T-Shirt in falscher Batik

Batiken mit normaler Stoffmalfarbe und ohne Eimer oder Topf geht nicht? Geht doch – hier wird gezeigt, wie. Allerdings handelt es sich nun nicht mehr um Batik, sondern, wie im Titel schon gesagt, um falsche Batik.

 

Bastelmaterial:

  • weißes T-Shirt
  • Stoffmalfarbe in gelb, rot und blau

 

Bastelwerkzeug:

  • Bindfaden oder feste Wolle
  • Borstenpinsel
  • alte Teller, Plastikschälchen oder ähnliches
  • Plastikfolie um den Tisch abzudecken
  • Wasser

 

T-Shirt falsche Batik

 

Bastelanleitung:

  1. Zupfe den Stoff hoch und wickel den Bindfaden mehrfach fest (!) um den Zipfel. Anschließend musst du den Faden fest verknoten, damit er sich später nicht löst. Dies wiederholst du an mehreren Stellen – so oft, wie du Lust hast. 🙂
  2. Dann wird das T-Shirt einmal richtig nass gemacht und gut ausgewrungen – es darf nicht mehr tropfen, muss aber komplett durchnässt sein.
  3. Auf die Teller gibst du etwas von jeder Farbe und verdünnst sie mit Wasser.
  4. Jetzt geht das Einfärben los: Dafür nimmst du den Borstenpinsel und verteilst die Farbe auf dem T-Shirt. An den abgebundenen Stellen muss du die Farbe richtig “hineinreiben”. Denn auch wenn dein T-Shirt erst einmal sehr bunt aussieht, ist es im getrockneten Zustand eher pastellig. Alles was jetzt weiss bleibt, ist auch später weiss – und noch etwas mehr, da innerhalb der abgebundenen Stellen größere Stellen zurückbleiben, die keine Farbe aufnehmen.
  5. Wenn du mit der Farbgebung zufrieden bist, lässt du das T-Shirt einfach auf der Folie liegend trocknen (bitte nicht auf die Heizung legen – die Rippen der Heizung verursachen während des Trockenprozesses Streifen auf dem T-Shirt).

 

Tipp:

  • Durch Übereinandermalen der 3 Farben erhältst du viele Mischtöne.
  • Es gibt Stoffmalfarben, die selbstfixierend sind, das heißt, du musst sie nicht mit dem Bügeleisen fixieren. Statt dessen sind sie nach rund 24 Stunden Trockenzeit fixiert. Dazu gehören zum Beispiel die Cottonpaintfarben von Efco. Sie sind nach dieser Zeit waschfest bis 40 °C.

 

Und noch ein Warnhinweis:

Versuche nicht, das T-Shirt in der Mikrowelle zu trocknen. Ich habe es versucht und die Folge war ein verbranntes T-Shirt, ein Wahnsinnsgestank und Leute, die ich mit viel Mühe davon abhalten musste, die Feuerwehr zu rufen. 🙂

 

2014-04-10 06:34:45