Flaschen und Gläser marmorieren

6. Mai 2018 - 6:06 -- Bastelfrau


Marmorierfarbe, Marmorierwanne… das alles ist nicht immer nötig. Einen schönen Marmoreffekt erzielt man auch, wenn man mit dem Pinsel arbeitet. Es kommt nur auf die Technik an. Satinierfarbe - auch Frostfarbe genannt - lässt sich zum Beispiel ganz einfach mit Acrylfarben einfärben. So kann man beim Basteln eine Menge Geld sparen, denn man kann sich die benötigte Farbe einfach selbst herstellen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man  mit dieser Farbe auch die für Marmor typischen Adern aufmalen kann. Es geht hier also nicht nur um das übliche Marmorieren, sondern auch um "Marmoreffekte" oder "falschen Marmor". Und der Untergrund, auf dem gemalt wird, kostet nichts, denn verwendet wurden hier einfache Glasflaschen, die gereinigt und deren Etiketten entfernt wurden.

Das brauchst du:

  • Frostfarbe
  • Acrylfarbe in verschiedenen Braun- und Beigetönen
  • Schön geformte Flaschen
  • verschiedene Pinsel
  • Kosmetikschwämmchen
  • alten Porzellanteller

Und so wird's gemacht:

  1. Drei Kleckse Frostfarbe auf den Porzellanteller geben und mit jeweils einigen Tropfen der Acrylfarbe gut vermischen. Je nachdem wieviel Acrylfarbe du nimmst, bestimmst du, ob die Farbe nach dem Trocknen transparent oder opak wird: Bei der Verwendung von viel Acrylfarbe wird die fertig gemischte und getrocknete Farbe transparenter.
  2. Die erste Farbe mit dem Kosmetikschwämmchen aufnehmen und mit dem Schwamm auf das Glas tupfen. Dabei darf die Farbe ruhig dicker aufgetragen werden, als es beispielsweise bei dem Kerzenglas der Fall ist (siehe Anleitung dort). Mit der zweiten und dritten Farbe ebenso verfahren, dabei ruhig die einzelnen Farben auf dem Schwamm miteinander vermischen. Dadurch entstehen noch interessantere Farbabstufungen. Anschließend mit einem der feinen Pinsel noch dunklere und/oder hellere Akzente setzen, indem du in die noch nasse Farbgrundierung hineinmalst.
  3. Trocknen lassen und anschließend im Backofen 30 Minuten backen S. Herstellerhinweis auf der Frostfarbenflasche. Die Flasche nach dem Backen im Backofen auskühlen lassen, damit sie durch den Temperaturunterschied nicht springt.

Marmorierte Flasche



Tipps und Tricks:

  • Achtung: Die Flaschen sind weder spül- noch spülmaschinenfest. Sie können aber vorsichtig mit einem feuchten Lappen gereinigt werden. Abhilfe könnte hier ein "Überzug" aus transparenter Porzellanmalfarbe für den Backofen schaffen, die es sowohl in seidenmatt als auch in hochglänzend gibt. Die Farbe sollte aber erst nach dem ersten Backvorgang aufgetragen werden, damit sichergestellt ist, dass sich durch die Feuchtigkeit in der Porzellanmalfarbe das fertig Gemalte nicht wieder auflöst.
  • Auch nach dem Schutzanstrich würde ich persönlich die Flasche nicht in die Geschirrspülmaschine stellen, sondern immer mit der Hand spülen und dabei auch nicht für längere Zeit einweichen.
  • Diese Technik ist nicht nur für Glas geeignet - es lassen sich auch Gegenstände aus anderen Materialien damit gestalten, wie zum Beispiel Holz (Spanschachteln, Tabletts), Pappmaché und sogar Metall.

Satiniertes und marmoriertes Glas

 



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Durch das Amazon-Partnerprogramm verdiene ich an qualifizierten Käufen

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.