Direkt zum Inhalt

Minidekos für Ostern und Frühling

Gespeichert von Bastelfrau am 21 März 2017
Minidekos für Ostern und Frühling

Diese kleinen Osterdekorationen sind im Handumdrehen hergestellt. Zum Basteln braucht man weder besonderes Geschick noch besonderes Bastelmaterial. Verbastelt wird das, was gerade da ist - zum Beispiel eine Wäscheklammer aus Holz, Seidenblümchen, die von einem alten Strauß stammen, Reste von Schleifenband und andere Dinge, die man an anderer Stelle entbehren kann.

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Wäscheklammer
  • Kleines geflochtenes Körbchen
  • Reste von Seidenblumen und -blättern
  • Streufiguren aus Holz
  • Reste von Islandmoos
  • einen Rest Schleifenband
  • Rest Steckschaum
  • Heißkleber
  • Rest Seidenmalfarbe, Acrylfarbe, Aquarellfarbe oder ähnliches
  • Drahtreste

 

Gerade die kleinen Dekos, die mit Hilfe von Wäscheklammern gebastelt werden, eignen sich auch hervorragend zum Geld verschenken, denn man kann sie einfach an einem Briefumschlag festklammern.

 

Bastelwerkzeuge:

  • alte Schere oder Zange
  • Heißklebepistole
  • Pinsel

 

Und so wird's gemacht:

 

Wäscheklammer (blau-weiß):

  1. Die Wäscheklammer einfärben. Trocknen lassen.
  2. Mit Heißkleber Blätter von Seidenblumen auf die Klammer kleben.
  3. Aus kleinen Seidenblümchen einen Strauß binden. Mit dem Draht umwickeln und auf die Blätter kleben.
  4. Die Streufiguren mit Heißkleber dazwischenkleben.

Bild: Es muss nicht immer blau sein :-)

 

Frühlingskörbchen

  1. Steckschaum zurechtschneiden und mit der Heißklebepistole in das Körbchen kleben. Islandmoos darauf kleben.
  2. Von einigen kleinen Seidenblümchen die Stiele kürzen und in den Steckschaum stecken.
  3. Das Huhn mit der Heißklebepistole dazwischen kleben.
  4. Aus einem Rest Schleifenband eine Schleife binden und seitlich auf den Henkel des Körbchens kleben.

 

Tipps und Tricks:

  • Fast alles an verwendetem Material lässt sich ohne weiteres austauschen:
  • Statt der Streufiguren aus Holz können kleine Figürchen aus Porzellan, selbstgemachte Osterhasen aus Papier, Streufiguren aus Metall oder selbstgebastelte Figuren aus Schrumpfplastik verwendet werden.
  • Wer keine kleinen Seidenblumen zum Basteln hat, sieht einmal nach, ob er noch irgendwo einen alten Strauß Seidenblumen hat. Oder er verwendet einfach Trockenblumen. Oder selbstgebastelte Blumen aus Krepppapier oder andere Papierblumen.
  • Auch Körbchen und Wäscheklammer können ausgetauscht werden - zum Beispiel, in dem A-Sager (Mundspatel oder Eisstiele), Bastelhölzer oder Zweige verwendet werden.
  • Wichtig ist eigentlich nur (zumindest für Anfänger), dass es sich um kleine Gegenstände handelt, damit lässt sich nämlich für den Anfang viel einfacher und schneller "floristisch" Basteln.

 

 

Bild: Hier wurde statt der Wäscheklammer ein Mini-Teppichklopfer als Grundlage verwendet.

Bild: Diese Biene passt wunderbar in Frühlingsdekos.

Weitere Deko- bzw. Geschenkeklammern findest du hier.