24. Mai 2024

Warum wir unsere Falten feiern sollten

Warum wir unsere Falten feiern sollten Titelbild

Werbung – enthält Partnerlinks

‍Die Gesellschaft setzt uns oft unter Druck, um unerreichbare Schönheitsstandards zu erfüllen. Wir werden ständig mit Bildern von makellosen, glatten und faltenfreien Gesichtern konfrontiert, die uns glauben lassen, dass Falten ein Zeichen von Alterung und Schwäche sind. Aber das stimmt nicht. Falten sind ein natürlicher Teil des Alterungsprozesses. Warum wir unsere Falten stattdessen feiern sollten, erfährst du hier.

Ich bin jetzt Anfang dreißig und noch relativ faltenfrei. Das heißt aber nicht, dass ich mir keine Gedanken über die Falten mache, die sich so langsam einschleichen. Besonders die berühmt berüchtigte Zornesfalte zwischen den Augenbrauen verdirbt mir so manches Mal die Laune beim Blick in den Spiegel. In der heutigen Gesellschaft stehen wir unter einem enormen Druck, perfekt auszusehen. Ständig werden wir mit Bildern von makellosen Prominenten und Models bombardiert, die uns vorgaukeln, dass wir diesem Ideal entsprechen sollten. Erst vor ein paar Tagen habe ich auf TikTok ein Video gesehen, in dem Magazincover von männlichen und weiblichen Stars verglichen wurden. Das Fazit: Die Männer durften ein paar Falten an den richtigen Stellen haben – vor allem Stirnfalten -, die Frauen waren makellos. Das hat einen großen Einfluss auf unser Selbstwertgefühl und unsere Selbstachtung. Wir beginnen, uns für unsere Unzulänglichkeiten zu schämen und wünschen uns, jemand anderes zu sein. Das muss aber nicht sein. Stattdessen sollten wir uns selbst akzeptieren und lieben, unabhängig von äußeren Faktoren wie Aussehen oder Alter. Wir sollten unsere Einzigartigkeit und unsere Stärken schätzen und unsere Schwächen und Falten als Teil unseres Lebensweges akzeptieren. Aber sind Falten wirklich so schlimm?

Warum wir unsere Falten feiern sollten

Es gibt viele Gründe, unsere Falten zu feiern. Falten sind ein Zeichen für Entwicklung und Wachstum. Sie zeigen, dass wir gelebt haben und dass sich unser Körper verändert hat, um sich uns anzupassen. Falten können auch ein Zeichen für Erfahrungen sein, die wir im Leben gemacht haben, sei es Sonne, Rauchen oder Lachen.

Forscher der kanadischen Western University kamen in einer Studie sogar zu dem Schluss, dass uns Krähenfüße in den Augenwinkeln sympathischer machen. Dadurch kann unser Gegenüber unsere Emotionen besser einschätzen und wir wirken vertrauenswürdiger. Ein erwachsenes Gesicht ohne Falten wirkt sehr künstlich. Kein Wunder, dass sie auf den ersten Blick weniger vertrauenswürdig wirken.

Falten und die Partnersuche

An unseren Falten sieht man unsere Reife und Lebenserfahrung. Besonders uns Frauen wird in den Medien das Idealbild der jungen (fast kindlichen), makellosen Frau vermittelt. Da sind Falten natürlich ein No-Go. Denn sie zeigen, dass wir genau das nicht mehr sind: Kinder. Und das ist auch gut so. Leider wird aber oft vermittelt, dass wir dann weniger attraktiv sind. Das löst bei vielen die Angst aus, keinen Partner zu finden oder ihn nicht halten zu können. Dabei habe ich schon oft erlebt, dass Männer und Frauen die Falten ihres Partners entweder nicht stören oder sogar besonders schön finden. Denn sie stehen für gemeinsam verbrachte Lebenszeit, geteilte Erfahrungen und überstandene Krisen.

Auch wenn man keinen Partner hat, sind Falten ein Zeichen der eigenen Reife und Lebenserfahrung. Die meisten Menschen suchen einen Partner, der möglichst genauso reif und lebenserfahren ist wie man selbst. Daher sollten auch Falten kein Problem darstellen. Sie dienen vielmehr als Zeichen dafür, dass man nicht mehr grün hinter den Ohren ist.

Wie man lernt Falten zu akzeptieren

Auch wenn es eigentlich keinen Grund geben sollte, seine Falten zu verteufeln, ist es schwer sich der gesellschaftlichen Konditionierung zu widersetzen. Deshalb hab ich hier einige Tipps gesammelt, wie man lernen kann, seine Falten zu akzeptieren.

  • Jedes Mal, wenn man sich über eine seiner Falten ärgert, kann man sich an eine wertvolle Situation erinnern, die zur Entstehung der Falte beigetragen hat. Bei Lachfalten sollte das besonders gut gelingen. Bei meinen Zornesfalten ist das schon schwieriger. Aber da ich meine Stirn in diese Falten lege, besonders wenn ich skeptisch bin, denke ich einfach an eine der Unterhaltungen, die ich mit meinem Liebsten hatte.
  • Man kann es sich auch zum Ritual machen, jeden Abend vor dem Schlafengehen diese Erinnerungen aufzuschreiben.
  • Man kann sich nicht nur an schöne Erinnerungen erinnern, sondern auch an eigene Erfolge oder überstandene Krisen, die mit den Falten in Zusammenhang stehen.
  • Man kann sich auch fragen, wie wichtig einem die Falten im Gesicht anderer Menschen sind. Ist die beste Freundin weniger liebenswert, weil sie ausgeprägte Stirnfalten hat? Ist die Tochter weniger wert, weil sich die ersten Falten zeigen? Ist der Partner weniger attraktiv? Warum sollte man sich also wegen seiner eigenen so schlecht machen?
  • Manchmal kann es auch notwendig sein, Menschen aus dem eigenen Leben zu streichen oder ihnen Grenzen aufzuzeigen. Verletzende Kommentare über vermeintliche äußere Makel muss sich niemand gefallen lassen. Meist sind sie übrigens ein Zeichen der eigenen Unsicherheit.
  • Außerdem sollte man sich auf die Dinge konzentrieren, die einem wirklich wichtig sind, wie Gesundheit, Familie und weitere Beziehungen.

Falten vorbeugen

Wer sich trotzdem nicht mit seinen Falten anfreunden kann, sollte anfangen, sich mehr um seine Hautpflege zu kümmern. Damit kann man zwar die vorhandenen Falten nicht wegzaubern, aber neuen vorbeugen. Das Wichtigste ist Feuchtigkeit. Deshalb sollte man genügend trinken und die Haut mit Feuchtigkeitscremes pflegen. Ein weiterer wichtiger Punkt, der gerade in der koreanischen Hautpflege sehr betont wird, ist der Schutz vor schädlichen Sonnenstrahlen. So sollte man bei jedem Wetter Sonnenschutzmittel auftragen. Auch eine ungesunde Lebensweise beeinflusst die Faltenbildung. Deshalb sollte man möglichst nicht rauchen, wenig Alkohol trinken und sich generell ausgewogen ernähren.

Darüber hinaus kann man natürlich auch Feuchtigkeitscremes für die reife Haut oder Ageless- bzw. Antifaltencremes verwenden. Studien haben gezeigt, dass Cremes mit Retinol besonders wirksam sind. Der Effekt lässt jedoch nach, sobald die Cremes abgesetzt werden. Neben Kollagen bzw. der Kollagenproduktion ist laut Golden Tree auch die Reduktion von Progerin wichtig, um die Hautalterung zu verlangsamen. Deshalb enthält die Golden Tree Ageless Creme Wirkstoffe, die die Bildung von Progerin reduzieren. Auf natürliche Weise kann der Progerinspiegel auch mit Brokkoli und Vitamin D gesenkt werden.

Mit oder ohne Hautpflege sollte man lernen, zu seinen Falten zu stehen. Man kann den Alterungsprozess zwar verlangsamen, aber nicht aufhalten. Wer zu seinen Falten steht, reduziert nicht nur den eigenen Stress, sondern ist auch ein positives Beispiel für die jüngere Generation.

Das könnte dir auch gefallen

Hat dir der Artikel „Warum wir unsere Falten feiern sollten“ gefallen? Dann speichere ihn dir doch mit diesem Bild auf Pinterest:

Warum wir unsere Falten feiern sollten Pinterestbild
2023-07-24 06:20:00
Bastelfrau (Becky)

Wichtig!

Diese Information ersetzt keinesfalls einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker oder eine Beratung in einer Apotheke! Durch die Inhalte dieser Seite können weder Diagnosen gestellt werden, noch eine Heilbehandlung eingeleitet werden.

Bei vielen der Artikel, Tipps und Tricks handelt es sich um Rezepte, die schon mehr als 100 Jahre alt sind. Sie sind daher nicht auf dem neuestem wissenschaftlichen Stand.