7. Februar 2023

Make 10

Eine super Idee, wie man auf einen Schlag 10 verschiedene Karten in einem Design machen kann! Du findest hier zuerst eine Anleitung und anschließend Beispiele dafür, was man so alles machen kann.

Material:

  • 1 Blatt Fotokarton oder Karteikarte (DinA 4)
  • mehrere thematisch zusammen passende Stempel, z.B. Indien, Kaffee + Tee, Bärchen, Maritim…
  • Stempelkissen in 3 oder 4 harmonierenden Farben (ich habe in meinem Beispiel Colorbox Fluid Chalk Inks in Burnt Sienna, Amber Clay, Wisteria und Olive Pastel benutzt zum Wischen, für die Motive auch Archival in Coffee)
  • Bastelvorlage Make Ten

So wird es gemacht:

  1. Das Papier kreuz und quer mit den Stempelkissen einfärben, mit der hellsten Farbe anfangen und leicht über das Papier wischen.
  2. Dann die Stempel über das Blatt verteilt stempeln, dabei auch ruhig über den Rand hinaus stempeln, das ergibt ein schöneres Bild am Schluß. Die Stempelfarbe sollte hier etwas dunkler sein als die vorher benutzten Farben.
  3. Nach dem Trocknen wird das Blatt nach dem Muster in der Anlage auseinander geschnitten.
  4. Zuerst wird das Blatt in Viertel geteilt, das erleichtert das Schneiden.
  5. Teil 6 und 7 werden auseinander gerissen, das geht am besten, wenn man das Blatt von der Rückseite mit einem Pinsel eine Linie malt und dann das Papier auseinander zieht.
  6. Man muß sich nicht genau an die Zentimetereinteilungen halten, diese dienen nur zu eurer Orientierung 🙂

Diese Vorlage ist nur ein Beispiel, wie man es machen kann. Wenn man einige Karten mit dieser Methode gemacht hat, bekommt man Lust zu spielen und variiert ein wenig herum, wie zum Beispiel bei Karte 9 unten 🙂

Hier seht ihr nun 10 Karten, die aus einem bunt gewischtem und bestempeltem Blatt Papier entstanden sind. Die Nummer der Karte entspricht immer der Nummer des Papierstückes im Muster oben.

Karte 1 und 2:

Image
Image

Karte 3 und 4:

Image
Image

Karte 5 und 6:

Image
Image

Karte 7 und 8:

Image
Image

Karte 9 und 10:

Image
Image

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Tipps und Tricks:

Wer keine Stempel hat, kann das gleiche natürlich auch mit einem bereits gemusterten Papier aus dem Scrapbooking Bereich machen oder mit Geschenkpapier. Es sollte nur stabil genug sein.

Christina

Disclaimer:
Ich weiß nicht, wer diese Methode ursprünglich erfunden hat.
Eine ähnliche Vorlage wird auch im Heft Take Ten 3 von Stampington gezeigt, es existieren aber auch unterschiedliche Versionen im Internet. Da ich nicht weiß, wer der wirkliche Erfinder ist, kann ich ihn auch leider nicht angeben 🙂 Ich bin es nicht, ich hab nur diese Anleitung geschrieben und das Muster gezeichnet, das auf meinem eigenen Lieblings-Schneidemuster basiert.

2014-06-24 11:03:40
orca1

Cookie Consent mit Real Cookie Banner