Direkt zum Inhalt

Kanzashi-Blume mit runden Blütenblättern

Gespeichert von Bastelfrau am 10 April 2014
Kanzashi

Elke war so lieb und hat uns diese ausführliche Grundanleitung für das Basteln von runden Blütenblättern für Kanzashi-Blumen zur Verfügung gestellt. Die fertigen Blumen kann man als Brosche oder Haarschmuck verwenden und natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten, sie beim Basteln zu verwenden - der Fantasie sind da keinerlei Grenzen gesetzt. Aber: Um eigene Bastelideen zu verwirklichen, muss man erst einmal wissen, wie die geht. Deshalb hier die Grundanleitung:

 

Das brauchst du:

  • Stoffreste
  • Garn
  • Nähnadel
  • Stecknadeln
  • Schere

 

Und so wird's gemacht:

Auf diesem Foto siehst du alle Schritte übersichtlich angeordnet.

Kanzashi-Blume

Zuerst aus fester Pappe ein Quadrat als Vorlage herstellen. Meine Quadrate sind 6x6 cm groß, jede andere Größe ist natürlich ebenfalls möglich.
Bild 1: Diese Vorlage auf den ausgewählten Stoff legen, umranden und ausschneiden. Diesen Vorgang noch 5x wiederholen.
Bild 2:  Nun wird das erste Stoffquadrat diagonal zusammengefaltet.
Bild 3 : Die beiden Außenecken zur unteren Ecke herunterfalten.
Bild 3a: Nun das Quadrat umdrehen.
Bild 4 und 4a: Die beiden Außenecken wieder so falten, dass sich die beiden Spitzen berühren.
Bild 5:  Das Ganze zusammenfalten (kann man auf dem Foto gut sehen).
Bild 5a: Jetzt die untere Spitze abschneiden.
Die anderen 5 Quadrate ebenso arbeiten.
Bild 6: An einem festen Faden einen Knoten machen, das Blütenblatt umdrehen und das erste Blütenblatt auf den Faden auffädeln. Die anderen Blütenblätter folgen. Dabei darauf achten, dass jeder Stich jede Stofflage eines Blütenblattes durchfährt.
Dann die beiden Fadenenden verknoten (nicht zu fest anziehen), so dass die Blütenblättern noch etwas beweglich sind.
Die Blütenblätter vorsichtig öffnen und so zurechtziehen, dass der Faden nicht mehr zu sehen ist.

 

Tipps und Tricks

  • Auf die fertige Blumen kann man z.B. einen Knopf (in die Mitte der Blüte) kleben.
  • Die Rückseite der Blume kann man durch ein mit dem selben Stoff bezogenen Pappkreis stabilisieren. Fertigt man eine Brosche, kann man an diesem Pappkreis dann die Broschennadel befestigen, ohne dass die Blüte durchhängt.