22. Februar 2024

Weihnachtstüte als Bastelpapier

Karte mit Hologrammpapier

Werbung – enthält Partnerlinks

Diesmal habe ich mir fürs Basteln von Karten preiswerte Hologramm-Tüten für Weihnachten gekauft, auseinander geschnitten und statt Hologrammfolie verwendet. Das war nicht nur wesentlich preisgünstiger, sondern hat auch den gleichen Effekt.

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Quadratische Karte in silber[3]
  • Weihnachtstüte aus Hologrammfolie
  • 3D-Motiv mit Vögeln
  • 3D-Abstandshalter
  • Stickerborten in silber
  • Bastelkleber oder doppelseitig klebendes Klebeband

 

Bastelwerkzeug:

 

Und so wird’s gemacht:

  1. Zuerst wird das 3D-Bild hergestellt. Dafür werden die einzelnen Motive ausgeschnitten und der Größe nach (größtes Bild nach unten) mit Hilfe der Abstandspads[1] übereinander geklebt.
  2. Die Weihnachtstüte auseinander schneiden. Insgesamt acht Stücke in Dreieckform ausschneiden und wie auf der Abbildung zu sehen ist, auf die Karte kleben.
  3. Mit dem Motivlocher 16 Sternchen ausstanzen und wie auf der Abbildung zu sehen ist, aufkleben.
  4. Das 3D Motiv aufkleben.
  5. Die Ränder der Dreiecke mit den Stickerborten bekleben. Fertig!

 

Tipps und Tricks

  • Wer Hologrammfolie mag, sollte sich wirklich einmal in 1-Euro-Läden nach Weihnachtstüten umsehen (ich habe meine im 5er Pack für 2,- Euro gekauft).
  • Allerdings ist es nicht möglich, große Flächen mit diesen Folien zu gestalten. Zwar werden die Tüten in der Regel aus einem Stück Folie gearbeitet, aber es befinden sich Knicke und Kniffe in der Folie, die sich nicht glätten lassen. Daher richtet sich die Größe der “Bastelfolie” nach der größten Fläche der Tüte. Kleinere Flächen kann man aber toll damit gestalten. Ansonsten kann man natürlich auch einfach größere Tüten kaufen. Allerdings muss man dann doch sehr auf den Preis achten, denn die großen Tüten können leicht teurer als ein entsprechendes Stück Folie sein. Und dann lohnt sich der Aufwand und die eventuell geringere Auswahl nicht mehr.
  • Auch diese Hologrammfolie lässt sich problemlos mit ganz normalen Motivlochern stanzen.
  • Als “Henkel” oder “Griff” haben die meisten Tüten eine farblich passende Kordel. So hat man, wenn man möchte, gleich ein weiteres Bastelelement, das farblich genau auf das Hologrammpapier abgestimmt ist.

 

 

2011-10-16 02:16:51
Bastelfrau (Barbara)
Begriffserklärung
1. Abstandspads.

Abstandsband – vorgeschnitten in kleine Quadrate – nennt sich Abstandspads. Abstandspads sind in verschiedenen Stärken und Farben erhältlich. So sieht man schwarze Abstandspads ein bisschen weniger deutlich als weiße. Erhältlich sind sie auch als Rechtecke oder Kreise.

Einkaufstipps

2. Motivlocher.

Motivlocher oder Motivstanzer sind Handstanzer, mit denen man unterschiedliche Formen wie Blumen, Sterne, Tiere und vieles andere ausstanzen kann.

Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich.

Außer Motivlochern gibt es auch Eck-, Rand- und Konturenstanzer.

3. silber.

Weiß glänzendes Edelmetall. Mit vergoldetem Silber ist Silberschmuck mit einer Goldauflage oder einer Goldlegierung gemeint. Der Gold-Feingehalt beträgt dabei weniger als 3 Tausendstel. Beim goldplattiertem Silber beträgt der Feingehalt dagegen mindestens 3 Tausendstel.