17. August 2022
Abbindebatik

Abbindebatik

T-Shirts zu batiken ist einfacher als es hinterher aussieht und mit dieser Technik, einer Kombination aus Knoten und Abbinden erzielt man besonders schöne Muster, denn der Zufall ist auch immer mit im Spiel. Gebatikte Sachen sind oft nicht billig, aber weiße T-Shirts bekommt man schon für wenig Geld. Außerdem reicht der Inhalt einer Tüte Farbe, die man nach dem Anrühren noch aufheben kann, für einige T-Shirts. Mal abgesehen davon macht es auch richtig viel Spaß und es ist spannend zuzusehen, welche Muster sich ergeben.

 

Anleitung und Bild: Janina

 

Materialien:

  • mehrere weiße T-Shirts
  • 2 Tüten Batikfarbe z.B. blau und rot
  • großer Topf, alter Kochlöffel (wird verfärbt)
  • fester Bindfaden, Schere

 

Und so geht’s:

  1. Gewaschene T-Shirts noch feucht vorbereiten: Einen Ärmel an vier Stellen fest mit dem Bindfaden umwickeln, in den anderen einen festen Knoten machen.
  2. Von unter dem abgebundenen Ärmel bis über die andere Schulter einen großen Knoten machen.
  3. Den Zipfel der anderen Schulter zweimal abbinden. In den Bereich von unter dem Knotenärmel wie abgebildet schräg runter kommt ein weiterer Knoten.
  4. Das Kreuz zwischen den drei großen Knoten wie auf dem Bild gestichelt abbinden. Den unteren Zipfel nochmal verknoten.
  5. Das fertig geknotete und abgebundene T-Shirt sollte so aussehen (,wenn nicht macht’s auch nix).
  6. Das Farbbad nach Anleitung auf der Tüte herstellen. Die T-Shirts vorsichtig hineinlegen und die angegebene Zeit mit dem Kochlöffel bewegen. Danach werden die T-Shirts herausgenommen, aufgemacht und gut ausgewaschen.
  7. Wenn gewünscht dann die nicht ganz trockenen T-Shirts erneut spiegelverkehrt knoten / binden und nochmal in der andere Farbe färben.

 

2014-02-13 09:09:55