch die Ohrhaken angebracht werden. Bei der Verwendung von Kaltglasur muss nun unter Umständen die Oberfläche noch mit Schmirgelpapier weiter bearbeitet werden, damit sie glatt und glänzend wird.

Schmuckwannen, mit schwarz eingefärbter Kaltglasur gefüllt, bevor die Ohrhaken angebracht wurden.

 

Tipp:

  • Die klaren Flächen entstehen durch die Verwendung von transparenter Kaltglasur oder Kaltemaille.
  • Da sowohl Kaltglasur als auch Kaltemaille je nach Stärke des Auftrages recht viel Zeit benötigen, bis sie trocken sind, ist die Gefahr, dass sich während der Trockenzeit einzelne Staubkörner darauf absetzen recht groß. Dies kann man mit einem einfachen Pappkarton verhindern: Man stülpt den Deckel eines Schuhkartons einfach über die Schmuckteile… schon kann von oben nichts mehr darauf fallen.

2014-06-18 06:12:55