Für Achtsamkeit und Selbstliebe: Wellness zu Hause

Auch wenn man momentan leider nicht ins Wellness-Hotel kann, heißt das nicht, dass man auf Entspannung und Erholung verzichten muss. Wir haben ein paar Tipps und Tricks gesammelt, wie du Wellness zu Hause machen kannst. Denn ein bisschen Achtsamkeit und Selbstliebe können wir in diesen stressigen Zeiten alle gebrauchen.

Das Wichtigste zuerst: der Bademantel

Nach einem entspannenden Bad oder einer erfrischenden Dusche tut es einfach gut, in seinen flauschigen Bademantel zu steigen. Und auch bei einem Wellness-Tag im Wellnesshotel gehört ein Bademantel einfach immer dazu. Um dich in dich richtige Stimmung für deinen Wohlfühl-Tag zu bringen, kannst du dich also direkt in deinen Bademantel werfen. Du kannst ihn einfach während deines ganzen Wellnessprogramms anbehalten – es sei denn natürlich, du steigst in die Dusche oder die Badewanne. Egal ob du dir nur ein paar Stunden frei schaufelst oder den ganzen Tag, der Bademantel sorgt dafür, dass du dich frei fühlst und es bequem hast. Nichts zwängt deinen Körper ein oder kneift unbequem.

Dabei gibt es Morgen- und Bademantel aus den unterschiedlichsten Stoffen. Besonders warm und kuschelig sind Frottee-Bademäntel. Sie sind auch saugstark und nach der Dusche oder dem Baden ideal. Wenn der Bademantel kein Wasser aufsaugen muss und dir sowieso schon warm ist, kannst du auch einen Bademantel aus (Kunst)Seide oder Jersey nehmen. Dein Bademantel muss übrigens nicht der typische weiße Unisex Mantel sein. Es gibt auch Bademäntel für Frauen oder auch für Männer in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Die Hauptsache ist aber du fühlst dich wohl.

Wellness zu Hause mit Masken, Badezusatz und Co.

Natürlich gehört zu einem schönen, entspannenden Tag nicht nur ein schöner Bademantel. Besonders wichtig sind auch die verschiedenen Anwendungen. Am besten eignen sich dafür selbst gemachte Masken, Badezusätze, Kuren und Peelings. Denn hier kannst du besser nachvollziehen, welche Inhaltsstoffe verwendet wurden. Dein Badewasser kannst du mit den verschiedensten Zusätzen einen besonderen Kick verleihen. Dafür kannst du zum Beispiel ätherische Öle, Meersalz oder auch Milch nutzen.

Nach dem Baden kannst du deiner Haut noch mit einem Sugar-Peeling etwas Gutes tun. Dieses kannst du in kreisenden Bewegungen in deine Haut einmassieren. Dadurch regst du auch gleichzeitig die Durchblutung deiner Haut an. Mit dem Peeling kannst du dir auch in der Dusche etwas Gutes tun. Mit verschiedenen selbstgemachten Kuren und Masken kannst du während des Badens oder davor und danach deine Haare und deine Gesichtshaut pflegen. Haare mögen zum Beispiel viel Feuchtigkeit, die du mit verschieden Ölen wie Arganöl oder Rizinusöl aber auch mit Ei oder Avocado hineinzaubern kannst. Für Gesichtsmasken eignet sich nicht nur die klassische Gurkenmaske. Du kannst dir auch aus anderen Lebensmitteln Masken für dein Wellness zu Hause anrühren wie beispielsweise Joghurt, Mandeln, Honig, Haferflocken oder auch Kakao. Besonders feuchtigkeitsspendend ist aber auch Aloe Vera.

Während du deinem Körper so etwas Gutes tust, kannst du dir auch mal in Erinnerung rufen, wie toll dein Körper ist, was er dir schon alles ermöglicht hat und wie stark und robust er ist: Das verdient Komplimente! Also versuche doch einmal, deinem Körper nicht nur äußerlich etwas Gutes zu tun, sondern auch von innen und überschütte ihn mit den Komplimenten, die er und du verdienen!

Wellness zu Hause ohne Massage?

Am besten lässt sich dieser Punkt natürlich mit einem Wellness-Tag Kumpanen erfüllen. Mit ein paar einfachen Massagehandgriffen, die man sich zum Beispiel auf YouTube zeigen lassen kann, kann man hier schon viel richtig machen. Wenn dazu noch ein entspannendes Körperöl dazu kommt umso besser. Aber auch wenn du alleine bist, musst du nicht auf die wohltuenden Effekte einer Massage verzichten. Nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Massagekissen und -stühle können dir dabei helfen – du kannst dich auch einfach selber massieren.
Mit ein paar Handgriffen kannst du so ganz alleine Verspannungen lösen. Du kannst auch deinen Füßen etwas Gutes tun. Diese tragen dich immerhin schon dein ganzes Leben durch die Gegend und haben auch etwas Aufmerksamkeit verdient. In deinen Füßen sitzen auch sehr viele Nervenenden, mit denen du deinen ganzen Körper beeinflussen kannst.

Kerzen, Sekt und Süßigkeiten

Damit du aus deinem stressfreien Tag noch mehr heraus holst, kannst du dir mit ein paar duftenden Duftkerzen eine schöne Stimmung zaubern. Wenn du den Geruch von gekauften Duftkerzen nicht leiden kannst, kannst du es auch einmal mit einer Duftlampe versuchen oder dir deine Kerzen selber gießen. Natürlich kannst du auch einfach ganz normale Kerzen aufstellen. Wenn du dich richtig verwöhnen willst, kannst du dir auch einen leckeres Getränk (es muss nicht unbedingt alkoholhaltig sein) eingießen und dazu ein paar Leckereien gönnen.

Ob das jetzt ein paar Kekse, eine ganze Torte oder Gemüsesticks sind, ist dabei wieder ganz dir und deinem eigenen Geschmack überlassen. Wichtig dabei ist nur, dass du dir nicht etwas aufzwingst, nur weil du meinst, das musst du jetzt essen, weil es besonders gesund ist. Hier geht es darum, was dir und deiner Seele gut tut! Für eine Extra-Portion gute Laune kannst du dir auch eine Playlist mit deiner Lieblingsmusik zusammenstellen. Ob sie dich dazu verleitet, in Tiefenentspannung abzutauchen oder im Bademantel durch die Wohnung zu tanzen, ist wie immer ganz dir überlassen.

Handy aus – Entspannung an

Für ein Maximum an Entspannung versuch dir doch mal einen handyfreien Tag zu schaffen. In der heutigen Zeit hat man das Gefühl immer erreichbar sein zu müssen. Wenn man noch schnell die Arbeits-Emails checkt oder sich um die Probleme anderer Menschen kümmert, wird die Entspannung schnell wieder zunichte gemacht. Ein Tag – einmal ohne negative Tagesnachrichten aus der Welt – kann herrlich entspannend wirken. Du solltest deinen Freunden und Bekannten aber vielleicht eine Warnung zukommen lassen. Es kann sonst passieren, das sie sich Sorgen machen, wenn du dich einmal 24 Stunden nicht meldest.

Einen ganzen Tag Wellness können sich leider die Wenigsten von uns einfach frei schaufeln. Ein paar Stunden abschalten und Entspannung sollten wir alle uns aber so oft wie möglich gönnen. Wenn du so viel Stress hast, dass du einfach nie dazu kommst, mal zu entspannen und deine Ruhe vor der Welt zu haben, dann versuch doch mal, dir einen festen Termin zu machen. Speicher dir diesen Termin in deinen Kalender ein und mach ihn zu einer festen Priorität! Arbeit stehen lassen, Kinder ins Bett stecken, Handy aus und Kopfhörer auf und einfach mal eine Stunde entspannen. Du hast es dir verdient!

Haben dir unsere Tipps wie du Wellness zu Hause machen kannst? Dann speicher diesen Artikel doch bei Pinterest ab:

Wellness zu Hause für mehr Selbstliebe und Achtsamkeit.
2021-04-08 17:31:40