Direkt zum Inhalt

Spiralblumenformen selber machen

Gespeichert von Bastelfrau am 1 März 2018
Spiralblumen

Am einfachsten und preisgünstigsten ist es, wenn man sich die Spiralen einfach selbst aufzeichnet und dann ausschneidet. Das Zeichnen der Spiralen kann man einfach auf einem Stück Papier üben - für den Anfang zum Beispiel auf einem Stück Zeitung. Sollten schon beim Üben schöne Exemplare entstehen, kann man diese weiterverarbeiten - denn auch Spiralblumen aus Zeitungspapier oder alten Buchseiten sehen toll aus.

Ich habe für meine ersten Versuche ein Blatt Druckerpapier in sechs gleiche Teile gefaltet und anschließend in jedes Feld eine Spirale gezeichnet. 

Anschließend wurden drei der Spiralen ausgeschnitten und angemalt. Zwei davon wurden mit Wasser angefeuchtet und zusammengeknüllt, die dritte (rosafarbene) wurde trocken zerknüllt.

spiralblumen5a.jpg

Die restlichen drei Spiralen wurden zuerst angemalt und anschließend ausgeschnitten.

spiralblumen5b.jpg

Wie auf dem Bild zu sehen ist, habe ich mir beim Bemalen nicht sonderlich viel Mühe gegeben, weil ich es eilig hatte. Ich finde, dass das bei den fertigen Spiralblumen gar nicht weiter stört.

Die zerknitterten Blüten wirken wie Shabby Chic Röschen.

spiralblumen103.jpg

Wie man an den fertigen Blüten sieht, muss man weder genau arbeiten noch sehr ordentlich. Die Blüten werden trotzdem was und haben ihren ganz eigenen Charm. 

 

Bezugsquellen für die von mir verwendeten Materialien: