Armreifen aus Klebebandrolle

Klebebandrollen hat jeder Hause – und sie müssen nicht weggeworfen werden, wenn sie leer sind. Aus den großen Klebebandrollen, wie sie für Paketband oder Teppichklebeband verwendet werden, kann man tolle Armreifen basteln: Der leere Innenkern der Klebebandrolle bildet das Herzstück des Armreifen.

Armreif aus Klebeband-Rolle

Grundanleitung für den Armreif aus einer Klebebandrolle

Benötigtes Bastelmaterial

  • Leere, breite Innenrolle von Paketband oder Teppichklebeband
  • große, starke Schere
  • Feile (zum Beispiel eine Einweg-Nagelfeile) oder Schmirgelpapier

Bastelanleitung

1. Restliches Klebeband und vorhandene Beschriftung sowohl innen als auch außen vorsichtig von der Papprolle abziehen.

armreif-a.jpg

2. Ein Stück aus der Rolle herausschneiden. Wie viel herausgeschnitten wird, hängt davon ab, wie groß der Armreif werden soll.

armreif-b.jpg

3. Die Enden oben und unten mit der Schere etwas abrunden. Die Kanten mit der Nagelfeile oder dem Schmirgelpapier glatt schmirgeln

armreif-c.jpg

4. Die Papprolle mit den Händen vorsichtig in die gewünschte Form drücken (und kneten). Dies dauert eine Weile, weil man wirklich vorsichtig sein muss, dass die Pappe nicht bricht. Solange kneten und drücken, bis die Papierrolle die Form eines Armreifen hat.

armreif-d.jpg

Armreif in Serviettentechnik

Zusätzliches Material

Bastelanleitung

1. Die Außenseite des Armreifes weiß anmalen.

armreif2.jpg

6. Die Serviette zuschneiden und mit Serviettenkleber auf den Armreif kleben. Überschüssige Ränder abschneiden.

7. Den oberen Rand und die Innenseite des Armreifes mit roter Acrylfarbe bemalen. Trocknen lassen.

8. Mit einem Schutzlack überziehen, damit der Reif “alltagstauglich” wird.

Armreif in Blautönen aus Klebebandrollen

Armreif in Blau-Tönen

Zusätzliches Material

  • Glitzersteine
  • Gesso oder weiße Bastelfarbe
  • Sprühfarbe (hier Stardust)
  • Bastelkleber

Bastelanleitung

2. Die Glitzersteine aufkleben. Trocknen lassen. Wer mag, kann den Armreif auch so tragen – ohne ihn weiter zu bemalen.

armreif11.jpg

3. Alles mit Gesso oder der weißen Bastelfarbe überstreichen. Trocknen lassen.

armreif12.jpg

4. Beim Trocknen bilden sich Risse. Das ist aber nicht weiter tragisch, sondern wird beim Besprühen mit der Glitzerfarbe eher zum besonderen Gestaltungselement.

armreif12a.jpg

5. Sprühfarbe darauf sprühen. Trocknen lassen.

armreif15.jpg
Hier sieht man die Risse, die durch den Farbauftrag dunkler werden.

Tipps und Tricks

  • Je nach verwendeter Sprühfarbe muss eventuell noch einmal mit Sprühlack überlackiert werden, damit die Farbe wasserfest ist.
  • Ich habe die Stardustfarben verwendet. Genau so gut lassen sich andere Sprühfarben, wie zum Beispiel Glimmer Mist verwenden.
  • Die Glitzersteine stammen von Action. Die Tüte (von der noch reichlich Steine übrig sind – nämlich mehr als ich verwendet habe) hat gerade mal einen Euro gekostet.
  • Leider verläuft bei der Verwendung von wasserfester Bastelfarbe als Grundierung die Sprühfarbe nicht so schön. Hier wäre Gesso besser geeignet gewesen.
  • Wenn du Armreifen basteln möchtest, aber keine Klebebandrollen zur Hand hast, hilft dir vielleicht unsere Bastelanleitung für Armreifen aus Plastikflaschen weiter.
armreif14.jpg
Hier sieht man ein bisschen etwas von einem Farbverlauf, der bei der Verwendung von Gesso wesentlich besser zu sehen wäre.

Einkaufstipps

Gefällt dir unsere Bastelidee für die Armreifen aus Klebebandrollen? Dann freuen wir uns, wenn du sie auf Pinterest teilst.

Armreifen aus Klebebandrollen

2021-11-23 11:57:00