Direkt zum Inhalt

Schnelle Tüten für kleine Geschenke

Gespeichert von Bastelfrau am 1 Dezember 2016
Schnelle Tüten für kleine Geschenke

Für die diversen Adventskalender, die die ich dieses Jahr zu bestücken hatte, habe ich kleine Tüten aus Druckerpapier und Washitape gebastelt. Die kleinen Tüten sehen alle etwas anders aus, passen aber durch das verwendete Washitape alle zusammen.

 

Das brauchst du:

  • Druckerpapier
  • Washitape
  • Schere
  • Tesafilm
  • Doppelseitiges, schmales Klebeband

 

Und so wird's gemacht:

1. Ein Blatt Druckerpapier quer auf den Tisch legen. Die beiden Seiten jeweils zur Mitte falten, so dass die beiden Enden etwas überlappen.

tuete1_renamed_384.jpg

2. Das Papier wieder aufklappen. Auf der Seite, die unterhalb der zweiten Seite liegt, am Rand einen Streifen schmales, doppelseitiges Klebeband aufbringen. Die Schutzschicht abziehen und die zweite Seite darauf kleben.

tuete2.jpg

3. Je nachdem, wie breit der Boden der Tüte werden muss, einen Streifen Papier nach oben falten.

tuete3a.jpg

4. Die rechte und linke Seite nach oben falten.

tuete4a.jpg

5. Die so entstandenen Ecken auffalten.

tuete5.jpg

6. Zuerst die eine Seite...

tuete7.jpg

7. ...dann die andere Seite nach umklappen. Den Boden entweder mit doppelseitigem Klebeband oder Tesafilm zukleben.

tuete8.jpg

8. Die Tüte füllen.

tuete9.jpg

9. Den oberen Rand mehrfach umknicken.

tuete10.jpg

10. Einen oder mehrere Streifen Washipapier um die Tüte kleben und sie dadurch verschließen.

tuete11a.jpg

 

 

Tipps und Tricks

  • Ich habe versucht, die Tüten komplett mit Washitape zusammen zu kleben. Das hat nicht funktioniert. Das Washitape löste sich immer wieder ab und die Tüten gingen auf.
  • Am sichersten und am wenigsten sichtbar ist es, wenn man ein gutes doppelseitiges Klebeband verwendet, wie es zum Beispiel beim Karten basteln verwendet wird.
  • Tesafilm funktioniert zwar auch, bleibt aber sichtbar.
  • Je nach der benötigten Tütengröße wird das Papier vorher zugeschnitten.
  • Statt Druckerpapier kann man auch gut einfaches Packpapier verwenden. Das von mir verwendete Washitape (12 Bänder in rot/weiß und grün/weiß von Tchibo) sieht auf dem nbaturfarbenen Papier auch sehr schön aus.
  • Ich habe vier Adventskalender so bestückt und muss gestehen, dass das doch etwas viel war. Nochmal würde ich diese Art der Verpackung dafür also nicht noch einmal wählen. Einzelne Geschenke so einzupacken ist aber eine schöne, einfache und schnelle Sache.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.