Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 10 Juli 2020
Papiergarn aus alten Zeitungen selber machen

Wer jeden Tag Zeitung liest oder auch nur wöchentlich das kostenlose Käseblättchen, das es in vielen Orten gibt, bekommt, hat reichlich Zeitungspapier. Wegwerfen muss man die Zeitungen nicht, denn man kann noch ordentlich etwas daraus basteln. Heute möchte ich dir "Zeitungsgarn" bzw. Papiergarn vorstellen, das du ganz leicht selbst machen kannst.

 

 

 

Upcycling: So wird aus einer alten Zeitung Papiergarn

 

Das brauchst du:
Alte Zeitungen
Schere
Lineal
Bleistift
eventuell Kleber

 

Und so wird es gemacht:
1. Einen Bogen aus der Zeitung herausnehmen und quer falten - so wie es eh schon vorgegeben ist. Noch einmal in die gleiche Richtung falten. So erhältst du Rechteck mit vier Lagen Papier.
2. An den kurzen Seiten (quer zur Schrift)  mit Hilfe des Lineals Streifen in der Breite von ca. 1 bis 1,5 cm Breite markieren. 
3. Die Zeitung mit der Schere oder mit einem Hebel- oder Rollenschneider in Streifen schneiden.
4. Die Papierstreifen auseinander falten.
5. Die Papierstreifen zwischen Daumen und Zeigefinger zwirbeln und sich dabei langsam Stück für Stück vorarbeiten.
6. Wenn sich der erste Papierstreifen dem Ende zuneigt, einen zweiten Papierstreifen 2-3 cm überlappend in den ersten Streifen legen und weiter zwirbeln.

 

 

Tipps und Tricks für die Herstellung von Papiergarn aus Zeitungspapier

Je fester du das Garn zwirbelst, um fester wird es insgesamt und um so besser kannst du es für verschiedene Bastel- oder Dekoarbeiten einsetzen. Ich habe das Papier, das du oben auf dem Bild siehst, nicht sehr fest gezwirbelt. Dadurch ist es nicht sehr stabil. Aber je fester du das Papiergarn zwirbelst, um so stabiler wird es.
Statt das Garn mit den Fingern zu zwirbeln, kannst du es auch auf dem Oberschenkel rollen. Dadurch geht die Arbeit schneller von der Hand. Allerdings musst du darauf achten, was für eine Hose du trägst. Eine helle Hose sollte es nicht sein, denn die Zeitung färbt unter Umständen ab. Ein zu glatter Stoff darf es auch nicht sein, denn dann hat das Papier nicht genug Widerstand. Dann rutscht es einfach weg anstatt sich zu rollen. Ausprobiert habe ich eine Leggings, mit der es nicht funktionierte und eine Jeans, mit der es wunderbar klappte.