Blumen aus Druckerpapier

Für das Basteln von richtig schönen Blumen benötigt man kaum Material. Druckerpapier, Farbe zum Einfärben, Schere und Schablonen reichen zum Nachbasteln der hier vorgestellten Blumen völlig aus. Wenn du eigene Blumen “entwerfen” möchtest, brauchst du noch eine Portion Fantasie und einen guten Blick für Details.

 

 

Die Vorlagen

Die Vorlagen kannst du dir einfach abspeichern, in einem Bildbearbeitungsprogramm auf die von dir gewünschte Größe vergrößern oder verkleinern, ausdrucken und ausschneiden. Fertig ist die Schablone.

Ich habe die Vorlagen so gewählt, dass du ganz unterschiedliche Blumen daraus basteln kannst. Da ich festgestellt habe, dass es von jeder Blumenart zig verschiedene Sorten gibt und meine gebastelten Blumen nicht unbedingt so aussehen, wie du dir gerade diese Blumenart vorstellst, stelle ich keine  einzelnen Vorlagen für bestimmte Blumen zur Verfügung, sondern Vorlagen, die du nach Blätterform oder Anzahl der Blätter verwenden kannst.

 

Motivlocher oder Stanzformen

Je nachdem, ob du ein Stanz- und Prägegerät besitzt oder nicht, bietet es sich an, für filigrane Formen einen Motivlocher oder eine Stanzform anzuschaffen. Mit filigranen Formen meine ich speziell die Blütenstempel usw., denn sie sind meist so filigran, dass man sie kaum ausschneiden kann.

Auch etwas gröbere Formen, wie zum Beispiel Margeriten, sind sehr vielseitig, denn sie lassen sich ohne weiteres zuschneiden, so dass man sie gut für das Blüteninnere verwenden kann. Beispiele dafür findest du hier.

 

Vorlagen selber machen

Vorlagen für Blütenblätter kannst du dir auch ganz einfach selber machen. Du nimmst dafür ein Stück Papier, knickst es in der Mitte, schneidest eine halbe Form aus und faltest das Papier dann wieder auseinander. Die Blätter kannst du dann entweder in der Mitte zusammenkleben oder du stanzt einen kleinen Kreis mit einem Bürolocher aus und klebst die einzelnen Blütenblätter darauf.

 

Blütenblätter mit der Cameo Silhouette ausschneiden

Falls du einen Plotter wie die Cameo Silhouette besitzt, findest du im zugehörigen Shop unzählige verschiedene Blumen zum ausschneiden.

 

Farben

Ich persönlich arbeite sehr gerne mit den Distress Ink Stempelkissen und einem Malschwämmchen. Allerdings ist das natürlich nicht “das Amen in der Kirche”. Du kannst auch alle anderen Farben, die du gerade zu Hause hast, ausprobieren – wenn es klappt, ist es gut, wenn nicht, dann hat es dich zumindest nicht viel gekostet.

Außer den Distress Ink Stempelkissen habe ich schon Aquarellstifte und Seidenmalfarbe ausprobiert. Beides funktioniert sehr gut. Die Aquarellfarbstifte geben einen völlig anderen Effekt, während die Seidenmalfarben – ebenfalls mit einem Malschwämmchen aufgetragen – fast wie die Distress Ink Farben wirken.