3. Oktober 2022
Creapop-Lampen Grundanleitung

Creapop-Lampen Grundanleitung

Laternen aus Creapop-Folie – beklebt in der Serviettentechnik – lassen sich superschnell basteln und sehen toll aus. Mit Bügel werden sie als typische Laternen verwendet, entfernt man die Bügel, hat man ein Windlicht, das man auf den Tisch stellen kann.

 

 

Besonders gut geeignet sind Servietten mit „halbem“ Motiv – das heißt, das Bild geht über zwei Serviet­tenviertel. Die Serviette kann prakti­scher Weise einmal in der Mitte durch­geschnitten werden.

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Creapop-Folie
  • Serviette
  • Serviettenkleber
  • Verschlussstopfen

 

Bastelwerkzeuge:

  • Schere
  • Pinsel
  • Bürolocher

 

Und so wird’s gemacht:

  1. Serviette zuschneiden und die unteren beiden Lagen entfernen.
  2. Aus der Folie einen Streifen in der Länge einer Serviette und in der Höhe einer halben Serviette ausschneiden. Dann reicht ein Bogen Folie für genau vier Windlichter.
  3. Nun die Serviette auf die Folie le­gen und von innen nach außen mit Kle­ber bestreichen. Trocknen lassen.
  4. Die Folie einmal in der Mitte bie­gen, sodass die beiden Enden überei­nander liegen und mit dem Bürolocher lochen. Die Folie darf nicht geknickt werden.

5. Nun die Folie zur Röhre biegen, sodass die Löcher übereinander lie­gen, und die Stöpsel von außen nach innen durch die Löcher schieben. Fer­tig ist das Windlicht.

 

Vom Windlicht zur Laterne

 

Zusätzliches Material:

  • Fester Draht
  • elektrischen Laternenstab
  • Kneifzange

 

Und so wird’s gemacht:

  1. Wer das Windlicht als Laterne verwenden möchte, macht nun noch in den oberen Rand zwei weitere Löcher mit dem Bürolocher.
  2. Den Draht abkneifen, die beiden Enden durch die Löcher im Rand des Windlichtes führen und umbiegen. In der Mitte des Drahtes eine Schlaufe formen.
  3. Die Laterne in den Lalternenstab einhängen. Fertig.

Tipps:

  • Wenn die fertige Laterne nicht deinem Geschmack entspricht, dann kannst du noch eine kurze Zeit lang (je nach Serviettenkleber kann dies einige Stunden, einige Tage oder sogar einige Wochen sein) die Serviette einfach wieder abziehen. Die zurückbleibende Folie kann dann wieder mit einer anderen Serviette oder Decoupagepapier bezogen werden.
  • Die „Verschlussstöpsel“ sind nicht zwingend notwenig. Man kann auch mehrere Löcher in den Rand stanzen und die beiden Enden dann mit einem Drahtband „zusammennähen“.

Image

Auf dem Bild leider nicht gut zu sehen ist der Wassereffekt, der durch die Verwendung von Glimmer entstanden ist.

 

2014-04-02 17:49:46