Fototapete richtig anbringen

Die eigenen vier Wände sind die Möglichkeit, sich kreativ so richtig auszutoben. Egal ob man Bilder für die Wand malt, Dekorationen bastelt oder gleich die ganze Wohnung renoviert – es ist für jeden etwas dabei. Die beliebteste Möglichkeit, dem zu Hause eine ganz neue Note zu geben, ist das Streichen oder Tapezieren. Wer etwas ganz besonders an die Wand bringen möchte, greift dabei zu Fototapeten. Aber wie kann man eigentlich Fototapete richtig anbringen?

Was ist das besondere einer Fototapete?

Eine Fototapete ist praktisch ein riesiges Bild, das man sich an die Wand kleben kann. Die Fototapeten sind meist Vliestapeten. Es gibt aber auch Fototapeten als Papiertapeten. Je nachdem um was für eine Tapete es sich bei deiner Fototapete handelt, brauchst du auch den passenden Kleister dafür. Papiertapeten lassen sich leichter verschieben, dafür reißen sie aber auch schneller.

An sich unterscheidet sich das Anbringen von anderen Tapeten und das Anbringen einer Fototapete nicht wesentlich. Trotzdem ist es bei einer Fototapete schwieriger, da es mehr Genauigkeit erfordert. Wenn man das erste mal eine Fototapete anbringt, kann es deswegen hilfreich sein, die Tapeten zuerst in den Räumen auszuprobieren, zu denen nicht so viele Besucher Zugang haben. Man kann beispielsweise die Fototapete im Schlafzimmer oder Kinderzimmer anbringen. Schließlich verdienen auch diese Räume eine schöne Gestaltung.

Man kann mittlerweile nicht nur schöne Motive für die Fototapete auswählen, sondern auch eigene Bilder als Fototapeten bestellen. Dabei sollte man aber darauf achten, dass das Foto genug Pixel hat. Am besten bestellt man seine Fototapete bei einer Firma, die vor dem Drucken prüft, ob die Fotoqualität für eine Fototapete gut genug ist.

Material

  • Spachtelmaße
  • Sandpapier
  • Fototapete
  • Passender Kleister
  • Eimer und Stab
  • Tapetenwechselgrund oder Tapetengrund
  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Bleistift
  • Kleisterbürste
  • Schwamm
  • Andrückrolle oder Tapezierbürste
  • Tapeziertisch (bei Papiertapeten)
  • Cutter oder Schere
  • Eine Leiter

Fototapete richtig anbringen: Die Vorbereitung

  • Als erstes solltest du darauf achten, dass deine Wand trocken, glatt, sauber, tragfähig und gleichmäßig saugfähig ist. Wenn du noch Löcher von Nägeln und Co. oder Risse in der Wand hast, kannst du sie mit Spachtelmaße füllen und glätten. Unebenheiten kannst du mit Sandpapier abschleifen.
  • Damit du die Fototapete leicht wieder entfernen kannst, kannst du Tapetenwechselgrund auftragen. Bei Vliestapeten ist es wichtig, dass der Untergrund eine gleichmäßige Färbung hat. Es kann sonst passieren, dass du Unregelmäßigkeiten durchsiehst. Man könnte beispielsweise die Spachtelmaße der ausgebesserten Nagellöcher durchscheinen sehen. Um das zu vermeiden, kannst du Tapetengrund auftragen.
  • Große Fototapeten-Motive kommen in mehreren Bögen. Damit du sie richtig zusammensetzen kannst, solltest du sie vorher auf einer großen freien Fläche einmal probeweise zusammenlegen können.
  • Wenn die Fototapete auf Tapetenbahnen ist, musst du die einzelnen Bahnen noch abschneiden. Zwischen den Motiven gibt es neutrale Streifen, die dir zeigen, wo du schneiden kannst. Du solltest alle Bahnen zurechtschneiden und aufgerollt in der richtigen Reihenfolge bereitstellen.
  • Zur Orientierung kann man mit dem Bleistift dünne Hilfslinien einzeichnen. Am besten startet man hier von der Mitte aus und zeichnet die Bahnen auf. Wenn die Fototapete etwas kleiner als die Wand ist, sollte man außerdem eine mittige horizontale Linie aufmalen.

Das Anbringen der Fototapete

  • Den Kleister nach Herstellerangaben anrühren und unbedingt die Quellzeit beachten.
  • Bei Papiertapeten die Tapete und bei Vliestapeten den ersten Wandbereich mit dem Kleister bestreichen.
  • Wenn man Tapetenbögen verwendet, beginnt man entweder unten links oder unten rechts mit dem Aufkleben. Bei Tapetenbahnen startet man am besten in der Mitte.
  • Wenn man die Tapete richtig platziert hat, kann man sie von der Mitte zu den Rändern andrücken. So kann man die Luftblasen am besten herausdrücken. Bei Papiertapeten benutzt man am besten eine Tapezierbürste und bei Vliestapeten eine Andrückrolle.
  • Danach verfährst du mit den anderen Bögen der Fototapete genauso. Es kann sein, dass bei Papiertapeten eine Überlappung der Bögen vorgesehen ist. Diese beträgt oft 2-3 mm. Dann platzierst du den nächsten Bogen über den letzten Bogen und drückst ihn genauso an. Vliestapeten werden meistens ohne Überlappung geklebt. Man muss man sie also Stoß an Stoß kleben.
  • Die Tapete trocknen lassen und dabei Temperaturschwankungen vermeiden.
  • Wenn die Tapete an den Kanten übersteht, kannst du sie eindrücken, so das eine Falz entsteht. An dieser Stelle kannst du die Tapeten dann mit der Schere kürzen und wieder andrücken.

Fototapete richtig anbringen: Tipps und Tricks

  • Während des Tapezierens solltest du Zugluft vermeiden und die Temperatur sollte bei ca. 20°C liegen.
  • Es kann sein, dass die Fototapetenbögen nicht auf einen gewöhnlichen Tapeziertisch passen. Bei Vliestapeten ist dies kein Problem, da sie schon vorgeschnitten sind. Den Kleister trägt man hier sowieso auf der Wand auf und nicht auf der Tapete. Wenn man eine Papiertapete hat, sollte man sich aber nach einer Ersatzfläche umschauen.
  • Wenn du eine Papiertapete benutzt ist es wichtig, dass der Kleister für jeden Bogen die gleiche Einwirkzeit hat. Nur so verhalten sich die Bögen beim Trocknen gleich und es entsteht ein gleichmäßiges Ergebnis. Dafür kannst du dir eine Stoppuhr von ca. 3 Minuten stellen.
  • Wenn Tapetenkleister unter den Rändern hervorquillt, kannst du diese mit einem feuchtem Schwamm schnell abwischen. Gerade wenn der Kleister auf der restlichen Fototapete landet, sollte man ihn schnell entfernen.
  • Am besten sollte man die Tapete zu zweit aufkleben. So kann einer darauf achten, dass die Tapete glatt an der Wand hängt und nicht falsch festklebt. Der andere kann in der Zwischenzeit die Tapete andrücken.
  • Wenn sich eine Ecke der Fototapete löst, kannst du sie mit dem Kleister wieder ankleben. Dafür kann man einen Pinsel verwenden. Die Tapete mit der Andrückrolle fest drücken und mit einem feuchten Schwamm den herausquellenden Kleister wegwischen.
Fototapete richtig anbringen