Direkt zum Inhalt

Cabochon mit Scrapbookingpapier

Cabochons selbermachen ist, zumindest mit Hilfe von Scrapbookingpapier, denkbar einfach. Verwendet werden kann natürlich auch anderes Papier, wie schöne Musterpapiere, die man sich auch selbst herstellen kann, Zeitungspapiere, Buchseiten, handschriftliche Seiten und vieles mehr - eigentlich einfach alles, was dir gefällt.

 

Es gibt zwei Arten von Cabochons zum Selbermachen. Zum einen gibt es Glas- oder Kunststoffnuggets, zum anderen selbstklebende Kunststoffnuggets.

 

Cabochons mit selbstklebenden Kunststoffnuggets

Die Schutzschicht wird entfernt und das Kunststoffteilchen auf den gewünschten Papierausschnitt geklebt. Anschließend wird das Ganze fest zusammengedrückt, die Ränder werden abgeschnitten und - fertig!

 

Cabochons mit Glasnuggets

Hier benötigst du außer dem Nugget und dem Papier noch einen Kleber wie zum Beispiel Mod Podge. Der Kleber wird mit dem Finger auf die Rückseite des Glasnuggets gegeben, auf das Papier gedrückt und ein paar mal hin und her geschoben, so dass sich der Kleber wirklich gut verteilt. Dann lässt man das Ganze trocknen. Zu Anfang ist der Kleber noch weiß, später wird er glasklar. Dann ist der Zeitpunkt erreicht, zu dem man die Ränder abschneidet und - fertig!

 

Tipps und Tricks

  • Wenn du die Cabochons einklebst, solltest du darauf achten, dass du eine glatte Fläche hast. Eventuell musst du dafür die Klebefläche erst einmal mit Kleber auffüllen und diesen trocknen lassen. Dauert der Trockenvorgang nämlich zu lange, weicht das Papier durch und du kannst mit dem Basteln noch einmal von vorne anfangen.
  • Ich habe hier übrigens kein Scrapbookingpapier verwendet, sondern einen Teil des Deckblattes.
  • Je nachdem, welche Größe du verwendest, kann es sein, dass es einen passenden Motivlocher dazu gibt. Du kannst dann die Bildchen ausstanzen und passgenau auf den Glasstein kleben.

Bild: So sieht es aus, wenn sich das Papier wegen der Klebermenge auflöst. :-(