Direkt zum Inhalt

Seifen bemalen

Gespeichert von Bastelfrau am 3 April 2014
Selbstgegossene Seife bemalen

Wenn Primer es ermöglicht, auf Gegenständen wie beispielsweise Kerzen zu malen - dann müsste das doch auch mit Seife gehen. Oder? Ich habe es ausprobiert und es funktioniert tatsächlich problemlos. Seife bemalen ist deshalb auch eine pfiffige Idee für den Kindergeburtstag - und natürlich eignen sich bemalte Seifen auch als Geschenk.

 

Die Kinder aber bitte nicht die Seife gießen, sondern nur bemalen lassen, da die flüssige Seife sehr heiß ist und Verbrennungen hervorrufen kann.

 

 

Image

 

 

Das brauchst du:

  • Seife zum Gießen
  • Seifenduft
  • Gießform
  • Primer
  • Acrylfarben
  • Pinsel

 

Und so geht's:

  1. Die Seife in kleine Stücke schneiden oder raspeln, Seifenduft hinzugeben und in der Mikrowelle einschmelzen. Bei diesem Vorgang musst du dich an die Anleitung auf der Seifenverpackung halten, da es unterschiedliche Seifen gibt und die Verarbeitung nicht immer gleich ist.
  2. Anschließend gießt du die Seife in die Gießformen und lässt sie fest werden. Auch hier sind die Zeiten von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Du kannst diesen Prozess aber beschleunigen, indem du die Gießform in den Kühlschrank stellst.
  3. Bei der verwendeten Gießform solltest du darauf achten, dass es sich a) um eine hitzefeste Gießform handelt und b) die Motive so geartet sind, dass du zwei Seifenstücke zusammen gießen kannst.
  4. Wenn deine Seife festgeworden ist, nimmst du sie aus der Gießform und verflüssigst die restliche Seife noch einmal in der Mikrowelle. Anschließend gießt du die Formen noch einmal aus und legst anschließend die schon entformten Seifenstücke mit der Rückseite in die jeweils frisch gegossene Seife und lässt wieder alles festwerden. So erhältst du eine eckige Seife, die keine fühlbaren Ränder hat. Ist die Seife komplett ausgehärtet und entformt, entfernst du noch die entstandene Gießnaht mit einem Messerchen.
  5. Jetzt ist deine Seife eigentlich schon fertig und einsatzbereit. Aber du kannst nun noch "eins oben drauf setzen" :-)
  6. Dafür bemalst du deine Seife einmal komplett mit Primer und lässt ihn trocknen. Der Primer sorgt dafür, dass du die Seife mit ganz normalen Acrylfarben bemalen kannst. Die verwendete Gießform gibt das Muster schon vor - ich habe hier kleine naive Motive gewählt, die eigentlich als Broschenformen gedacht waren.
  7. Wenn die Farben trocken sind, kannst du die Seife ganz normal benutzen. Die Malerei hält allerdings nicht allzu lange vor: Sie löst sich als Ganzes beim ersten Händewaschen - ist also nicht dauerhaft. Trotzdem lassen sich damit kleine Seifen zum Verschenken wunderbar aufpeppen.