Haselnuss-Makronen – Weihnachtsplätzchen aus meiner Kindheit

Auch Makronen – speziell Haselnuss-Makronen – gehören für mich seit meiner Kindheit zu Weihnachten einfach dazu. Hier habe ich das Originalrezept meiner Mutter für euch.

Zutaten für Haselnuss-Makronen

4 Eiweiß
200 g Puderzucker
1 EL Vanillezucker
200 g geriebene Haselnüsse
Backpapier oder Oblaten nach Wunsch

Zubereitung

Den Backofen auf 150 bis 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Wie heiß es genau sein muss, hängt von deinem Backofen ab.
Den Puderzucker sieben.
Das Eiweiß steif schlagen.
Langsam den Puderzucker und den Vanillezucker einrieseln lassen und unterrühren.
Die Haselnüsse unterrühren.
Backpapier auf das Backblech legen. Mit einem Teelöffel Kugeln vom Teig abstechen, auf das Backpapier legen und mit dem Löffel etwas flach drücken. Wer mag, drückt jetzt noch eine Haselnuss in die Mitte der Makrone.
Backen bis die Makronen hellgelb sind.

Abwandlungen

Statt Haselnüssen kannst du auch Mandelmakronen, Kokosmakronen oder Haferflockenmakronen backen. Du musst dafür nur die angegebene Menge Haselnüsse durch gemahlene Mandeln, Kokosrapseln oder Haferflocken austauschen. Du kannst sogar die verschiedenen Zutaten ganz nach Geschmack miteinander vermischen – zum Beispiel Mandeln und Haselnüsse oder Kokosraspel und Haferflocken. Die Mischung hängt nur von deinem Geschmack und den vorhandenen Backzutaten ab.

Tipps und Tricks für das Herstellen von Haselnuss-Makronen

Wenn du Eiweiß steif schlagen möchtest, ist es sehr wichtig, dass sowohl die Schüssel als auch die Rührhaken sauber und absolut fettfrei sind.
Auch das Eiklar muss “rein” sein und darf keine Reste von Eigelb enthalten.
Wer mag, kann die Makronen nach dem Auskühlen mit etwas geschmolzener Schokolade verzieren. Das passt besonders gut zu Kokosmakronen.
Die Plätzchen werden in der luftdicht verschlossenen Dose aufbewahrt und halten sich so einige Tage frisch. Zulange sollte man sie allerdings nicht aufbewahren.
Wenn du bei Mandel-, Haselnuss- oder Kokosmakronen den Zucker gegen Xylit, Erythrit oder Maltit austauscht, erhaltet ihr Low Carb Makronen.

Das könnte dich auch interessieren


Ein weiteres Rezept, dass für mich zu Weihnachten gehört, sind Zimtsterne. Auch hierfür gibt es ein altes Originalrezept für Zimtsterne aus meiner Kindheit.

Gefällt dir mein Rezept für Haselnuss-Makronen? Dann freue ich mich, wenn du es auf Pinterest teilst.

Altes Originalrezept für Haselnuss-Makronen

2021-12-16 11:48:39
Bastelfrau (Barbara)